1. Was soll ich studieren?
  2. CHE Hochschulranking
  3. Fächer
  4. Maschinenbau, Material- / Werkstoff- und Prozessingenieurwesen
  5. TU Bergakademie Freiberg
  6. Fakultät für Maschinenbau, Verfahrens- und Energietechnik
  7. Keramik-, Glas- und Baustofftechnik (Mas)
CHE Hochschulranking
 
Maschinenbau, Material- / Werkstoff- und Prozessingenieurwesen, Studiengang

Keramik-, Glas- und Baustofftechnik (Mas)


Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt

Allgemeines

Art des Studiengangs weiterbildender Masterstudiengang, stärker forschungsorientiert, Präsenzstudiengang, Vollzeit
Regelstudienzeit 3 Semester
Lehrprofil 59 Credits in Pflichtmodulen, 18 in Wahlpflichtmodulen; Vertiefungen: Hochtemperaturanwendungen / Feuerfest; Oberflächenveredlung von Glas; Bauphysik/ Trockenmörteltechnologie
Fachausrichtung Werkstofftechnik / Materialwissenschaft
Interdisziplinarität Credits aus anderen Disziplinen: BWL, Wirtschaftswissenschaften, Sprachen (13)
Credits für Laborpraktika
Praxiselemente im Studiengang

Studierende und Abschlüsse

Anzahl der Studierenden 13
Studienanfänger pro Jahr 1
Absolventen pro Jahr 5 *
Abschlüsse in angemessener Zeit nicht gerankt, da weniger als 10 Absolventen pro Jahr
Geschlechterverhältnis 62:38 [%m:%w]

Internationale Ausrichtung

Anteil ausländischer Studierender 31,0 %
Anteil fremdsprachiger Lehrveranstaltungen 0,0 %

Arbeitsmarkt- und Berufsbezug

Kontakt zur Berufspraxis: Praktikum/Praxisphase 0/3 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis: praxisorientierte Lehrveranstaltungen 0/2 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis: Externe Praktiker 1/2 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis: Abschlussarbeiten im Austausch mit der Praxis 0/2 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis im Studiengang 1/9 Punkten

Weitere Angaben des Fachbereichs zum Studiengang

  • Besonderheiten des Studiengangs
    Das Masterstudium beinhaltet eine Fachausbildung zu Prozessen, Verfahren und Anlagen für Keramik, Glas und Baustoffe vom Rohstoff bis zum Endprodukt, wobei Fragen der Werkstoffprüfung und der Umwelttechnik einbezogen sind. Der Studiengang wendet sich an Absolventen anderer Hochschulen, die ihre Kenntnisse im Bereich dieser speziellen Werkstoffe vertiefen wollen.
  • Fachliche Schwerpunkte
    Hochtemperaturanwendungen / Feuerfest; Oberflächenveredlung von Glas;Bauphysik/ Trockenmörteltechnologie
  • Maßnahmen zur Förderung der Beschäftigungsbefähigung
    Vielfältige Tätigkeitsfelder in den Bereichen Keramik, Glas und Baustoffe: Prozess- und Anlagentechnik, Forschung und Entwicklung, Qualitätssicherung, Umweltschutz, Vertrieb und Kundenberatung, Schadensfallanalyse, Werkstoffprüfung, Fachjournalismus, Patentwesen.
  • Schlagwörter
    Keramische Industrie, Glasindustrie, Baustoffindustrie, Silikattechnik
Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt
(S)=Studierenden-Urteil   (F)=Fakten   (P)=Professoren-Urteil
Datenstand 2016; Daten erhoben vom CHE Centrum für Hochschulentwicklung.
Eine ausführliche Beschreibung der Methodik findest du im CHE Ranking Methodenwiki.
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren