1. Was soll ich studieren?
  2. CHE Hochschulranking
  3. Fächer
  4. Elektrotechnik und Informationstechnik
  5. TU Hamburg
  6. Studiendekanat Elektrotechnik und Informationstechnik
  7. Information and Communication Systems (Mas)
CHE Hochschulranking
 
Elektrotechnik und Informationstechnik, Studiengang

Information and Communication Systems (Mas)


Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt

Allgemeines

Art des Studiengangs konsekutiver Masterstudiengang, stärker forschungsorientiert, Präsenzstudiengang, Vollzeit
Regelstudienzeit 4 Semester
Lehrprofil 84 Credits in Pflichtmodulen, 36 in Wahlpflichtmodulen; Vertiefungen: Kommunikationssysteme, Sichere und zuverlässige IT-Systeme
Fachausrichtung Elektrotechnik und Informationstechnik
Interdisziplinarität Credits aus anderen Disziplinen: Betriebswirtschaftslehre (6), nicht-technische Fächer (6)
Credits für Laborpraktika
Praxiselemente im Studiengang

Studierende und Abschlüsse

Anzahl der Studierenden 68
Studienanfänger pro Jahr 45
Absolventen pro Jahr 9 *
Abschlüsse in angemessener Zeit nicht gerankt, da weniger als 10 Absolventen pro Jahr
Geschlechterverhältnis 72:28 [%m:%w]

Internationale Ausrichtung

Anteil ausländischer Studierender 99,0 %
Anteil fremdsprachiger Lehrveranstaltungen

Arbeitsmarkt- und Berufsbezug

Kontakt zur Berufspraxis: Praktikum/Praxisphase 0/3 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis: praxisorientierte Lehrveranstaltungen 0/2 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis: Externe Praktiker 2/2 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis: Abschlussarbeiten im Austausch mit der Praxis 0/2 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis im Studiengang 2/9 Punkten

Weitere Angaben des Fachbereichs zum Studiengang

  • Besonderheiten des Studiengangs
    Neben den nicht-technischen Pflichtmodulen im Umfang von 12 Kreditpunkten gliedert sich das Lehrangebot in die drei technischen Bereiche: Software für Information and Communication Systems (Block I), Digital Signal Processing (Block II) und Networking (Block III). Aus jedem dieser drei Bereiche ("Blöcke") müssen die Studierenden eine Mindestanzahl von 15 Kreditpunkten nachweisen. Weitere 16 Kreditpunkte sind zusätzlich, aber frei aus dem Katalog der drei technischen Bereiche auszuwählen. Ein "Subject Related Seminar" und die Projekt- und Master-Arbeiten runden das Profil ab.
  • Fachliche Schwerpunkte
    Kommunikationssysteme mit Schwerpunkt Software und Signalverarbeitung; Sichere und zuverlässige IT-Systeme mit Schwerpunkt Netze und Software und Signalverarbeitung
  • Maßnahmen zur Förderung der Beschäftigungsbefähigung
    Die Studierenden werden zu einer wissenschaftlich ausgerichteten Berufstätigkeit im Bereich der Kommunikationstechnik, wobei der Einsatzbereich von der Erzeugung, Formung und Detektion hochratiger Signale über Signalverarbeitung, Kodierung und Protokollentwurf bis hin zur Planung und Management von Netzen sowie zur Entwicklung netzgestützter Anwendungen reichen kann, qualifiziert. Die Absolventen sollen dazu befähigt sein, neue Kommunikationssysteme und - anwendungen zu entwerfen, in ihrer Leistungsfähigkeit zu beurteilen und für deren Entwicklung oder Markteinführung verantwortlich zu sein.
Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt
(S)=Studierenden-Urteil   (F)=Fakten   (P)=Professoren-Urteil
Datenstand 2016; Daten erhoben vom CHE Centrum für Hochschulentwicklung.
Eine ausführliche Beschreibung der Methodik findest du im CHE Ranking Methodenwiki.
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren