1. Was soll ich studieren?
  2. CHE Hochschulranking
  3. Fächer
  4. Pflegewissenschaft
  5. FH Wiener Neustadt (A)
  6. Allgemeine Gesundheits- und Krankenpflege
  7. Allgemeine Gesundheits- & Krankenpflege (B.Sc.)
Ranking wählen
Pflegewissenschaft, Studiengang

Allgemeine Gesundheits- & Krankenpflege (B.Sc.) Allgemeine Gesundheits- und Krankenpflege - FH Wiener Neustadt (A)


Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
nicht gruppiert

Allgemeines

Art des Studiengangs Ein-Fach-Bachelorstudiengang, Präsenzstudium, vollzeit primärqualifizierend
Regelstudienzeit 6 Semester
Credits insgesamt 180
Fachausrichtung Beruflich erstausbildender Studiengang mit Berufszulassung
Interdisziplinarität Der Studiengang ist nicht interdisziplinär
Ausbildungsanteile Präsenzanteil Hochschule 25, Anteil Praxiseinrichtungen/Praktikum 50, Selbstlernanteil 25
Praxiselemente im Studiengang 57 Wochen Praxisphase/Praktikum außerhalb der Hochschule verpflichtend; 21 ECTS anrechenbar für praxisorientierte Lehrangebote

Studierende und Abschlüsse

Anzahl der Studierenden 171
Studienanfänger pro Jahr
Absolventen pro Jahr nicht ausgewiesen, da im Studienjahr 15/16 noch keine Absolventen
Abschlüsse in angemessener Zeit nicht ausgewiesen, da im Studienjahr 15/16 noch keine Absolventen
Geschlechterverhältnis 15:85 [%m:%w]

Zulassung

Bewerber/Studienplatz-Quote 160:74
Zulassungsvoraussetzungen Hochschulspezifische Zulassungsvoraussetzungen, Ausbildungsvertrag mit Trägereinrichtung erforderlich

Arbeitsmarkt- und Berufsbezug

Kontakt zur Berufspraxis: Praktikum/Praxisphase 4/4 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis: praxisorientierte Lehrveranstaltungen 2/3 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis: Externe Praktiker 0/2 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis: Abschlussarbeiten im Austausch mit der Praxis 2/2 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis im Studiengang 8/11 Punkten

Weitere Angaben des Fachbereichs zum Studiengang

  • Besonderheiten des Studiengangs
    Besonderheiten im Studiengang: Schwerpunkt ist Evidence based Nursing; die Studierenden lernen auf Grundlage pflegewissenschaftlicher Erkenntnisse und Erfahrungen aus der Pflegepraxis, die besten Entscheidungen gemeinsam mit ihren Patienten zu treffen; weiteres besonderes Merkmal: enge Kooperation mit ZETT (=Zentrum für Entwicklung Training und Transfer), einem Projekt des NÖ Gesundheits- und Sozialfonds; die Studierenden werden im Rahmen von Simulationen auf komplexe Pflegesituationen vorbereitet. Ein weiterer Schwerpunkt ist die Patientenberatung die mit Simulationspatienten geübt wird.
  • Schlagwörter
    Diplomierte/r Gesundheits- und Krankenpfleger/in; Krankenpflege; Pflege; Pflegestudium; Pflegewissenschaft; Krankenschwester; Pflegeausbildung; Pflege studieren;
Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
nicht gruppiert
(S)=Studierenden-Urteil   (F)=Fakten   (P)=Professoren-Urteil
Datenstand 2018; Daten erhoben vom CHE Centrum für Hochschulentwicklung. Auf dessen Seiten findet sich auch eine ausführliche Beschreibung der CHE Ranking-Methodik.
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren