1. Was soll ich studieren?
  2. CHE Hochschulranking
  3. Fächer
  4. Elektrotechnik und Informationstechnik
  5. TU München
  6. Fakultät für Elektrotechnik und Informationstechnik
  7. Elektrotechnik und Informationstechnik (B)
CHE Hochschulranking
 
Elektrotechnik und Informationstechnik, Studiengang

Elektrotechnik und Informationstechnik (B)


Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt

Allgemeines

Art des Studiengangs Bachelorstudiengang, Präsenzstudiengang, Vollzeit
Regelstudienzeit 6 Semester
Lehrprofil 144 Credits in Pflichtmodulen, 5 in Wahlpflichtmodulen ; Vertiefungen: Elektrische Energieversorgung; Elektrische Antriebe; Kommunikationstechnik; Multimediatechnik & Mensch-Maschine-Kommunikation; Computer Engineering; Nanoelektronik; Entwurf integrierter Systeme; Medizinische Elektronik / Life Science Electronics Hochfrequenztechnik
Fachausrichtung Elektrotechnik und Informationstechnik
Interdisziplinarität Credits aus anderen Disziplinen: Mathematik (32), Materialwiss. (30), Informatik (20)
Credits für Laborpraktika 17,0
Praxiselemente im Studiengang

Studierende und Abschlüsse

Anzahl der Studierenden 1.693
Studienanfänger pro Jahr 617
Absolventen pro Jahr 420
Abschlüsse in angemessener Zeit 91,0 %
Geschlechterverhältnis 87:13 [%m:%w]

Internationale Ausrichtung

Anteil ausländischer Studierender 29,0 %
Anteil fremdsprachiger Lehrveranstaltungen

Arbeitsmarkt- und Berufsbezug

Kontakt zur Berufspraxis: Praktikum/Praxisphase 0/3 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis: praxisorientierte Lehrveranstaltungen 2/2 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis: Externe Praktiker 2/2 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis: Abschlussarbeiten im Austausch mit der Praxis 1/2 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis im Studiengang 5/9 Punkten

Weitere Angaben des Fachbereichs zum Studiengang

  • Besonderheiten des Studiengangs
    Vorbereitung für das Berufsleben; Vorbereitung für eine fachlich breit und interdisziplinär angelegte wissenschaftliche Ausbildung (MSc); strukturelle Einfachheit und Modularität des Studiums; inhaltliche Flexibilität im 5. und 6. Semester; mit ECTS bewertete Ingenieurpraxis; Erwerb von fachpraktischen Fähigkeiten durch aktivierende Lehrformen; erweiterte berufsbildende Studienelemente; Vertiefungsrichtungen: Energietechnik, IuK-Technik, Nano-/Mikroeletronik, medizinische Elektronik, Schaltungstechnik, Hochfrequenztechnik, Automatisierungstechnik, Mechatronik.
  • Maßnahmen zur Förderung der Beschäftigungsbefähigung
    Die im Studiengang vermittelte fächerübergreifende Ingenieurqualifikation schafft zusammen mit der Ingenieurpraxis und den technisch-naturwissenschaftlichen Grundkenntnissen die wesentlichen Voraussetzungen für den beruflichen Aufstieg sowohl im Rahmen einer Expertenkarriere als auch einer Managementlaufbahn. Für die Studierenden besteht die Möglichkeit, ihre Bachelor Thesis im Rahmen einer Kooperation bei einem der Industriepartner anzufertigen. Absolventen sind bestens vorbereitet für einen aufbauenden Masterstudiengang im technischen Bereich.
  • Schlagwörter
    Medizintechnik, Medientechnik, Elektromobilität, Mechatronik
Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt
(S)=Studierenden-Urteil   (F)=Fakten   (P)=Professoren-Urteil
Datenstand 2016; Daten erhoben vom CHE Centrum für Hochschulentwicklung.
Eine ausführliche Beschreibung der Methodik findest du im CHE Ranking Methodenwiki.
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren