1. Was soll ich studieren?
  2. CHE Hochschulranking
  3. Fächer
  4. Elektrotechnik und Informationstechnik
  5. TU Darmstadt
  6. Fachbereich Elektrotechnik und Informationstechnik
  7. Elektrotechnik und Informationstechnik (B.Sc.)
CHE Hochschulranking
 
Elektrotechnik und Informationstechnik, Studiengang

Elektrotechnik und Informationstechnik (B.Sc.)


Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt

Allgemeines

Art des Studiengangs Ein-Fach-Bachelor, Präsenzstudium, Vollzeit, auch Teilzeit möglich
Regelstudienzeit 6 Semester
Lehrprofil 105 Credits in Pflichtmodulen, 63 in Wahlpflichtmodulen; Vertiefungen: Automatisierungstechnik, Computergestützte Elektrodynamik, Datentechnik, Elektrische Energietechnik, Integrierte Mikro- und Nanotechnologien, Kommunikationstechnik und Sensorsysteme, Mikro- und Feinwerktechnik
Fachausrichtung Elektrotechnik und Informationstechnik
Interdisziplinarität Credits aus anderen Disziplinen: Mathematik (42), Informatik (25), Physik (20)
Credits für Laborpraktika 21,0
Praxiselemente im Studiengang

Studierende und Abschlüsse

Anzahl der Studierenden 756
Studienanfänger pro Jahr 192
Absolventen pro Jahr 94
Abschlüsse in angemessener Zeit 44,7 %
Geschlechterverhältnis 90:10 [%m:%w]

Internationale Ausrichtung

Anteil ausländischer Studierender 17,0 %
Anteil fremdsprachiger Lehrveranstaltungen

Arbeitsmarkt- und Berufsbezug

Kontakt zur Berufspraxis: Praktikum/Praxisphase 0/3 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis: praxisorientierte Lehrveranstaltungen 0/2 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis: Externe Praktiker 2/2 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis: Abschlussarbeiten im Austausch mit der Praxis 0/2 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis im Studiengang 2/9 Punkten

Weitere Angaben des Fachbereichs zum Studiengang

  • Besonderheiten des Studiengangs
    Mit dem Einführungsprojekt ist die Projektarbeit fester Bestandteil des Grundstudiums. Mit der aktuellen Prüfungsordnung wurden die Wahlmöglichkeiten auch im Bachelorstudiengang stark verbessert. Der hohe Anteil von aktivierenden Lehrformen macht die Studierenden bereits sehr früh mit der ingenieurtypischen Denk- und Arbeitsweise vertraut. Dabei ist die intensive Zusammenarbeit mit Studierenden aus verschiedensten Herkunftsländern eine Selbstverständlichkeit im Fachbereich. Die Studieneingangsphase wird durch ein intensives Mentoring und tutorbegleitete Lernzentren unterstützt.
  • Maßnahmen zur Förderung der Beschäftigungsbefähigung
    Der Studiengang zeichnet sich durch einen hohen Anteil von aktivierenden Lehrformen aus, neben dem Einführungsprojekt, das auf teamorientierte Projektarbeit vorbereitet, gehören dazu Laborpraktika und das Proseminar. Der hohe Anteil von internationalen Studierenden trainiert bereits im Studium die interkulturellen Kompetenzen. Das Mentoring in der Studieneingangsphase und die Lernangebote mit tutorieller Begleitung unterstützen die Studierenden in der Vertiefung fachlicher Kompetenzen.
  • Schlagwörter
    Erneuerbare Energien, Automatisierungstechnik, Informationstechnik, Mikrotechnik
Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt
(S)=Studierenden-Urteil   (F)=Fakten   (P)=Professoren-Urteil
Datenstand 2016; Daten erhoben vom CHE Centrum für Hochschulentwicklung.
Eine ausführliche Beschreibung der Methodik findest du im CHE Ranking Methodenwiki.
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren