1. Was soll ich studieren?
  2. CHE Hochschulranking
  3. Fächer
  4. Maschinenbau, Material- / Werkstoff- und Prozessingenieurwesen
  5. TU Berlin
  6. Fakultät III: Prozesswissenschaften
  7. Energie- und Verfahrenstechnik (M.Sc.)
CHE Hochschulranking
 
Maschinenbau, Material- / Werkstoff- und Prozessingenieurwesen, Studiengang

Energie- und Verfahrenstechnik (M.Sc.)


Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt

Allgemeines

Art des Studiengangs konsekutiver Masterstudiengang, stärker forschungsorientiert, Präsenzstudiengang, Vollzeit, auch Teilzeit studierbar
Regelstudienzeit 4 Semester
Lehrprofil 33 Credits in Pflichtmodulen, 78 in Wahlpflichtmodulen
Fachausrichtung Verfahrenstechnik
Interdisziplinarität
Credits für Laborpraktika 16,0
Praxiselemente im Studiengang

Studierende und Abschlüsse

Anzahl der Studierenden 223
Studienanfänger pro Jahr 70
Absolventen pro Jahr 31
Abschlüsse in angemessener Zeit 25,8 %
Geschlechterverhältnis 80:20 [%m:%w]

Internationale Ausrichtung

Anteil ausländischer Studierender 13,0 %
Anteil fremdsprachiger Lehrveranstaltungen

Arbeitsmarkt- und Berufsbezug

Kontakt zur Berufspraxis: Praktikum/Praxisphase 0/3 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis: praxisorientierte Lehrveranstaltungen 0/2 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis: Externe Praktiker 2/2 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis: Abschlussarbeiten im Austausch mit der Praxis 0/2 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis im Studiengang 2/9 Punkten

Weitere Angaben des Fachbereichs zum Studiengang

  • Besonderheiten des Studiengangs
    Ziel des Masterstudienganges Energie- und Verfahrenstechnik ist es, im Hinblick auf den in Wirtschaft und Gesellschaft zunehmenden Bedarf interdisziplinär ausgebildete und flexibel einsetzbare Absolventinnen und Absolventen, die sowohl über naturwissenschaftlich-technisches als auch über wirtschaftliches Fachwissen verfügen, auszubilden.
  • Fachliche Schwerpunkte
    Verfahrenstechnik, Energietechnik
  • Maßnahmen zur Förderung der Beschäftigungsbefähigung
    Besonderheit: Integrierte Hochschulausbildung durch Zusammenführung von Energie- und Verfahrenstechnik in den Bereichen Thermodynamik, Prozess- und Anlagendynamik, Grundoperationen und Rechnergestützte Methoden; integraler Planungsansatz für die technische Gestaltung, Modellierung und Optimierung von Apparaten; auf Kommunikations- und Vermittlungsfähigkeit zielt das Projekt Energie- und Verfahrenstechnik, das u.a. die Nutzung moderner Präsentationstechniken sowie soziale Kompetenz vermittelt; Schwerpunkt der Ausbildung auf Vielseitigkeit in Kompetenzen und Kenntnissen; Berufspraktikum.
  • Schlagwörter
    Nachhaltigkeit, Energieumwandlung, Kraftwerke, Umwelt, Technik, Alternative Energien, Solaranlagen, Brennstoffzellen, Stoffveredlung
Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt
(S)=Studierenden-Urteil   (F)=Fakten   (P)=Professoren-Urteil
Datenstand 2016; Daten erhoben vom CHE Centrum für Hochschulentwicklung.
Eine ausführliche Beschreibung der Methodik findest du im CHE Ranking Methodenwiki.
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren