1. Was soll ich studieren?
  2. CHE Hochschulranking
  3. Fächer
  4. Physik
  5. Uni Ulm
  6. Fakultät für Naturwissenschaften
  7. Biophysics (M.Sc.)
che
Physik, Studiengang

Biophysics (M.Sc.)


Bemerkung
Studiengang im Aufbau seit WS 14/15
Allgemeines
Art des Studiengangs Präsenzstudiengang, vollzeit
Regelstudienzeit 4 Semester
Credits insgesamt 120
Informationen zum Fach Physik
Zum Fachporträt
Studierende und Abschlüsse
Anzahl der Studierenden
Studienanfänger pro Jahr
Absolventen pro Jahr k.A.
Abschlüsse in angemessener Zeit k.A.
Geschlechterverhältnis
Anzeige
Internationale Ausrichtung
Anteil ausländischer Studierender
Anteil fremdsprachiger Lehrveranstaltungen
Obligatorischer Auslandsaufenthalt keine Angabe
Internationale Ausrichtung des Studiengangs 7/12 Punkten
Zulassung
Zulassungsmodus
Bewerber/Studienplatz-Quote

Weitere Angaben des Fachbereichs zum Studiengang


  • Besonderheiten des Studiengangs
    Englischsprachiger Studiengang mit Spezialisierungsmöglichkeiten durch interdisziplinäre Wahlfächer aus den Bereichen Physik, Biochemie, Biologie, Chemie, Molekulare Medizin oder Informatik und Statistik; Fragestellungen aus der lebenswissenschaftlichen Forschung werden mit modernsten biophysikalischen Präparations-, Mess- und Auswertemethoden quantitativ untersucht; Laborprojekte aus verschiedenen Bereichen fördern das wissenschaftliche Arbeiten in einem interdisziplinären Umfeld und sind Vorbereitung für die wissenschaftliche Abschlussarbeit.
  • Profil des Studiengangs
    Aufbauend auf Bachelorstudiengängen der Physik, Biochemie, Biologie, Chemie, Molekularen Medizin oder anderen Lebenswissenschaften bereitet der englischsprachige, forschungsorientierte Masterstudiengang auf das interdisziplinäre und internationale Arbeitsumfeld im Bereich der Lebenswissenschaften vor. Im Mittelpunkt stehen moderne Mikroskopieverfahren, mit denen Vorgänge vom molekularen bis zum systemischen Bereich untersucht werden, mit Schwerpunkten auf der molekularen und zellulären Biophysik. Wichtige Kompetenzen wie der quantitative Umgang mit experimentell gewonnenen Daten sowie die Anwendung und Entwicklung modernster Messmethoden werden experimentell durch Laborpraktika und theoretisch in Seminaren erworben. Eine große Auswahl an Spezialveranstaltungen erlauben die Vertiefung und Spezialisierung in einem der Forschungsschwerpunkte Molekulare Medizin, Neurobiologie, Proteinbiochemie, Makromolekularen Biochemie oder Quantenbiologie.
  • Maßnahmen zur Förderung der Beschäftigungsbefähigung
    Interdisziplinäre naturwissenschaftliche Qualifizierung der Absolventen für anspruchsvolle Aufgaben in internationalen Forschungsinstitutionen sowie in Forschung und Entwicklung in der biochemischen, pharmazeutischen und medizintechnischen Industrie. Umfangreiche Laborpraktika und eigenständige Forschungsprojekte vermitteln die Anwendung und Entwicklung modernster experimenteller Methoden sowie den quantitativen Umgang mit biologischen oder medizinischen Daten. Zusätzlich werden berufswichtige Schlüsselqualifikationen (Soft Skills, Fremdsprachenkenntnisse, Präsentation etc.) erworben.
  • Häufigste Austauschhochschulen
    Lunds universitet, Schweden Uppsala universitet, Schweden
  • Schlagwörter
    Biochemie; Bioinformatik; Quantenbiologie; Proteine; Biomoleküle; Biowissenschaften; Lebenswissenschaften
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren

Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt
Legende: (S)=Studierenden-Urteil; (F)=Fakten; (P)=Professoren-Urteil
Datenstand 2015; Daten erhoben vom CHE Centrum für Hochschulentwicklung. Eine ausführliche Beschreibung der Methodik findest du im CHE Ranking Methodenwiki.
Informationen zum Fach Physik
Zum Fachporträt
Anzeige
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren