1. Was soll ich studieren?
  2. CHE Hochschulranking
  3. Fächer
  4. Elektrotechnik und Informationstechnik
  5. Uni Ulm
  6. Fakultät für Ingenieurwissenschaften, Informatik und Psychologie
  7. Elektrotechnik (B.Sc.)
CHE Hochschulranking
 
Elektrotechnik und Informationstechnik, Studiengang

Elektrotechnik (B.Sc.)


Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt

Allgemeines

Art des Studiengangs Bachelorstudiengang, Präsenzstudiengang, Vollzeit
Regelstudienzeit 6 Semester
Lehrprofil 148 Credits in Pflichtmodulen, 32 in Wahlpflichtmodulen; Vertiefungen: Elektro- und Informationstechnik
Fachausrichtung Elektrotechnik und Informationstechnik
Interdisziplinarität Credits aus anderen Disziplinen: Mathematik (30), Physik (17), Informatik (12)
Credits für Laborpraktika 21,0
Praxiselemente im Studiengang

Studierende und Abschlüsse

Anzahl der Studierenden 201
Studienanfänger pro Jahr 79
Absolventen pro Jahr 29
Abschlüsse in angemessener Zeit 93,1 %
Geschlechterverhältnis 84:16 [%m:%w]

Internationale Ausrichtung

Anteil ausländischer Studierender 6,0 %
Anteil fremdsprachiger Lehrveranstaltungen

Arbeitsmarkt- und Berufsbezug

Kontakt zur Berufspraxis: Praktikum/Praxisphase 0/3 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis: praxisorientierte Lehrveranstaltungen 0/2 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis: Externe Praktiker 2/2 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis: Abschlussarbeiten im Austausch mit der Praxis 0/2 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis im Studiengang 2/9 Punkten

Weitere Angaben des Fachbereichs zum Studiengang

  • Besonderheiten des Studiengangs
    Der Studiengang qualifiziert sowohl für einen wissenschaftlich orientierten Masterstudiengang an einer Universität als auch für diejenigen Berufsfelder, in denen Konzeption und Entwicklung komplexer, elektrotechnischer Systeme im Vordergrund stehen. Dazu zählen insbesondere Systeme aus den Bereichen Kommunikation, Regelung und Automatisierung, Elektronik und Medizintechnik, bis hin zu eingebetteten Systemen und Informationssystemen aller Art. Er vermittelt dabei die analytischen, kreativen und konstruktiven Fähigkeiten in den grundlegenden Kernfächern der Elektrotechnik.
  • Maßnahmen zur Förderung der Beschäftigungsbefähigung
    Technical Presentation Skills (P); BWL (WP); Systemtechnik (WP); Projektpraktikum (P); Bachelorarbeit mit Verteidigungsvortrag; Industriepraxis (WP); Projekt und Wettbewerb Carolocup (WP); gut integrierte und sehr aktive Fachschaft; Arbeitskreise wie AKIK (Arbeitskreis Industriekontakte), IAESTE etc.
  • Schlagwörter
    Energietechnik, Elektrotechnik, Nanomaterialien, Mikrowellentechnik, Hochfrequenztechnik, Automatisierung, Regelungstechnik, Messtechnik, Nachrichtentechnik, Informationssysteme
Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt
(S)=Studierenden-Urteil   (F)=Fakten   (P)=Professoren-Urteil
Datenstand 2016; Daten erhoben vom CHE Centrum für Hochschulentwicklung.
Eine ausführliche Beschreibung der Methodik findest du im CHE Ranking Methodenwiki.
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren