1. Was soll ich studieren?
  2. CHE Hochschulranking
  3. Fächer
  4. Bau- und Umweltingenieurwesen
  5. TU Darmstadt
  6. Fachbereich Bau- und Umweltingenieurwissenschaften
  7. Umweltingenieurwissenschaften (M.Sc.)
Ranking wählen
Bau- und Umweltingenieurwesen, Studiengang

Umweltingenieurwissenschaften (M.Sc.) Fachbereich Bau- und Umweltingenieurwissenschaften - TU Darmstadt


Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
nicht gruppiert

Allgemeines

Art des Studiengangs konsekutiver Masterstudiengang, Präsenzstudium, vollzeit, auch teilzeit möglich
Regelstudienzeit 4 Semester
Credits insgesamt 120
Fachausrichtung Umweltingenieurwesen/Bau
Praxiselemente im Studiengang
Geländeexkursionen

Studierende und Abschlüsse

Anzahl der Studierenden 194
Studienanfänger pro Jahr 58
Absolventen pro Jahr 69
Abschlüsse in angemessener Zeit 64,1 %
Geschlechterverhältnis 49:51 [%m:%w]

Internationale Ausrichtung

Anteil fremdsprachiger Lehrveranstaltungen 5,0 %
Auslandsaufenthalt Auslandsaufenthalt nicht obligatorisch, aber Credits anrechenbar; Abschlussarbeit im Ausland optional
Gemeinsames Studienprogramm mit ausländischer Hochschule ja, gemeinsamer Abschluss optional

Zulassung

Zulassungsmodus Keine Zulassungsbeschränkung

Arbeitsmarkt- und Berufsbezug

Kontakt zur Berufspraxis: Praktikum/Praxisphase
Kontakt zur Berufspraxis: praxisorientierte Lehrveranstaltungen
Kontakt zur Berufspraxis: Externe Praktiker
Kontakt zur Berufspraxis: Abschlussarbeiten im Austausch mit der Praxis
Kontakt zur Berufspraxis: Fachspezifische Zusatzelemente
Kontakt zur Berufspraxis im Studiengang

Weitere Angaben des Fachbereichs zum Studiengang

  • Besonderheiten des Studiengangs
    Im M.Sc. Umweltingenieurwissenschaften kann das Studium flexibel und individuell gestaltet werden: 48 CP aus den fachlichen Bereichen sind frei wählbar. Das Thema der Masterthesis kann nach eigenem Interesse festgelegt und auch an einer ausländischen Uni erarbeitet werden. Empfehlende Berufsbilder sowie eine persönliche Begleitung durch professorale Mentoren erleichtern die berufliche Orientierung. CP, die im Rahmen eines Auslandsaufenthalts erworben wurden, können für das Studium anerkannt werden. Darüber hinaus gibt es die Möglichkeit an Double Degree-Programmen.
  • Maßnahmen zur Förderung der Beschäftigungsbefähigung
    Die interdisziplinäre Qualifikation der Studierenden wird im Masterstudium durch die Integration von Angeboten anderer fachlicher Bereiche verstärkt. Schwerpunkten können nach eigenen Interesse und Fähigkeiten anhand empfehlender Berufsbilder gewählt werden. Dadurch wird das bisherige Wissen für die spätere Ingenieurtätigkeit vertieft und vernetzt. Studierende des Studiengangs profitieren dabei von dem breiten Spektrum der Lehre. Neben ein-/zweisemestrigen Austauschmöglichkeiten, bestehen zahlreiche internationale Studienangebote (Double Degrees) mit Partneruniversität in Europa und Übersee.
  • Besonderheiten in der internationen Ausrichtung des Studiengang
    18 Credits anrechenbar für die hochschulische Ausbildung in internationalen Projekten mit mind. einem ausländischen Partner
  • Joint-Degree-Partnerhochschulen
    EC Lyon, Frankreich; KTH Stockholm, Schweden
Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
nicht gruppiert
(S)=Studierenden-Urteil   (F)=Fakten   (P)=Urteil von Professorinnen und Professoren
Datenstand 2022; Daten erhoben vom CHE Centrum für Hochschulentwicklung. Auf dessen Seiten findet sich auch eine ausführliche Beschreibung der CHE Ranking-Methodik.
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren