1. Was soll ich studieren?
  2. CHE Hochschulranking
  3. Fächer
  4. Sport / Sportwissenschaft
  5. Uni Magdeburg
  6. Fakultät für Humanwissenschaften
  7. International Master in Performance Analysis of Sport (M.Sc.)
Ranking wählen
Sport / Sportwissenschaft, Studiengang

International Master in Performance Analysis of Sport (M.Sc.) Fakultät für Humanwissenschaften - Uni Magdeburg


Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
nicht gruppiert

Allgemeines

Art des Studiengangs konsekutiver Masterstudiengang, Präsenzstudium, vollzeit
Regelstudienzeit 4 Semester
Credits insgesamt 120
Lehrprofil
Interdisziplinarität Der Studiengang ist nicht interdisziplinär
Praxiselemente im Studiengang 10 ECTS max. anrechbar für berufspraxisorientierte Lehrangebote

Studierende und Abschlüsse

Anzahl der Studierenden 20
Studienanfänger pro Jahr <10
Absolventen pro Jahr <10
Abschlüsse in angemessener Zeit <10
Geschlechterverhältnis 65:35 [%m:%w]

Internationale Ausrichtung

Anteil ausländischer Studierender 67,0 %
Anteil fremdsprachiger Lehrveranstaltungen 100,0 %
Auslandsaufenthalt obligatorisch
Gemeinsames Studienprogramm mit ausländischer Hochschule Abschluss obligatorisch

Zulassung

Zulassungsmodus 7 Plätze
Zulassungsvoraussetzungen Ein Eignungstest ist nicht erforderlich

Arbeitsmarkt- und Berufsbezug

Kontakt zur Berufspraxis: Praktikum/Praxisphase
Kontakt zur Berufspraxis: praxisorientierte Lehrveranstaltungen
Kontakt zur Berufspraxis: Externe Praktiker
Kontakt zur Berufspraxis im Studiengang Studiengang nicht gerankt

Profil des Studiengangs

Verteilung von Pflicht- und Wahlpflicht-Credits auf verschiedene Bereiche

Weitere Angaben des Fachbereichs zum Studiengang

  • Besonderheiten des Studiengangs
    Die Studierenden werden als Spezialisten für Leistungsanalysen in vielfältigen Bereichen des Sports ausgebildet, um mit Trainern, Übungsleitern oder mit medizinischem Personal eine kontinuierliche Leistungsdiagnostik zu planen, durchzuführen und auszuwerten. Dieses gilt auch für die Evaluierung von Maßnahmen oder das Verhalten von Trainern bezogen auf Erfolg- und Misserfolg im Wettkampf. Fachkenntnisse werden auf dem Gebiet der sportwissenschaftlichen und medizinischen Leitungsdiagnostik für Individual- und Teamsportarten und für medizinische Anwendungen vermittelt.
  • Maßnahmen zur Förderung der Beschäftigungsbefähigung
    Das Studium qualifiziert für selbstständige Tätigkeiten als Analyst für Leistungsdiagnostik im Wettkampf-, Freizeit-, und Reha-Sport. Die Absolventen und Absolventinnen erwerben Kompetenzen in der Analysetätigkeit von Trainings-, Coaching- und Wettkampfleistungen. Im Mittelpunkt des Kompetenzerwerbs stehen naturwissenschaftliche Analysemethoden und sportwissenschaftlich-integrative Trainings- und Coachingmethoden. Es werden spezielle Angebote im Bereich Schlüsselkompoetenzen, Sprechwissenschaft und Sprachen angeboten.
  • Joint-Degree-Partnerhochschulen
    Universidade de Tras-os-Montes e Alto Douro Vila Real (Purtugal), Lithuanian Sports University in Kaunas
Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
nicht gruppiert
(S)=Studierenden-Urteil   (F)=Fakten   (P)=Urteil von Professorinnen und Professoren
Datenstand 2021; Daten erhoben vom CHE Centrum für Hochschulentwicklung. Auf dessen Seiten findet sich auch eine ausführliche Beschreibung der CHE Ranking-Methodik.
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren