1. Was soll ich studieren?
  2. CHE Hochschulranking
  3. Fächer
  4. Bau- und Umweltingenieurwesen
  5. Uni Stuttgart
  6. Fakultät 2: Bau- und Umweltingenieurwissenschaften
  7. Verkehrsingenieurwesen (B.Sc.)
Ranking wählen
Bau- und Umweltingenieurwesen, Studiengang

Verkehrsingenieurwesen (B.Sc.) Fakultät 2: Bau- und Umweltingenieurwissenschaften - Uni Stuttgart


Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
nicht gruppiert

Allgemeines

Art des Studiengangs Ein-Fach-Bachelorstudiengang, Präsenzstudium, vollzeit
Regelstudienzeit 6 Semester
Credits insgesamt 180
Fachausrichtung Bauingenieurwesen
Praxiselemente im Studiengang
Geländeexkursionen Eine mindestens zweitägige Exkursion.

Studierende und Abschlüsse

Anzahl der Studierenden 89
Studienanfänger pro Jahr 28
Absolventen pro Jahr 16
Abschlüsse in angemessener Zeit 61,7 %
Geschlechterverhältnis 84:16 [%m:%w]

Internationale Ausrichtung

Anteil fremdsprachiger Lehrveranstaltungen 0,0 %
Auslandsaufenthalt Auslandsaufenthalt nicht obligatorisch, aber Credits anrechenbar; Praktikum/Praxisphase im Ausland optional; Abschlussarbeit im Ausland optional
Gemeinsames Studienprogramm mit ausländischer Hochschule nein

Zulassung

Zulassungsmodus Zulassungsbeschränkung, 40 Plätze
Vorpraktikum Ein Vorpraktikum ist nicht erforderlich.

Arbeitsmarkt- und Berufsbezug

Kontakt zur Berufspraxis: Praktikum/Praxisphase
Kontakt zur Berufspraxis: praxisorientierte Lehrveranstaltungen
Kontakt zur Berufspraxis: Externe Praktiker
Kontakt zur Berufspraxis: Abschlussarbeiten im Austausch mit der Praxis
Kontakt zur Berufspraxis: Fachspezifische Zusatzelemente
Kontakt zur Berufspraxis im Studiengang

Profil des Studiengangs

Verteilung von Pflicht- und Wahlpflicht-Credits auf verschiedene Bereiche

Weitere Angaben des Fachbereichs zum Studiengang

  • Besonderheiten des Studiengangs
    Mit dem Bachelorstudiengang Verkehrsingenieurswesen sollen Studieninteressierte angesprochen werden, die das Thema Mobilität & Verkehr von Anfang an als Studienschwerpunkt wählen und sich eine große Palette verkehrsrelevanter Kompetenzen aneignen wollen. Mit diesen Kompetenzen füllen sie eine Lücke bei den Arbeitgebern, die zunehmend Bedarf an Ingenieurinnen und Ingenieuren haben, die die gesamte Bandbreite des Verkehrsingenieurwesens und nicht nur einzelne Bereiche abdecken können. Auch daher ist der Studiengang interdisziplinär und interfakultativ angelegt.
  • Maßnahmen zur Förderung der Beschäftigungsbefähigung
    Grundlagenorientierung (kennen grundlegende Prinzipien, Konzepte und Methoden des Verkehrsingenieurwesens), Praxisorientierung (kennen für die Praxis relevanten Regelwerke und Computerprogramme), Fähigkeit, Wissen in der Praxis einzusetzen (Bearbeitung von Aufgaben in verschiedenen Anwendungsfeldern unter unterschiedlichen technischen, ökonomischen und sozialen Randbedingungen), Konzepte, Vorgehensweisen und Ergebnisse zu kommunizieren und im interdisziplinären Team zu bearbeiten; Problemlösungskompetenz (Aufgaben wissenschaftlich-systematisch analysieren, Lösungen entwickeln und validieren.
Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
nicht gruppiert
(S)=Studierenden-Urteil   (F)=Fakten   (P)=Urteil von Professorinnen und Professoren
Datenstand 2022; Daten erhoben vom CHE Centrum für Hochschulentwicklung. Auf dessen Seiten findet sich auch eine ausführliche Beschreibung der CHE Ranking-Methodik.
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren