1. Was soll ich studieren?
  2. CHE Hochschulranking
  3. Fächer
  4. Bau- und Umweltingenieurwesen
  5. UAS Frankfurt a.M.
  6. Fachbereich 1 Architektur - Bauingenieurwesen - Geomatik
  7. Zukunftssicher Bauen - Sustainable Structures (Mas)
CHE Hochschulranking
 
Bau- und Umweltingenieurwesen, Studiengang

Zukunftssicher Bauen - Sustainable Structures (Mas)


Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt

Allgemeines

Art des Studiengangs konsekutiver Masterstudiengang, stärker anwendungsorientiert, Präsenzstudiengang, Vollzeit
Regelstudienzeit 4 Semester
Lehrprofil Vertiefungen: Nachhaltiges Bauen (10)
Fachausrichtung Bauingenieurwesen
Interdisziplinarität Credits aus anderen Disziplinen: Architektur (60)
Credits für Laborpraktika 25,0

Studierende und Abschlüsse

Anzahl der Studierenden 60
Studienanfänger pro Jahr 22
Absolventen pro Jahr 40
Abschlüsse in angemessener Zeit 0,0 %
Geschlechterverhältnis 58:42 [%m:%w]

Internationale Ausrichtung

Anteil ausländischer Studierender 12,0 %
Anteil fremdsprachiger Lehrveranstaltungen 5,3 %
Internationale Ausrichtung: Auslandsaufenthalte 2/5 Punkten
Internationale Ausrichtung: Studierendenmobilität 2/2 Punkten
Internationale Ausrichtung: Fremdsprachenanteil 1/2 Punkten
Internationale Ausrichtung des Studiengangs 5/9 Punkten

Arbeitsmarkt- und Berufsbezug

Kontakt zur Berufspraxis: Praktikum/Praxisphase 0/3 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis: praxisorientierte Lehrveranstaltungen 2/2 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis: Externe Praktiker 0/2 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis: Abschlussarbeiten im Austausch mit der Praxis 0/2 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis im Studiengang 2/9 Punkten

Weitere Angaben des Fachbereichs zum Studiengang

  • Besonderheiten des Studiengangs
    Der durch die UN-Dekade „Bildung für nachhaltige Entwicklung 2005-2014“ ausgeichnete, viersemestrige Studiengang Zukunftssicher Bauen vermittelt Wissen und Kompetenzen aus dem Kontinuum Planen und Bauen in Bezug auf Architektur und Bauingenieurwesen. Ressourcenorientierung und Nachhaltigkeit werden im Spannungsfeld Gesellschaft, Ökologie und Ökonomie reflektiert. Neben (bau-)technischem Fachwissen, werden Führungs-, Kommunikations- und Managementkompetenzen in globalen Projekten vermittelt. Fachkenntnisse für die zertifizierte Qualifikation „Energieberatung“ können erworben werden.
  • Fachliche Schwerpunkte
    Fokus des Studiengangs liegen auf Ressourcenschonung und Ressourcenmanagement im Bau unter der Berücksichtigung der weltweiten Verknappung von Energie, Rohstoffen und Bauland und Veränderungen der Umwelt. Ebenso wird auf Themen des Klimawandels und daraus resultierenden Schäden an Gebäuden,sowie Folgen für die Gesellschaft durch den demographischen Wandel und damit neuen Anforderungen an Gebäude und bautechnische Infrastrukturen eingegangen.
  • Maßnahmen zur Förderung der Beschäftigungsbefähigung
    Interdisziplinärer Master-Studiengang; Fokus auf ressourcenschonendes und -optimiertes Planen und Bauen, vor dem Hintergrund sich ändernder gesellschaftlicher, ökologischer und ökonomischer Kontexte; Erwerb von Nachhaltigkeitsprinzipien und orientierten Planungs- und Führungskompetenzen; Arbeitsfelder: Ingenieur-, Architektur-, Planungsbüros, Bauunternehmen, Technische Verwaltungen, Dienstleistungsunternehmen; Fokus auf Facility Managements/ Organisationen der technischen Entwicklungshilfe; Erwerb der Qualifikation „Energieberatung“
  • Schlagwörter
    Ressourcen, Umgang, Bau, Nachhaltigkeit, Ökonomie, Energieeffizienz, Energieberater, Grünes Wohnen, Green Buildings, Zukunft, Planen, Bauen, Klimawandel, Sustainability, Facility Management, Ökologie
Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt
(S)=Studierenden-Urteil   (F)=Fakten   (P)=Professoren-Urteil
Datenstand 2016; Daten erhoben vom CHE Centrum für Hochschulentwicklung.
Eine ausführliche Beschreibung der Methodik findest du im CHE Ranking Methodenwiki.
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren