1. Was soll ich studieren?
  2. CHE Hochschulranking
  3. Fächer
  4. Elektrotechnik und Informationstechnik
  5. HS Kaiserslautern
  6. Fachbereich Angewandte Ingenieurwissenschaften
  7. Energieeffiziente Systeme (B)
CHE Hochschulranking
 
Elektrotechnik und Informationstechnik, Studiengang

Energieeffiziente Systeme (B)


Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt

Allgemeines

Art des Studiengangs Ein-Fach-Bachelor, Präsenzstudium, Vollzeit, auch oder dual ausbildungs-, berufs- oder praxisintegrierend möglich
Regelstudienzeit 7 Semester
Lehrprofil 210 Credits in Pflichtmodulen
Fachausrichtung
Interdisziplinarität
Credits für Laborpraktika 21,0
Praxiselemente im Studiengang

Studierende und Abschlüsse

Anzahl der Studierenden 32
Studienanfänger pro Jahr 11
Absolventen pro Jahr
Abschlüsse in angemessener Zeit nicht gerankt, da zum WS 14/15 noch keine Absolventen
Geschlechterverhältnis

Internationale Ausrichtung

Anteil ausländischer Studierender 28,0 %
Anteil fremdsprachiger Lehrveranstaltungen

Arbeitsmarkt- und Berufsbezug

Kontakt zur Berufspraxis: Praktikum/Praxisphase
Kontakt zur Berufspraxis: praxisorientierte Lehrveranstaltungen
Kontakt zur Berufspraxis: Externe Praktiker
Kontakt zur Berufspraxis: Abschlussarbeiten im Austausch mit der Praxis
Kontakt zur Berufspraxis im Studiengang 9/9 Punkten *

Weitere Angaben des Fachbereichs zum Studiengang

  • Besonderheiten des Studiengangs
    In den ersten Semestern werden die allgemeinen Grundlagen vermittelt. In den Semestern vier bis fünf wird neben der Wissenserweiterung in den Bereichen Regelungstechnik und Anlagenplanung das Gesamtsystem in den Modulen „Energieeffiziente Systeme“ und „Nachhaltigkeit“ betrachtet. Danach erfolgt eine Ausbildung in den drei Säulen „Erzeugen“, „Verteilen & Speichern“ sowie „Nutzen“.
  • Maßnahmen zur Förderung der Beschäftigungsbefähigung
    Energie spielt in der modernen Welt eine entscheidende Rolle. Regenerative Energien haben in den letzten Jahren einen erheblichen Zuwachs bekommen. Um möglichst schonend mit unseren Ressourcen umgehen zu können, bedarf es der Entwicklung, Erneuerung und Nachrüstung von Systemen, um eine höhere Energieeffizienz zu erreichen. Hierfür werden Ingenieure/innen mit maschinenbaulichen und elektrotechnischen Fähigkeiten benötigt, um das System "Erzeugen, Verteilen und Nutzen" ganzheitlich zu verstehen und unter dem Aspekt der Energieeffizienz gestalten und verbessern zu können.
  • Schlagwörter
    Regenerative Energien, Erneuerbare Energien, Smart Grids, Smart home, Elektromobilität, Nachhaltigkeit, Umwelttechnik, Umweltschutz, Energiespeicher, Windkraft, Wasserkraft
Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt
(S)=Studierenden-Urteil   (F)=Fakten   (P)=Professoren-Urteil
Datenstand 2016; Daten erhoben vom CHE Centrum für Hochschulentwicklung.
Eine ausführliche Beschreibung der Methodik findest du im CHE Ranking Methodenwiki.
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren