1. Was soll ich studieren?
  2. CHE Hochschulranking
  3. Fächer
  4. Informatik
  5. FH Oberösterreich/Hagenberg (A)
  6. Informatik, Kommunikation und Medien
  7. Human Centered Computing (M)
CHE Hochschulranking
 
Informatik, Studiengang

Human Centered Computing (M)


Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt

Allgemeines

Art des Studiengangs Konsekutiver Masterstudiengang, Präsenzstudium, vollzeit, gleichermaßen forschungs- und anwendungsorientiert
Regelstudienzeit 4 Semester
Credits insgesamt 120
Lehrprofil
Fachausrichtung Angewandte Informatik
Interdisziplinarität Fachübergreifender Studiengang, 72 Pflichtcredits aus dem Fach, 26 aus Humanwissenschaft
Praxiselemente im Studiengang 66 ECTS anrechenbar für praxisorientierte Lehrangebote

Studierende und Abschlüsse

Anzahl der Studierenden 48
Studienanfänger pro Jahr 24
Absolventen pro Jahr nicht ausgewiesen, da im Studienjahr 15/16 noch keine Absolventen
Abschlüsse in angemessener Zeit nicht ausgewiesen, da im Studienjahr 15/16 noch keine Absolventen
Geschlechterverhältnis 69:31 [%m:%w]

Internationale Ausrichtung

Anteil ausländischer Studierender 12,0 %
Anteil fremdsprachiger Lehrveranstaltungen 4,0 %
Obligatorischer Auslandsaufenthalt nein, aber Credits anrechenbar
Gemeinsames Studienprogramm mit ausländischer Hochschule nein
Internationale Ausrichtung: Auslandsaufenthalte 1/4 Punkten
Internationale Ausrichtung: Studierendenmobilität 2/2 Punkten
Internationale Ausrichtung: Fremdsprachenanteil 0/3 Punkten
Internationale Ausrichtung des Studiengangs 3/9 Punkten

Zulassung

Bewerber/Studienplatz-Quote 32:20

Arbeitsmarkt- und Berufsbezug

Kontakt zur Berufspraxis: Praktikum/Praxisphase 0/4 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis: praxisorientierte Lehrveranstaltungen 3/3 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis: Externe Praktiker 0/2 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis: Abschlussarbeiten im Austausch mit der Praxis 2/2 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis im Studiengang 5/11 Punkten

Weitere Angaben des Fachbereichs zum Studiengang

  • Besonderheiten des Studiengangs
    Als AbsolventIn ist man mit multimodalen Schnittstellen und adaptiven Systemen vertraut. Damit wird ermöglicht, die Konzeption, das Design und die Implementierung von altersgerechten Assistenzsystemen zu leiten. Das betrifft unter Anderem alle Bereiche einer alternden Gesellschaft (z. B. Ambient Assisted Living bzw. Leben im Alter) sowie auch das gesamte berufliche Umfeld industrieller Arbeitsplätze.
  • Fachliche Schwerpunkte
    Die Vernetzung von Mensch und Computer wird immer enger, sei es bei der Erfüllung von Aufgaben im Beruf, in der Freizeit oder bei der Erledigung alltäglicher Dinge. Damit die zunehmend komplexe Technik dahinter auch zukunftsträchtig und menschengerecht ist, muss sie personalisierbar sein und unterstützende Funktionen bieten, wenn alters- oder situationsbedingt Fähigkeiten eingeschränkt sind.
  • Maßnahmen zur Förderung der Beschäftigungsbefähigung
    Hoher Praxisanteil, Integration von Forschungs- und Firmenprojekten, Kooperation mit Industriepartnern; viele Vortragende aus der Wirtschaft, unternehmerisches Denken in der Ausbildung, regelmäßige praktische Ausarbeitungen zur Vertiefung der theoretische
  • Schlagwörter
    Mensch-Computer-Interaktion; Informationsvisualisierung; Augmented Reality; Industrial Design; Design Thinking; künstliche Intelligenz; Robotik; Sensorik; Arbeitspsychologie; Change Management
Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt
(S)=Studierenden-Urteil   (F)=Fakten   (P)=Professoren-Urteil
Datenstand 2018; Daten erhoben vom CHE Centrum für Hochschulentwicklung.
Eine ausführliche Beschreibung der Methodik findest du im CHE Ranking Methodenwiki.
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren