1. Was soll ich studieren?
  2. CHE Hochschulranking
  3. Fächer
  4. Elektrotechnik und Informationstechnik
  5. TU Ilmenau
  6. Fakultät für Elektrotechnik und Informationstechnik
  7. Electrical Power and Control Engineering (Mas)
CHE Hochschulranking
 
Elektrotechnik und Informationstechnik, Studiengang

Electrical Power and Control Engineering (Mas)


Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt

Allgemeines

Art des Studiengangs konsekutiver Masterstudiengang, stärker forschungsorientiert, Präsenzstudiengang, Vollzeit, auch Teilzeit studierbar
Regelstudienzeit 4 Semester
Lehrprofil 85 Credits in Pflichtmodulen, 35 in Wahlpflichtmodulen
Fachausrichtung Elektrotechnik und Informationstechnik
Interdisziplinarität Credits aus anderen Disziplinen: Informatik/Automatisierung (10)
Credits für Laborpraktika 3,0
Praxiselemente im Studiengang

Studierende und Abschlüsse

Anzahl der Studierenden 17
Studienanfänger pro Jahr 6
Absolventen pro Jahr 2 *
Abschlüsse in angemessener Zeit nicht gerankt, da weniger als 10 Absolventen pro Jahr
Geschlechterverhältnis 82:18 [%m:%w]

Internationale Ausrichtung

Anteil ausländischer Studierender 35,0 %
Anteil fremdsprachiger Lehrveranstaltungen

Arbeitsmarkt- und Berufsbezug

Kontakt zur Berufspraxis: Praktikum/Praxisphase 0/3 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis: praxisorientierte Lehrveranstaltungen 2/2 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis: Externe Praktiker 0/2 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis: Abschlussarbeiten im Austausch mit der Praxis 1/2 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis im Studiengang 3/9 Punkten

Weitere Angaben des Fachbereichs zum Studiengang

  • Besonderheiten des Studiengangs
    Studenten arbeiten aktiv in Forschungsprojekten mit. Bei der Bearbeitung der zahlreichen projektbezogenen Aufgaben werden methodische Fähigkeiten vermittelt und erlernt. Jeder Student erhält einen industrieerfahrenen Professor als Mentorund eine optimale Vorbereitung für einen nahtlosen Übergang in die Industrie oder Promotion als nächste Qualifikationsstufe, wofür sich bislang etwa 2/3 aller Absolventen entschieden haben.
  • Fachliche Schwerpunkte
    Smart Grids; Elektromobilität und -speicher; Hochspannungsgleichstromübertragungsnetze (HGÜ-Netze)
  • Maßnahmen zur Förderung der Beschäftigungsbefähigung
    Neuester technologischer und methodischer Stand in Energie- und Automatisierungstechnik; theoretische und praxisrelevante Ausbildung in elektrischen Energiesystemen, -geräten und -anlagen; Forschungsorientierung auf hohem Niveau, Qualifikation für Versorgungs- und Herstellerindustrie in Forschung und Entwicklung sowie auch Führungskräfte; Möglichkeit eigenständig und selbstverantwortlich an Innovationsprojekten im Team mitzuarbeiten; Vermittlung von Soft-Skills-, Systemdenken und Kompetenz innovative Konzepte und Lösungen zu grundlagenorientierten Fragestellungen unter Einbeziehung anderer Disziplinen zu entwickeln.
  • Schlagwörter
    Energiewende, Regenerative Energie, Smart Grid, Elektromobilität, Hochspannungsgleichstromübertragung, HGÜ
Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt
(S)=Studierenden-Urteil   (F)=Fakten   (P)=Professoren-Urteil
Datenstand 2016; Daten erhoben vom CHE Centrum für Hochschulentwicklung.
Eine ausführliche Beschreibung der Methodik findest du im CHE Ranking Methodenwiki.
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren