1. Was soll ich studieren?
  2. CHE Hochschulranking
  3. Fächer
  4. Bau- und Umweltingenieurwesen
  5. Uni Weimar
  6. Fakultät Bauingenieurwesen
  7. Natural Hazards and Risks in Structural Engineering (Mas)
CHE Hochschulranking
 
Bau- und Umweltingenieurwesen, Studiengang

Natural Hazards and Risks in Structural Engineering (Mas)


Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt

Allgemeines

Art des Studiengangs konsekutiver Masterstudiengang, gleichermaßen forschungs- und anwendungsorientiert, Präsenzstudiengang, Vollzeit
Regelstudienzeit 4 Semester
Lehrprofil
Fachausrichtung Bauingenieurwesen
Interdisziplinarität
Credits für Laborpraktika

Studierende und Abschlüsse

Anzahl der Studierenden 112
Studienanfänger pro Jahr 37
Absolventen pro Jahr 12
Abschlüsse in angemessener Zeit 91,7 %
Geschlechterverhältnis 86:14 [%m:%w]

Internationale Ausrichtung

Anteil ausländischer Studierender 99,0 %
Anteil fremdsprachiger Lehrveranstaltungen
Internationale Ausrichtung: Auslandsaufenthalte 2/5 Punkten
Internationale Ausrichtung: Studierendenmobilität 2/2 Punkten
Internationale Ausrichtung: Fremdsprachenanteil 2/2 Punkten
Internationale Ausrichtung des Studiengangs 6/9 Punkten

Arbeitsmarkt- und Berufsbezug

Kontakt zur Berufspraxis: Praktikum/Praxisphase 0/3 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis: praxisorientierte Lehrveranstaltungen 0/2 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis: Externe Praktiker 2/2 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis: Abschlussarbeiten im Austausch mit der Praxis 0/2 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis im Studiengang 2/9 Punkten

Weitere Angaben des Fachbereichs zum Studiengang

  • Besonderheiten des Studiengangs
    Der international orientierte Studiengang bildet vor allem internationale Studierende aus Gefährdungsgebieten aus. Dazu vermitteln wir moderne Hilfsmittel, mit denen Gefahren aus Naturereignissen einschätzbar sind, befähigen zur Modellierung und Simulation und bereiten darauf vor, konkrete Risikoanalysen durchzuführen. So bietet der Studiengang Schlüsselqualifikationen, um innovativ und wegweisend in den Bereichen der verschiedenen Naturgefahren: Erdbeben, Flut oder Sturm, ingenieurwissenschaftlich tätig zu sein.
  • Fachliche Schwerpunkte
    Die Absolventen sollen zur Ausübung anspruchsvoller Ingenieurtätigkeiten bei Planung, Konstruktion und Ausführung von Bauwerken unter spezifischen Einwirkungsbedingungen sowie zum Einsatz moderner Hilfsmittel bei der Ermittlung der Gefährdung aus Naturereignissen und objekt- bzw. bestandsspezifischen Risikoanalyse befähigt werden. Durch Vertiefung in unterschiedlichen Bereichen der Ingenieurwissenschaften sowie in den ingenieurnahen Bereichen der Natur-, Sozial- und Wirtschaftswissenschaften wird die Komplexität der Wirkungskette der Naturgefahren strukturiert und gespiegelt. Die im Zusammenhang mit der Minderung der Folgen aus Naturkatastrophen zentrale Stellung des Bauingenieurwesens sowie die den Ingenieurdisziplinen zur Verfügung stehenden Verfahren zur Bewertung bzw. Veränderung der Verletzbarkeit der bebauten Umwelt werden herausgearbeitet.
  • Maßnahmen zur Förderung der Beschäftigungsbefähigung
    Die Absolventen des Masterstudienganges NHRE sind national und international in Ingenieurbüros, Behörden, Projektträgern und Unternehmen tätig. Auf Basis der im Studium vermittelten wissenschaftlich fundierten und interdisziplinären Kenntnisse, Fertigkeiten und Methoden sind sie zur Ausübung anspruchsvoller Ingenieurtätigkeiten bei Planung, Konstruktion und Ausführung von Bauwerken unter spezifischen Einwirkungsbedingungen sowie zum Einsatz moderner Hilfsmittel bei der Ermittlung der Gefährdung aus Naturereignissen und objekt- bzw. bestandsspezifischen Risikoanalyse befähigt.
  • Schlagwörter
    Konstruktiver Ingenieurbau, Bauingenieurwesen, Structural Engineering, Naturgefahren, Simulation, Stochastik, Risikobewertung, Erdbeeben, Flut, Sturm, Wind

Mehr Informationen zum Standort

Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt
(S)=Studierenden-Urteil   (F)=Fakten   (P)=Professoren-Urteil
Datenstand 2016; Daten erhoben vom CHE Centrum für Hochschulentwicklung.
Eine ausführliche Beschreibung der Methodik findest du im CHE Ranking Methodenwiki.
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren