1. Was soll ich studieren?
  2. CHE Hochschulranking
  3. Fächer
  4. Bau- und Umweltingenieurwesen
  5. Uni Hannover
  6. Fakultät für Bauingenieurwesen und Geodäsie
  7. Wasser-, Umwelt- und Küsteningenieurwesen (Mas)
CHE Hochschulranking
 
Bau- und Umweltingenieurwesen, Studiengang

Wasser-, Umwelt- und Küsteningenieurwesen (Mas)


Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt

Allgemeines

Art des Studiengangs konsekutiver Masterstudiengang, stärker forschungsorientiert, Präsenzstudiengang, Vollzeit, auch Teilzeit studierbar
Regelstudienzeit 4 Semester
Lehrprofil Vertiefungen: Küsteningenieurwesen (48); Geotechnik (36); Siedlungswasserwirtschaft (33); Wasserwirtschaft (33); Strömungsmechanik (33)
Fachausrichtung Umweltingenieurwesen
Interdisziplinarität Credits aus anderen Disziplinen: Übergreifende Inhalte/Studium generale (12)
Credits für Laborpraktika

Studierende und Abschlüsse

Anzahl der Studierenden 136
Studienanfänger pro Jahr 62
Absolventen pro Jahr 4 *
Abschlüsse in angemessener Zeit nicht gerankt, da weniger als 10 Absolventen pro Jahr
Geschlechterverhältnis 57:43 [%m:%w]

Internationale Ausrichtung

Anteil ausländischer Studierender 11,0 %
Anteil fremdsprachiger Lehrveranstaltungen 18,8 %
Internationale Ausrichtung: Auslandsaufenthalte 2/5 Punkten
Internationale Ausrichtung: Studierendenmobilität 2/2 Punkten
Internationale Ausrichtung: Fremdsprachenanteil 1/2 Punkten
Internationale Ausrichtung des Studiengangs 5/9 Punkten

Arbeitsmarkt- und Berufsbezug

Kontakt zur Berufspraxis: Praktikum/Praxisphase
Kontakt zur Berufspraxis: praxisorientierte Lehrveranstaltungen
Kontakt zur Berufspraxis: Externe Praktiker
Kontakt zur Berufspraxis: Abschlussarbeiten im Austausch mit der Praxis
Kontakt zur Berufspraxis im Studiengang Fachbereich lieferte für die Berechnung des Indikators zu wenige Daten

Weitere Angaben des Fachbereichs zum Studiengang

  • Besonderheiten des Studiengangs
    Das Ziel des Studiengangs ist die Ausbildung von Generalisten wie auch Spezialisten, die effektiv zur Verhinderung oder Minderung der zum Teil bedrohlichen Auswirkungen des globalen Umweltwandels in einzelnen Bereichen beitragen. Dabei geht es primär um das nachhaltige Design, um Bau und Betrieb sowie Nutzung und Erhaltung von Infrastrukturen und Ressourcen in den Bereichen Wasser, Umwelt und Küste. Vor diesem Hintergrund entwickeln die Studierenden mit neuesten wissenschaftlichen Methoden die zu implementierenden Management- und Monitoringsysteme sowie notwendigen Anpassungsstrategien.
  • Fachliche Schwerpunkte
    Fachliche Schwerpunkte können in folgenden Bereichen gesetzt werden: Wasserbau, Ästuar- und Küsteningenieurwesen; Wasserwirtschaft, Hydrologie und landwirtschaftlicher Wasserbau; Siedlungswasserwirtschaft und Abfalltechnik; Strömungsmechanik und Umweltphysik im Bauwesen; Geotechnik
  • Maßnahmen zur Förderung der Beschäftigungsbefähigung
    Im Rahmen des Masterstudiengangs werden den Studierenden sowohl praxisnahe Inhalte als auch aktuelle wissenschaftliche Methoden aus dem Fachbereich vermittelt, mit dem Ziel komplexe, anwendungs- und problemorientierte Fragestellungen eigenständig zu lösen. Praxisbezug wird u.a. durch Laborpraktika und Fachexkursionen, die Anwendung gängiger Ingenieursoftware sowie mögliche Abschlussarbeiten in Kooperation mit externen Unternehmen hergestellt. Die erlangten Fähigkeiten ermöglichen vielfältige Tätigkeitsfelder in Bauunternehmen, Ingenieurbüros, Behörden, Verwaltungen und Forschungsinstituten.
  • Schlagwörter
    Küsteningenieurwesen, Deichbau, Hafenbau, Offshore, Abfallwirtschaft, Bioenergie, Abwassertechnik, Wasserbau, Wasserversorgung, Wasserwirtschaft, Hydrologie, Numerische Simulationsmethoden, Strömungsmechanik
Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt
(S)=Studierenden-Urteil   (F)=Fakten   (P)=Professoren-Urteil
Datenstand 2016; Daten erhoben vom CHE Centrum für Hochschulentwicklung.
Eine ausführliche Beschreibung der Methodik findest du im CHE Ranking Methodenwiki.
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren