1. Was soll ich studieren?
  2. CHE Hochschulranking
  3. Fächer
  4. Bau- und Umweltingenieurwesen
  5. TU Dortmund
  6. Fakultät Architektur und Bauingenieurwesen
  7. Bauingenieurwesen (B.Sc.)
CHE Hochschulranking
 
Bau- und Umweltingenieurwesen, Studiengang

Bauingenieurwesen (B.Sc.)


Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt

Allgemeines

Art des Studiengangs Bachelorstudiengang, Präsenzstudiengang, Vollzeit
Regelstudienzeit 6 Semester
Lehrprofil
Fachausrichtung Bauingenieurwesen
Interdisziplinarität Credits aus anderen Disziplinen: Architektur und Städtebau (21)
Credits für Laborpraktika

Studierende und Abschlüsse

Anzahl der Studierenden 583
Studienanfänger pro Jahr 128
Absolventen pro Jahr 48
Abschlüsse in angemessener Zeit 47,9 %
Geschlechterverhältnis 73:27 [%m:%w]

Internationale Ausrichtung

Anteil ausländischer Studierender 3,0 %
Anteil fremdsprachiger Lehrveranstaltungen 8,0 %
Internationale Ausrichtung: Auslandsaufenthalte 2/5 Punkten
Internationale Ausrichtung: Studierendenmobilität 0/2 Punkten
Internationale Ausrichtung: Fremdsprachenanteil 1/2 Punkten
Internationale Ausrichtung des Studiengangs 3/9 Punkten

Arbeitsmarkt- und Berufsbezug

Kontakt zur Berufspraxis: Praktikum/Praxisphase 0/3 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis: praxisorientierte Lehrveranstaltungen 0/2 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis: Externe Praktiker 0/2 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis: Abschlussarbeiten im Austausch mit der Praxis 0/2 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis im Studiengang 0/9 Punkten

Weitere Angaben des Fachbereichs zum Studiengang

  • Besonderheiten des Studiengangs
    In dem Studiengang werden die technisch-wissenschaftlichen Grundlagen vermittelt, die zu einer weitergehenden Qualifikation in einem Masterstudiengang und zu einer 1. Berufsqualifikation für Planungs- und Ausführungsaufgaben im allgemeinen Hochbau befähigen. Vermittelt werden mathematisch-mechanische Grundlagen, Grundlagen der Tragwerksplanung und die werkstoffspezifische Bemessung im sogenannten Dortmunder Modell Bauwesen. Innerhalb dieses interdisziplinären Ausbildungskonzeptes wird die spätere Zusammenarbeit im Beruf zwischen Architekten und Bauingenieuren bereits im Studium eingeübt.
  • Maßnahmen zur Förderung der Beschäftigungsbefähigung
    An der Fakultät werden Architekten und Ingenieure gemeinsam im Dortmunder Modell Bauwesen ausgebildet. Das Modell ist einzigartig und verkörpert ein Lehrkonzept, das zu der fachspezifischen Ausbildung in der eigenen Disziplin das Erlernen der Zusammenarbeit mit allen am Bau Beteiligten zum Ziel hat. Eine Schlüsselfunktion für das Erlernen dieser Zusammenarbeit nehmen die Projekte ein, die in interdisziplinären Teams bearbeitet werden. So wird anhand realitätsnaher Planungsaufgaben die Grundlage für eine spätere erfolgreiche Zusammenarbeit in der Praxis geschaffen.
  • Schlagwörter
    Bauwesen, Tragwerksplanung, Konstruktion, Mechanik, Bauwirtschaft, Baurecht, Numerik, Simulation, Baustoffkunde, Bauphysik, Baubetrieb, Teamarbeit, Projektmanagement, Betonbau, Stahlbau, Holzbau
Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt
(S)=Studierenden-Urteil   (F)=Fakten   (P)=Professoren-Urteil
Datenstand 2016; Daten erhoben vom CHE Centrum für Hochschulentwicklung.
Eine ausführliche Beschreibung der Methodik findest du im CHE Ranking Methodenwiki.
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren