1. Was soll ich studieren?
  2. CHE Hochschulranking
  3. Fächer
  4. Bau- und Umweltingenieurwesen
  5. TU Hamburg
  6. Studiendekanat Bauwesen
  7. Bauingenieurwesen (Mas)
che
Bau- und Umweltingenieurwesen, Studiengang

Bauingenieurwesen (Mas)


Allgemeines
Art des Studiengangs konsekutiver Masterstudiengang, stärker forschungsorientiert, Präsenzstudiengang, Vollzeit
Regelstudienzeit 4 Semester
Lehrprofil Vertiefungen: Hafenbau und Küstenschutz (66); Tiefbau (66); Tragwerke (66)
Fachausrichtung Bauingenieurwesen
Interdisziplinarität Credits aus anderen Disziplinen: Betrieb & Management (6), nicht-technische Fächer (6), techn. Fächer (36)
Credits für Laborpraktika
Informationen zum Fach Bau- und Umweltingenieurwesen
Zum Fachporträt
Studierende und Abschlüsse
Anzahl der Studierenden 142
Studienanfänger pro Jahr 53
Absolventen pro Jahr 31
Abschlüsse in angemessener Zeit 93,5 %
Geschlechterverhältnis 60:40 [%m:%w]
Anzeige
Internationale Ausrichtung
Anteil ausländischer Studierender 4 %
Anteil fremdsprachiger Lehrveranstaltungen 21 %
Internationale Ausrichtung: Auslandsaufenthalte (Fachbereichs- und Studiengangsebene) 2/5 Punkten
Internationale Ausrichtung: Studierendenmobilität (Fachbereichs- und Studiengangsebene) 0/2 Punkten
Internationale Ausrichtung: Fremdsprachenanteil (Studiengangsebene) 2/2 Punkten
Internationale Ausrichtung des Studiengangs 4/9 Punkten
Arbeitsmarkt- und Berufsbezug
Kontakt zur Berufspraxis: Praktikum/Praxisphase (Studiengangsebene) 0/3 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis: Fallstudien (Studiengangsebene) 0/2 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis: Externe Praktiker (Fachbereichsebene) 0/2 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis: Abschlussarbeiten im Austausch mit der Praxis (Fachbereichsebene) 0/2 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis im Studiengang 0/9 Punkten

Weitere Angaben des Fachbereichs zum Studiengang


  • Besonderheiten des Studiengangs
    Neben einem kleinen Pflichtteil wählen die Studierenden eine der Vertiefungen Hafenbau und Küstenschutz (Wasserbau, Küsteningenieurwesen), Tiefbau (Geotechnik, Grundbau) oder Tragwerke (Konstruktiver Ingenieurbau). Darin gibt es neben einem Pflichtbereich wiederum umfangreiche Wahlmöglichkeiten, die ein sehr flexibles Studium ermöglichen. Hinzu kommen selbst gewählte Lehrveranstaltungen aus Betrieb und Management sowie aus nichttechnischen Ergänzungsfächern. Eine Projektarbeit ermöglicht es den Studierenden sich vor der Abschlussarbeit mit einem selbst gewählten Thema intensiv zu beschäftigen.
  • Fachliche Schwerpunkte
    Hafenbau- und Küstenschutz; Tiefbau und Tragwerke
  • Maßnahmen zur Förderung der Beschäftigungsbefähigung
    Der Studiengang befähigt zu selbständigem Arbeiten im Bauingenieurwesen und in angrenzenden Disziplinen, zur wissenschaftlichen Analyse und Lösung von Fragestellungen, auch wenn diese unüblich sind oder komplexe Spezifikationen aufweisen und dabei neue Erkenntnisse anzuwenden, kritisch zu hinterfragen und weiterzuentwickeln. Absolventinnen und Absolventen sind qualifiziert, Entwürfe für anspruchsvolle Vorhaben des Hoch-, Tief-, Brücken- und Wasserbaus zu erarbeiten, diese zu planen und die Belange der Beteiligten verantwortungsvoll einzuschätzen und zu berücksichtigen.
  • Schlagwörter
    Hafenbau, Küstenschutz, Tiefbau, Brückenbau
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren

Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt
Legende: (S)=Studierenden-Urteil; (F)=Fakten; (P)=Professoren-Urteil
Datenstand 2016; Daten erhoben vom CHE Centrum für Hochschulentwicklung. Eine ausführliche Beschreibung der Methodik findest du im CHE Ranking Methodenwiki.
Informationen zum Fach Bau- und Umweltingenieurwesen
Zum Fachporträt
Anzeige
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren