1. Was soll ich studieren?
  2. CHE Hochschulranking
  3. Fächer
  4. Bau- und Umweltingenieurwesen
  5. Uni Weimar
  6. Fakultät Bauingenieurwesen
  7. Umweltingenieurwissenschaften (Mas)
CHE Hochschulranking
 
Bau- und Umweltingenieurwesen, Studiengang

Umweltingenieurwissenschaften (Mas)


Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt

Allgemeines

Art des Studiengangs konsekutiver Masterstudiengang, gleichermaßen forschungs- und anwendungsorientiert, Präsenzstudiengang, Vollzeit
Regelstudienzeit 4 Semester
Lehrprofil Vertiefungen: Abfallwirtschaft (42); Siedlungswasserwirtschaft (42); Umweltgeotechnik/Altlasten /Deponiebau (42)
Fachausrichtung Umweltingenieurwesen
Interdisziplinarität
Credits für Laborpraktika

Studierende und Abschlüsse

Anzahl der Studierenden 96
Studienanfänger pro Jahr 35
Absolventen pro Jahr 16
Abschlüsse in angemessener Zeit 56,3 %
Geschlechterverhältnis 66:34 [%m:%w]

Internationale Ausrichtung

Anteil ausländischer Studierender 3,0 %
Anteil fremdsprachiger Lehrveranstaltungen 9,1 %
Internationale Ausrichtung: Auslandsaufenthalte 3/5 Punkten
Internationale Ausrichtung: Studierendenmobilität 0/2 Punkten
Internationale Ausrichtung: Fremdsprachenanteil 1/2 Punkten
Internationale Ausrichtung des Studiengangs 4/9 Punkten

Arbeitsmarkt- und Berufsbezug

Kontakt zur Berufspraxis: Praktikum/Praxisphase 0/3 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis: praxisorientierte Lehrveranstaltungen 0/2 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis: Externe Praktiker 2/2 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis: Abschlussarbeiten im Austausch mit der Praxis 0/2 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis im Studiengang 2/9 Punkten

Weitere Angaben des Fachbereichs zum Studiengang

  • Besonderheiten des Studiengangs
    Ein hoher Grad an Spezialisierung (z.B. in der Abfallwirtschaft oder Siedlungswasserwirtschaft) verbunden mit dem notwendigen Grundlagenwissen, die internationale Ausrichtung sowie die Vermittlung fachlicher Methoden auf dem neuesten Stand der Technik charakterisieren den forschungsnahen Master-Studiengang Umweltingenieurwissenschaften. Unsere Studierenden vereinen ingenieur- und naturwissenschaftliche Kompetenzen und verstehen das komplexe Zusammenspiel von Technik und Umwelt. Sie erhalten somit das notwendige Wissen, um zur Lösung der Probleme unserer Zeit entscheidend beizutragen.
  • Fachliche Schwerpunkte
    Abfallbehandlung; Anaerobtechnik; Kommunale und industrielle Abwasserreinigung; Umweltgeotechnik; Angewandte Hydrogeologie; Verkehrsplanung, Verkehrssicherheit; Verkehrsmanagement
  • Maßnahmen zur Förderung der Beschäftigungsbefähigung
    In diesem Studiengang wird ein Ingenieur ausgebildet, der im Bereich der Planung, Erstellung, Anpassung und Bewirtschaftung der technischen Infrastruktur urbaner Räume für das Stoffstrommanagement und die entsprechende Prozesstechnik verantwortlich ist. Der Studiengang baut auf den natur- und ingenieurwissenschaftlichen Grundlagen des Bachelorstudiums auf. Das Studium gliedert sich in obligatorische Grundlagenmodule der Basisfächer, in Wahlmodule, in Pflichtmodule fachspezifischer Grundlagenfächer und in Wahlpflichtmodule. Zum Masterstudium gehört ein Teilstudium im Ausland.
  • Schlagwörter
    Direktstudium mit einem Teilstudium im Ausland, Siedlungswasserwirtschaft, Verkehrssystemplanung, Abfallwirtschaft, Biotechnologie, Energiewirtschaft, Schwerpunkt, erneuerbare Energien

Mehr Informationen zum Standort

Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt
(S)=Studierenden-Urteil   (F)=Fakten   (P)=Professoren-Urteil
Datenstand 2016; Daten erhoben vom CHE Centrum für Hochschulentwicklung.
Eine ausführliche Beschreibung der Methodik findest du im CHE Ranking Methodenwiki.
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren