1. Was soll ich studieren?
  2. CHE Hochschulranking
  3. Fächer
  4. Maschinenbau / Werkstofftechnik
  5. HS Heilbronn
  6. Fakultät für Technik 1 - Mechanik und Elektronik (T1)
  7. Maschinenbau (B)
CHE Hochschulranking
 
Maschinenbau / Werkstofftechnik, Studiengang

Maschinenbau (B)


Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt

Allgemeines

Art des Studiengangs Bachelorstudiengang, Präsenzstudiengang, Vollzeit
Regelstudienzeit 7 Semester
Lehrprofil 184 Credits in Pflichtmodulen, 26 in Wahlpflichtmodule; Vertiefungen: Steuerungstechnik; CAD; Computational Fluid Dynamics; Elektrische Antriebe; FEM; Verbrennungsmotoren; Kinematik und Kinetik von Robotern; Strömungsmaschinen; Werkzeugmaschinenn
Fachausrichtung Maschinenbau
Interdisziplinarität
Credits für Laborpraktika 24,0
Praxiselemente im Studiengang

Studierende und Abschlüsse

Anzahl der Studierenden 327
Studienanfänger pro Jahr 107
Absolventen pro Jahr
Abschlüsse in angemessener Zeit
Geschlechterverhältnis 91:9 [%m:%w]

Internationale Ausrichtung

Anteil ausländischer Studierender 9,0 %
Anteil fremdsprachiger Lehrveranstaltungen

Arbeitsmarkt- und Berufsbezug

Kontakt zur Berufspraxis: Praktikum/Praxisphase 2/3 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis: praxisorientierte Lehrveranstaltungen 0/2 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis: Externe Praktiker 0/2 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis: Abschlussarbeiten im Austausch mit der Praxis 0/2 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis im Studiengang 2/9 Punkten

Weitere Angaben des Fachbereichs zum Studiengang

  • Besonderheiten des Studiengangs
    Anwendungsorientierter Studiengang mit den Vertiefungsfächern: Verbrennungsmotoren, Steuerungstechnik, elektrische Antriebe, Strömungsmaschinen, Werkzeugmaschinen, CAD, FEM, CAD, Robotik, Automatisierungstechnik, Werkstofftechnik, Umformtechnik sowie Mess- und Regelungstechnik. Projektarbeiten überwiegend mit industriellen Aufgabenstellungen sowie anwendungsorientierten Forschungsprojekten. Abschlussarbeiten größtenteils in direkter Kooperation mit der Industrie. Praxisbezug und "Employability" werden auf Grundlage einer soliden theoretischen Ausbildung groß geschrieben.
  • Maßnahmen zur Förderung der Beschäftigungsbefähigung
    Den Studierenden werden fundierte naturwissenschaftliche und ingenieurtechnische Kenntnisse und die Befähigung zur praktischen Anwendung dieses Wissens vermittelt. Bereits während dem Studium arbeiten sie mit weltweit aktiven Unternehmen zusammen. Die praxisnahe Ausbildung und die vielfältigen Kontakte zur Industrie schaffen die besten Voraussetzungen für einen reibungslosen Start ins Berufsleben. Um die Studierenden auch für Führungspositionen zu qualifizieren, spielen auch nichttechnische Disziplinen wie Betriebswirtschaft, Arbeitstechniken und Projektmanagement eine Rolle im Studium.
  • Schlagwörter
    Werkstoffe, Ingenieur, Konstruktion, Motoren
Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt
(S)=Studierenden-Urteil   (F)=Fakten   (P)=Professoren-Urteil
Datenstand 2016; Daten erhoben vom CHE Centrum für Hochschulentwicklung.
Eine ausführliche Beschreibung der Methodik findest du im CHE Ranking Methodenwiki.
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren