1. Was soll ich studieren?
  2. CHE Hochschulranking
  3. Fächer
  4. Elektrotechnik und Informationstechnik
  5. Uni Magdeburg
  6. Fakultät für Elektrotechnik und Informationstechnik
  7. Elektrotechnik und Informationstechnik (Mas)
CHE Hochschulranking
 
Elektrotechnik und Informationstechnik, Studiengang

Elektrotechnik und Informationstechnik (Mas)


Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt

Allgemeines

Art des Studiengangs konsekutiver Masterstudiengang, stärker forschungsorientiert, Präsenzstudiengang, Vollzeit, auch Teilzeit studierbar
Regelstudienzeit 3 Semester
Lehrprofil 65 Credits in Pflichtmodulen, 25 in Wahlpflichtmodulen; Vertiefungen: Automatisierungstechnik, Elektrische Energietechnik, Mikrosystem- und Halbleitertechnik, Informations- und Kommunikationstechnik
Fachausrichtung Elektrotechnik und Informationstechnik
Interdisziplinarität
Credits für Laborpraktika 11,0
Praxiselemente im Studiengang

Studierende und Abschlüsse

Anzahl der Studierenden 62
Studienanfänger pro Jahr 22
Absolventen pro Jahr 26
Abschlüsse in angemessener Zeit 53,8 %
Geschlechterverhältnis

Internationale Ausrichtung

Anteil ausländischer Studierender 24,0 %
Anteil fremdsprachiger Lehrveranstaltungen

Arbeitsmarkt- und Berufsbezug

Kontakt zur Berufspraxis: Praktikum/Praxisphase 0/3 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis: praxisorientierte Lehrveranstaltungen 0/2 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis: Externe Praktiker 2/2 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis: Abschlussarbeiten im Austausch mit der Praxis 0/2 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis im Studiengang 2/9 Punkten

Weitere Angaben des Fachbereichs zum Studiengang

  • Besonderheiten des Studiengangs
    Ingenieure/innen mit universitärem Abschluss sind durch die Methodenorientierung ihres Studiums befähigt, auch in Zukunft an und mit neuen Technologien zu arbeiten. Das Studium vermittelt Fachkenntnisse und Kompetenz für die Arbeit in den Schwerpunkten: Allg. Elektrotechnik, Elektrische Energietechnik, Mikrosystemtechnik/Sensorik sowie Systemtheorie u. Regelungstechnik. Durch die enge Verflechtung von informations-/energietechnischen Aspekten trägt das Studium der modernen Entwicklung zu immer komplexeren elektronischen Systemen bei industr.Großgeräten u. auch bei Kleinstsystemen Rechnung.
  • Fachliche Schwerpunkte
    Automatisierungstechnik; Elektrische Energietechnik; Mikrosystem- und Halbleitertechnik; Informations- und Kommunikationstechnik
  • Maßnahmen zur Förderung der Beschäftigungsbefähigung
    Das Masterstudium vertieft und erweitert die Ziele des vorangegegangenen Ba-Studiums. Darüber hinaus bestehen noch folgende Qualifikatinsmaßnahmen. Die Absolventen können z.B.: Probleme wissenschaftlich analysieren und lösen, auch wenn sie unüblich oder unvollständig definiert und konkurrierende Spezifikationen aufweisen; komplexe Problemstellungen aus einem neuen oder in der Entwicklung begriffenen Bereich abstrahieren und formulieren; innovative Methoden bei der grundlagenorientierten Problemlösung anwenden und neue wissenschaftliche Methoden entwickeln.
  • Schlagwörter
    Energietechnik, Mikroelektronik, Meßtechnik, Regelungen, Steuerungen, Roboter, Bildverarbeitung, Mikrosystemtechnik Sensorik, Halbleitertechnik, Medizintechnik, Signale, Elektrische Antriebe
Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt
(S)=Studierenden-Urteil   (F)=Fakten   (P)=Professoren-Urteil
Datenstand 2016; Daten erhoben vom CHE Centrum für Hochschulentwicklung.
Eine ausführliche Beschreibung der Methodik findest du im CHE Ranking Methodenwiki.
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren