1. Was soll ich studieren?
  2. CHE Hochschulranking
  3. Fächer
  4. Elektrotechnik und Informationstechnik
  5. TU München
  6. Fakultät für Elektrotechnik und Informationstechnik
  7. Elektrotechnik und Informationstechnik (B.Sc.)
Ranking wählen
Elektrotechnik und Informationstechnik, Studiengang

Elektrotechnik und Informationstechnik (B.Sc.) Fakultät für Elektrotechnik und Informationstechnik - TU München


Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
nicht gruppiert

Allgemeines

Art des Studiengangs Ein-Fach-Bachelorstudiengang, Präsenzstudium, vollzeit
Regelstudienzeit 6 Semester
Credits insgesamt 180
Lehrprofil 120 Credits in Pflichtmodulen, 5 in Wahlpflichtmodulen. Vertiefungen: In den Pflichtmodulen erwerben Studierende elementare Grundlagen der: - Elektrotechnik (21 ECTS) - Mathematik (32 ECTS) - Physik (24 ECTS) - Signale und Systeme (26 ECTS) - Informationstechnik (17 ECTS) Im Wahlpflichtbereich belegen Studierende entweder - Diskrete Mathematik für Ingenieure (5 ECTS) oder - Numerische Mathematik (5 ECTS) Ab dem 4. Fachsemester können Studierende ihre fachlichen Interessen aus einem breiten Wahlangebot vertiefen. Für eine bessere Orientierung stehen aus den unterschiedlichen Forschungsgebieten der Fakultät Modulempfehlungen zur Verfügung (sog. Studienrichtungsempfehlungen). Diese sind: - Automatisierungstechnik - Cyber Physical Systems - Datenkommunikation - Elektrische Antriebe - Elektrische Energieversorgung - Entwurf integrierter Systeme - Hochfrequenztechnik - Maschinelles Lernen und Künstliche Intelligenz - Mechatronik - Medientechnik
Praxiselemente im Studiengang 9 Wochen Praxisphase/Praktikum außerhalb der Hochschule verpflichtend; 24 ECTS max. anrechenbar für praxisorientierte Lehrangebote

Studierende und Abschlüsse

Anzahl der Studierenden 1.633
Studienanfänger pro Jahr 588
Absolventen pro Jahr 335
Abschlüsse in angemessener Zeit 86,7 %
Geschlechterverhältnis 83:17 [%m:%w]

Internationale Ausrichtung

Anteil fremdsprachiger Lehrveranstaltungen 33,0 %
Auslandsaufenthalt Auslandsaufenthalt obligatorisch für Abschluss eines "joint programme"; Praktikum/Praxisphase im Ausland optional; Abschlussarbeit im Ausland optional
Gemeinsames Studienprogramm mit ausländischer Hochschule ja, gemeinsamer Abschluss optional

Zulassung

Zulassungsmodus Keine Zulassungsbeschränkung

Arbeitsmarkt- und Berufsbezug

Kontakt zur Berufspraxis: Praktikum/Praxisphase 2/4 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis: praxisorientierte Lehrveranstaltungen 2/3 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis: Externe Praktiker 1/3 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis: Abschlussarbeiten im Austausch mit der Praxis 1/2 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis im Studiengang 6/12 Punkten

Weitere Angaben des Fachbereichs zum Studiengang

  • Besonderheiten des Studiengangs
    Die Fakultät gehört zu den größten ihrer Art deutschlandweit. Studierende profitieren von dieser Größe durch die Vielzahl an Vertiefungsmöglichkeiten ab dem 5. Semester. Nach Erwerb der methodischen Grundlagen in den ersten Semestern haben Studierende im höheren Semester außerdem die Möglichkeit, aus über 30 Praktika unterschiedlicher Forschungsrichtungen auszuwählen. Der Anwendungsbezug wird dadurch gestärkt. Vielzahl an ausländischen Partnerhochschulen, auch double-degree Programme möglich. Auslandsaufenthalt wird aktiv unterstützt. Hoher Anteil internationaler Studierender im Studiengang.
  • Maßnahmen zur Förderung der Beschäftigungsbefähigung
    Ingenieurpraxis (9 Wochen Vollzeittätigkeit, 12 ECTS) ist fester Bestandteil des Studiums und ermöglicht die praktische Anwendung der im Studium erworbenen Kenntnisse; Möglichkeit, Bachelorarbeit in einem Unternehmen zu absolvieren; spezielle Kurse im Bereich Soft Skills (6 ECTS); Praxisorientierung durch spezielle Projekte und studentische Gruppen; Kontakte zu Parternunternehmen in der Industrie; Mentoring Programme; Beratung und CV-Check durch TUM Career Service
  • Joint-Degree-Partnerhochschulen
    CentraleSupelec (F); École Centrale Lyon (F); École Centrale Marseille (F); École Centrale Lille (F); École Centrale Nantes (F); Telecom Bretagne Brest (F); ENSEA Paris (F)
  • Außercurriculare Angebote
    Angebote der Fachschaft; Vielzahl Studentischer Gruppen und Projekte; Angebote des BachelorPlus: Förderung von Lerngruppen, Ausbildung zum Lerngruppen-Coach
Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
nicht gruppiert
(S)=Studierenden-Urteil   (F)=Fakten   (P)=Urteil von Professorinnen und Professoren
Datenstand 2022; Daten erhoben vom CHE Centrum für Hochschulentwicklung. Auf dessen Seiten findet sich auch eine ausführliche Beschreibung der CHE Ranking-Methodik.
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren