1. Was soll ich studieren?
  2. CHE Hochschulranking
  3. Fächer
  4. Elektrotechnik und Informationstechnik
  5. HS Bremen
  6. Fakultät Elektrotechnik und Informatik
  7. Elektrotechnik (B)
CHE Hochschulranking
 
Elektrotechnik und Informationstechnik, Studiengang

Elektrotechnik (B)


Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt

Allgemeines

Art des Studiengangs Bachelorstudiengang, Präsenzstudiengang, Vollzeit
Regelstudienzeit 7 Semester
Lehrprofil 108 Credits in Pflichtmodulen, 102 in Wahlpflichtmodulen; Vertiefungen: Elektrische Energietechnik, Informationstechnik, Smart Systems
Fachausrichtung
Interdisziplinarität Credits aus anderen Disziplinen: Informatik (12), sozialer Bereich, BWL (12)
Credits für Laborpraktika 39,0
Praxiselemente im Studiengang

Studierende und Abschlüsse

Anzahl der Studierenden
Studienanfänger pro Jahr
Absolventen pro Jahr
Abschlüsse in angemessener Zeit
Geschlechterverhältnis

Internationale Ausrichtung

Anteil ausländischer Studierender
Anteil fremdsprachiger Lehrveranstaltungen

Arbeitsmarkt- und Berufsbezug

Kontakt zur Berufspraxis: Praktikum/Praxisphase 1/3 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis: praxisorientierte Lehrveranstaltungen 0/2 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis: Externe Praktiker 0/2 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis: Abschlussarbeiten im Austausch mit der Praxis 2/2 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis im Studiengang 3/9 Punkten

Weitere Angaben des Fachbereichs zum Studiengang

  • Besonderheiten des Studiengangs
    Das fünfte und sechste Semester steht unter dem Augenmerk der berufsfeldbezogenen und überfachlichen Qualifikation. In drei Projekten werden Problemstellungen aus aktuellen Forschungs- und Entwicklungsprojekten angerissen. Hierbei wird die Fähigkeit geschult, Fachwissen und Methodenkompetenzen zu kombinieren. Ziel ist es, dass die Studierenden ingenieurwissenschaftliche Methoden und physikalische Wirkungsprinzipien anwenden können, um Lösungen für neue Verfahren oder Produkte zu kreieren.
  • Maßnahmen zur Förderung der Beschäftigungsbefähigung
    Zur Erreichung der Beschäftigungsbefähigung ist der Studiengang im Wesentlichen durch einen hohen Anteil von Laborübungen und projektartigem Unterricht im Curriculum geprägt. Dabei wird eine starke Verknüpfung von Forschungs- und Entwicklungsprojekten mit der Lehre angestrebt. Moderne Lehr- und Lernmethoden wie z. B. problembasiertes Lernen, Lern-Team Coaching oder Übungsfirmen werden in vielen Modulen zum Kompetenzerwerb angewendet. Darüber hinaus sind fachübergreifenden Themen wie Präsentations- oder Moderationstechniken, Projektmanagement, Gruppenarbeit integriert.
  • Schlagwörter
    Energietechnik, Systemtechnik, Nachrichtentechnik, Mikrosystemtechnik
Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt
(S)=Studierenden-Urteil   (F)=Fakten   (P)=Professoren-Urteil
Datenstand 2016; Daten erhoben vom CHE Centrum für Hochschulentwicklung.
Eine ausführliche Beschreibung der Methodik findest du im CHE Ranking Methodenwiki.
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren