1. Was soll ich studieren?
  2. CHE Hochschulranking
  3. Fächer
  4. Elektrotechnik und Informationstechnik
  5. Uni Magdeburg
  6. Fakultät für Elektrotechnik und Informationstechnik
  7. Elektrische Energiesysteme - Regenerative Energie (Mas)
CHE Hochschulranking
 
Elektrotechnik und Informationstechnik, Studiengang

Elektrische Energiesysteme - Regenerative Energie (Mas)


Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt

Allgemeines

Art des Studiengangs konsekutiver Masterstudiengang, stärker forschungsorientiert, Präsenzstudiengang, Vollzeit, auch Teilzeit studierbar
Regelstudienzeit 3 Semester
Lehrprofil 75 Credits in Pflichtmodulen, 15 in Wahlpflichtmodulen
Fachausrichtung Elektrotechnik und Informationstechnik
Interdisziplinarität
Credits für Laborpraktika 12,0
Praxiselemente im Studiengang

Studierende und Abschlüsse

Anzahl der Studierenden 52
Studienanfänger pro Jahr 27
Absolventen pro Jahr 22
Abschlüsse in angemessener Zeit 54,5 %
Geschlechterverhältnis

Internationale Ausrichtung

Anteil ausländischer Studierender 56,0 %
Anteil fremdsprachiger Lehrveranstaltungen

Arbeitsmarkt- und Berufsbezug

Kontakt zur Berufspraxis: Praktikum/Praxisphase 0/3 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis: praxisorientierte Lehrveranstaltungen 2/2 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis: Externe Praktiker 2/2 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis: Abschlussarbeiten im Austausch mit der Praxis 0/2 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis im Studiengang 4/9 Punkten

Weitere Angaben des Fachbereichs zum Studiengang

  • Besonderheiten des Studiengangs
    Ingenieure/innen mit universitärem Abschluss sind durch die Methodenorientierung ihres Studiums befähigt, auch in Zukunft an und mit neuen Technologien zu arbeiten. Das Studium vermittelt Fachkenntnisse und Kompetenzen für die Arbeit mit el. Energiesystemen, insbesondere besteht die Möglichkeit der inhaltl. Vertiefung im Bereich der elektrischen Antriebstechnik und der regenerativen Energie. Die Lehrveranstaltungen werden von Professoren der Uni, ergänzt durch Vertreter der Industrie aus dem In- u. Ausland, gehalten!
  • Fachliche Schwerpunkte
    Regelung von Drehstrommaschinen, Generatorsysteme zur regenerativen Energieerzeugung; Regenerative Elektroenergiequellen - Systembetrachtung; Windenergie; Elektrische Energienetze - Smart Grid; Elektromagnetische Verträglichkeit regenerativer elektrischer Systeme; Schaltungen der Leistungselektronik; Systeme der Leistungselektronik
  • Maßnahmen zur Förderung der Beschäftigungsbefähigung
    Die Absolventen sind über ihre Qualifikation aus dem Bachelorstudium hinaus in der Lage: Wissen aus verschiedenen Bereichen methodisch zu klassifiziern und systematisch zu reflektieren sowie mit Komplexität umzugehen; sich systematisch und in kurzer Zeit in neue Aufagebn einzuarbeiten; auch nichttechnische Auswirkungen der Ingenieurtätigkeit systematisch zu reflektieren und in ihr Handeln verantwortungsbewußt einzubeziehen; Lösungen, die einer vertieften Methodenkompetenz bedürfen, zu erarbeiten. Mitarbeit an Forschungs-Projekten der Uni, außeruniversitärer Forschungs-Einrichtungen und der Industrie wird gefördert.
  • Schlagwörter
    Photovoltaik, Windenergie, Netzschutz, Leittechnik, Leistungselektronik, Brennstoffzellen, Alternative, Energiequellen, Energieversorgung, Regenerative Energiequellen, Antriebssteuerungen
Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt
(S)=Studierenden-Urteil   (F)=Fakten   (P)=Professoren-Urteil
Datenstand 2016; Daten erhoben vom CHE Centrum für Hochschulentwicklung.
Eine ausführliche Beschreibung der Methodik findest du im CHE Ranking Methodenwiki.
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren