1. Was soll ich studieren?
  2. CHE Hochschulranking
  3. Fächer
  4. Bau- und Umweltingenieurwesen
  5. Uni Bochum
  6. Fakultät für Bau- und Umweltingenieurwissenschaften
  7. Umwelttechnik und Ressourcenmanagement (M.Sc.)
CHE Hochschulranking
 
Bau- und Umweltingenieurwesen, Studiengang

Umwelttechnik und Ressourcenmanagement (M.Sc.)


Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt
Bemerkung
Dieser Studiengang ist ein gemeinsamer Studiengang der Fakultäten Maschinenbau und Bau- und Umweltingenieurwissenschaften.

Allgemeines

Art des Studiengangs konsekutiver Masterstudiengang, stärker forschungsorientiert, Präsenzstudiengang, Vollzeit
Regelstudienzeit 4 Semester
Lehrprofil Vertiefungen: Infrastruktur und Verkehr (74); Wasser u. Boden (74); Energie u. Wirtschaft (74); Prozesse u. Produkte (74)
Fachausrichtung Umweltingenieurwesen
Interdisziplinarität Credits aus anderen Disziplinen: Mathematik (8)
Credits für Laborpraktika

Studierende und Abschlüsse

Anzahl der Studierenden 136
Studienanfänger pro Jahr 36
Absolventen pro Jahr 27
Abschlüsse in angemessener Zeit 77,8 %
Geschlechterverhältnis 62:38 [%m:%w]

Internationale Ausrichtung

Anteil ausländischer Studierender 13,0 %
Anteil fremdsprachiger Lehrveranstaltungen 0,0 %
Internationale Ausrichtung: Auslandsaufenthalte 2/5 Punkten
Internationale Ausrichtung: Studierendenmobilität 2/2 Punkten
Internationale Ausrichtung: Fremdsprachenanteil 0/2 Punkten
Internationale Ausrichtung des Studiengangs 4/9 Punkten

Arbeitsmarkt- und Berufsbezug

Kontakt zur Berufspraxis: Praktikum/Praxisphase 0/3 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis: praxisorientierte Lehrveranstaltungen 0/2 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis: Externe Praktiker 0/2 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis: Abschlussarbeiten im Austausch mit der Praxis 0/2 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis im Studiengang 0/9 Punkten

Weitere Angaben des Fachbereichs zum Studiengang

  • Besonderheiten des Studiengangs
    Der interdisziplinäre Studiengang wird von Bauingenieuren und Maschinenbauern gemeinsam angeboten und umfasst die Vertiefungen „Prozesse u. Produkte“, „Energie u. Wirtschaft“, „Infrastruktur u. Verkehr“ und „Wasser u. Boden“. Durch die fakultätsübergreifende Ausbildung erlangen die Absolventen umfassende Fach- und Methodenkenntnisse über die einzelne Ingenieurdisziplin hinaus, die sie für anspruchsvolle Aufgaben aus dem praktischen Bereich des Umweltingenieurwesens als auch für die wissenschaftliche Karriere (Promotion) qualifizieren.
  • Fachliche Schwerpunkte
    Prozesse und Produkte; Energie und Wirtschaft; Infrastruktur und Verkehr; Wasser und Boden
  • Maßnahmen zur Förderung der Beschäftigungsbefähigung
    Ziele: Qualifikation für leitende Tätigkeit in Ingenieurbüro, Behörde, Energie- und Wasserversorger, Abfallverwerter, Umweltschutzdienstleister; Zielgruppe: BSc-Absolventen umwelttechnischer Ingenieurstudiengänge; Kompetenzen: Fundiertes Fach- und Methodenwissen der Umwelttechnik; Fähigkeit, spezifische Fragen der Produktion, Wasserbewirtschaftung, Energietechnik, des Verkehrswesens anwendungs- und forschungsorientiert zu lösen; erweiterte Kenntnisse umweltrelevanter Prozesse und deren Modellierung; Fähigkeit, selbstständig Fragestellungen zu entwickeln, zu recherchieren und Lösungen zu erarbeiten
  • Schlagwörter
    Bauingenieur, Maschinenbau, Ressourcen, Ingenieur, Globale Ressourcen, Umweltmodelle, Verfahrenstechnik, Apparatebau, Meßtechnik, Wasser, Verkehrstechnik, Grundbau, Statik
Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt
(S)=Studierenden-Urteil   (F)=Fakten   (P)=Professoren-Urteil
Datenstand 2016; Daten erhoben vom CHE Centrum für Hochschulentwicklung.
Eine ausführliche Beschreibung der Methodik findest du im CHE Ranking Methodenwiki.
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren