1. Was soll ich studieren?
  2. CHE Hochschulranking
  3. Fächer
  4. Bau- und Umweltingenieurwesen
  5. TU Braunschweig
  6. Fakultät Architektur, Bauingenieurwesen und Umweltwissenschaften
  7. Umweltingenieurwesen (B)
CHE Hochschulranking
 
Bau- und Umweltingenieurwesen, Studiengang

Umweltingenieurwesen (B)


Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt

Allgemeines

Art des Studiengangs Ein-Fach-Bachelor, Präsenzstudium, Vollzeit, auch Teilzeit möglich
Regelstudienzeit 6 Semester
Lehrprofil Vertiefungen: Energietechnik; Geotechnik u. Geomonitoring; Konstruktion; Umwelt- u. Ressourcengerechtes Bauen; Ver- u. Entsorgungstechnik; Verkehr u. Infrastruktur; Verfahrentechnik, Wasserwesen
Fachausrichtung Umweltingenieurwesen
Interdisziplinarität Credits aus anderen Disziplinen: Maschinenbau (17), Elektrotechnik (5), Umweltnaturwiss./Geoökologie (17)
Credits für Laborpraktika

Studierende und Abschlüsse

Anzahl der Studierenden 407
Studienanfänger pro Jahr 99
Absolventen pro Jahr 72
Abschlüsse in angemessener Zeit 68,1 %
Geschlechterverhältnis 63:37 [%m:%w]

Internationale Ausrichtung

Anteil ausländischer Studierender 4,0 %
Anteil fremdsprachiger Lehrveranstaltungen 0,0 %
Internationale Ausrichtung: Auslandsaufenthalte 2/5 Punkten
Internationale Ausrichtung: Studierendenmobilität 0/2 Punkten
Internationale Ausrichtung: Fremdsprachenanteil 0/2 Punkten
Internationale Ausrichtung des Studiengangs 2/9 Punkten

Arbeitsmarkt- und Berufsbezug

Kontakt zur Berufspraxis: Praktikum/Praxisphase
Kontakt zur Berufspraxis: praxisorientierte Lehrveranstaltungen
Kontakt zur Berufspraxis: Externe Praktiker
Kontakt zur Berufspraxis: Abschlussarbeiten im Austausch mit der Praxis
Kontakt zur Berufspraxis im Studiengang Fachbereich lieferte für die Berechnung des Indikators zu wenige Daten

Weitere Angaben des Fachbereichs zum Studiengang

  • Besonderheiten des Studiengangs
    Wahl von fünf Vertiefungsrichtungen aus den Bereichen Wasserwesen, Energietechnik, Verfahrenstechnik, Ver- und Entsorgungswirtschaft, Umwelt- und ressourcengerechtes Bauen, Verkehr und Infrastruktur, Geotechnik und Geomonitoring sowie Konstruktion. Eine breite fachliche Grundlagenausbildung ist mit übergreifenden Inhalten, z. B. rechtliche und wirtschaftliche Grundlagen, interdisziplinäres Studium zwischen den Ingenieurwissenschaften mit Bezug auf das Bauingenieurwesen, Forschungsbezug durch Labore, Praktika und interdisziplinäre Abschlussarbeiten, gewährleistet.
  • Maßnahmen zur Förderung der Beschäftigungsbefähigung
    Absolventinnen und Absolventen können im anschließenden Berufsleben durch eine breite Aufstellung in der fachspezifischen Vertiefung Tätigkeiten in den unterschiedlichsten Bereichen übernehmen. Das Studium ist auf die Vermittlung von naturwissenschaftlich-mathematischen und allgemeinen Ingenieurgrundlagen, einer breiten methodischen Basis sowie von Schlüsselqualifikationen ausgerichtet. Das Erwerben von Soft Skills wird im Bereich der Schlüsselqualifikationen gefördert.
  • Schlagwörter
    Umwelttechnik, Wasserwesen, Versorgung, Entsorgung, Energietechnik, erneuerbare Energien, Bodenschutz, Geotechnik, Bauwerkserhaltung, umweltgerechtes Bauen
Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt
(S)=Studierenden-Urteil   (F)=Fakten   (P)=Professoren-Urteil
Datenstand 2016; Daten erhoben vom CHE Centrum für Hochschulentwicklung.
Eine ausführliche Beschreibung der Methodik findest du im CHE Ranking Methodenwiki.
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren