1. Was soll ich studieren?
  2. CHE Hochschulranking
  3. Fächer
  4. Bau- und Umweltingenieurwesen
  5. HS Karlsruhe
  6. Fakultät für Architektur und Bauwesen
  7. Bauingenieurwesen (B.Eng., trinational)
Ranking wählen
Bau- und Umweltingenieurwesen, Studiengang

Bauingenieurwesen (B.Eng., trinational) Fakultät für Architektur und Bauwesen - HS Karlsruhe


Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
nicht gruppiert

Allgemeines

Art des Studiengangs Ein-Fach-Bachelorstudiengang, Präsenzstudium mit vertiefter Praxisphase, vollzeit
Regelstudienzeit 7 Semester
Credits insgesamt 210
Fachausrichtung Bauingenieurwesen
Praxiselemente im Studiengang 25 Wochen Praxisphase/Praktikum außerhalb der Hochschule verpflichtend; 6 ECTS max. anrechenbar für praxisorientierte Lehrangebote
Geländeexkursionen

Studierende und Abschlüsse

Anzahl der Studierenden 64
Studienanfänger pro Jahr <10
Absolventen pro Jahr 17
Abschlüsse in angemessener Zeit 96,1 %
Geschlechterverhältnis 67:33 [%m:%w]

Internationale Ausrichtung

Anteil fremdsprachiger Lehrveranstaltungen 40,0 %
Auslandsaufenthalt Auslandsaufenthalt obligatorisch für Abschluss eines "joint programme"; Praktikum/Praxisphase im Ausland obligatorisch; Abschlussarbeit im Ausland optional
Gemeinsames Studienprogramm mit ausländischer Hochschule ja, gemeinsamer Abschluss obligatorisch

Zulassung

Zulassungsmodus Zulassungsbeschränkung, 0 Plätze
Vorpraktikum Ein Vorpraktikum ist nicht erforderlich.

Arbeitsmarkt- und Berufsbezug

Kontakt zur Berufspraxis: Praktikum/Praxisphase 4/4 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis: praxisorientierte Lehrveranstaltungen 1/3 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis: Externe Praktiker 3/3 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis: Abschlussarbeiten im Austausch mit der Praxis 2/2 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis: Fachspezifische Zusatzelemente 0/1 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis im Studiengang 10/13 Punkten

Profil des Studiengangs

Verteilung von Pflicht- und Wahlpflicht-Credits auf verschiedene Bereiche

Weitere Angaben des Fachbereichs zum Studiengang

  • Besonderheiten des Studiengangs
    Während des Bachelorstudiums erlangen die Studierenden nicht nur das berufsqualifizierende, ingenieurtechnische Fachwissen, sondern lernen darüber hinaus andere Kulturen kennen und festigen ihre Sprachkenntnisse, um bestens für den länderübergreifenden Einsatz gerüstet zu sein. Auch werden die jeweiligen rechtlichen Rahmenbedingungen vermittelt, sowie das Wissen der vielfältigen, zum Teil historisch gewachsenen Methoden und Techniken im internationalen Bauwesen. Ziel ist es, den speziellen Anforderungen des europäischen Marktes gerecht zu werden.
  • Maßnahmen zur Förderung der Beschäftigungsbefähigung
    Die Ausbildung zur Bauingenieurin und zum Bauingenieur an den drei Partner-Hochschulen ist durch einen hohen Praxisbezug genkennzeichnet. Wesentliche Elemente des Bachelor-Studienprogramms, um den Praxisbezug in der Ausbildung sicherzustellen sind: das praktische Studiensemester, durch das Studierende vertiefte Einblicke in verschiedene Aspekte der betrieblichen Entscheidungsprozesse, in technische, organisatorische, rechtliche und soziale Zusammenhänge kennen lernen und erfahren können, Berücksichtigung von berufspraktischen Erfahrungen künftiger Professoren im Rahmen der Berufungsverfahren
  • Joint-Degree-Partnerhochschulen
    IUT Robert Schuman, Illkirch (F); FHNW Muttenz (CH)
  • Außercurriculare Angebote
    Einführungswoche, Trinationale Taufe, intensive Betreuung durch das International Office
Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
nicht gruppiert
(S)=Studierenden-Urteil   (F)=Fakten   (P)=Urteil von Professorinnen und Professoren
Datenstand 2022; Daten erhoben vom CHE Centrum für Hochschulentwicklung. Auf dessen Seiten findet sich auch eine ausführliche Beschreibung der CHE Ranking-Methodik.
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren