1. Was soll ich studieren?
  2. CHE Hochschulranking
  3. Fächer
  4. Elektrotechnik und Informationstechnik
  5. Uni Duisburg-Essen/Duisb.
  6. Fakultät Ingenieurwissenschaften
  7. NanoEngineering (MA)
CHE Hochschulranking
 
Elektrotechnik und Informationstechnik, Studiengang

NanoEngineering (MA)


Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt

Allgemeines

Art des Studiengangs konsekutiver Masterstudiengang, gleichermaßen forschungs- und anwendungsorientiert, Präsenzstudiengang, Vollzeit, auch Teilzeit studierbar
Regelstudienzeit 4 Semester
Lehrprofil 43 Credits in Pflichtmodulen, 38 in Wahlpflichtmodulen; Vertiefungen: Nanoprozesstechnologie; Nanoelektronik/Nanooptoelektronik
Fachausrichtung interdisziplinäres Studienangebot
Interdisziplinarität Credits aus anderen Disziplinen: Physik (14)
Credits für Laborpraktika
Praxiselemente im Studiengang

Studierende und Abschlüsse

Anzahl der Studierenden 82
Studienanfänger pro Jahr 27
Absolventen pro Jahr 13
Abschlüsse in angemessener Zeit 76,9 %
Geschlechterverhältnis 72:28 [%m:%w]

Internationale Ausrichtung

Anteil ausländischer Studierender 7,0 %
Anteil fremdsprachiger Lehrveranstaltungen

Arbeitsmarkt- und Berufsbezug

Kontakt zur Berufspraxis: Praktikum/Praxisphase
Kontakt zur Berufspraxis: praxisorientierte Lehrveranstaltungen
Kontakt zur Berufspraxis: Externe Praktiker
Kontakt zur Berufspraxis: Abschlussarbeiten im Austausch mit der Praxis
Kontakt zur Berufspraxis im Studiengang Fachbereich lieferte für die Berechnung des Indikators zu wenige Daten

Weitere Angaben des Fachbereichs zum Studiengang

  • Besonderheiten des Studiengangs
    Fundierte praxisrelevante theoretische Grundlagen, forschungsbezogen, 2 Vertiefungsrichtungen: Nanoprozesstechnologie, Nano-/Opto-Elektronik; hohe Interdisziplinarität.
  • Fachliche Schwerpunkte
    Nanoelektronik/Nanooptoelektronik, Nanoprozesstechnologie
  • Maßnahmen zur Förderung der Beschäftigungsbefähigung
    Je nach Wahl der Vertiefungsrichtung erfolgt eine ausgeprägte Schwerpunktsetzung in einem der Anwendungsgebiete. Eine Promotion ist möglich. Das Studium vermittelt insbesondere Kenntnisse und Fähigkeiten, die dazu dienen, wissenschaftliche Methoden auf dem Gebiet der Nanotechnologie nicht nur anzuwenden, sondern auch zu analysieren und für die Lösung von Problemen dieses Fachgebiets weiterzuentwickeln. Die wichtigsten Berufs- und Tätigkeitsfelder sind dabei die Elektronik, die Chemie, der Automobilbau, die optische Industrie und das Gesundheitswesen.
  • Schlagwörter
    Materialwissenschaften, Nano-Elektronik, Nano-Photonik,
Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt
(S)=Studierenden-Urteil   (F)=Fakten   (P)=Professoren-Urteil
Datenstand 2016; Daten erhoben vom CHE Centrum für Hochschulentwicklung.
Eine ausführliche Beschreibung der Methodik findest du im CHE Ranking Methodenwiki.
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren