1. Was soll ich studieren?
  2. CHE Hochschulranking
  3. Fächer
  4. Maschinenbau, Material- / Werkstoff- und Prozessingenieurwesen
  5. Uni Hannover
  6. Fakultät für Maschinenbau
  7. Biomedizintechnik (Mas)
che
Maschinenbau, Material- / Werkstoff- und Prozessingenieurwesen, Studiengang

Biomedizintechnik (Mas)


Allgemeines
Art des Studiengangs konsekutiver Masterstudiengang, stärker forschungsorientiert, Präsenzstudiengang, Vollzeit
Regelstudienzeit 4 Semester
Lehrprofil 39 Credits in Pflichtmodulen, 51 in Wahlpflichtmodulen; Vertiefungen: Biomedizintechnik; Robotik und Mechatronik Medizintechnik; Bioprozesstechnik; Lasermedizin; Bildgebende Systeme, Informatik in der Medizintechnik
Fachausrichtung Bioingenieurwesen / Biotechnologie
Interdisziplinarität Credits aus anderen Disziplinen: Medizin (38)
Praxiselemente im Studiengang
Credits für Laborpraktika 8,0
Informationen zum Fach Maschinenbau, Material- / Werkstoff- und Prozessingenieurwesen
Zum Fachporträt
Studierende und Abschlüsse
Anzahl der Studierenden 92
Studienanfänger pro Jahr 36
Absolventen pro Jahr 13
Abschlüsse in angemessener Zeit 69,2 %
Geschlechterverhältnis 59:41 [%m:%w]
Anzeige
Internationale Ausrichtung
Anteil ausländischer Studierender 12 %
Anteil fremdsprachiger Lehrveranstaltungen 21 %
Arbeitsmarkt- und Berufsbezug
Kontakt zur Berufspraxis: Praktikum/Praxisphase (Studiengangsebene) 0/3 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis: Fallstudien (Studiengangsebene) 0/2 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis: Externe Praktiker (Fachbereichsebene) 1/2 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis: Abschlussarbeiten im Austausch mit der Praxis (Fachbereichsebene) 0/2 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis im Studiengang 1/9 Punkten

Weitere Angaben des Fachbereichs zum Studiengang


  • Besonderheiten des Studiengangs
    Forschungsbezogener interdisziplinärer Studiengang in Kooperation zwischen der Fakultät für Maschinenbau an der Leibniz Universität Hannover, der Medizinischen Hochschule Hannover sowie der Tierärztlichen Hochschule Hannover. Zusätzliches, interdisziplinäres Lehrangebot durch Kooperationen mit dem Laser-Zentrum Hannover (LZH) sowie naturwissenschaftlichen Fakultäten der LUH. Durch Ringvorlesungen mit Dozenten aus der Klinik aber auch Industrie können sich die Studierenden einen breiten Überblick über spätere Tätigkeitsfelder verschaffen.
  • Fachliche Schwerpunkte
    Biomedizintechnik; Robotik und Mechatronik Medizintechnik; Bioprozesstechnik; Lasermedizin; Bildgebende Systeme, Informatik in der Medizintechnik
  • Maßnahmen zur Förderung der Beschäftigungsbefähigung
    Workshops zum Gründungsmanagement und Schutzrechten; Teilnahme an Karrierekongressen (bspw. WoMen Power); regelmässige Exkursionen zu Fachmessen (Hannover Messe, MEDICA) sowie Medizintechnikunternehmen; Ausgründungen direkt am Campus; Aufbauend auf Fallstudien (Medizinprodukteversagen/FDA Datenbank) werden in (Wahl-)Pflichtvorlesungen zunächst Lösungs- und Entwicklungsstrategien sowie entsprechende Präsentationstechniken für Meetings/Kongresse (Poster/Vortrag) gelehrt. Diese werden anschließend in Kleingruppen auf entsprechende Fallbeispiel angewendet und die Ergebnisse präsentiert.
  • Schlagwörter
    Technik, Medizin, Medizingerät, Biomaterial, Werkstoff, Biomedical Engineering, Tissue Engineering, Scaffold, Medizintechnik, Therapiesystem, Diagnoseverfahren, Organ, Implantat, Bildgebung, Robotik, Prothese, Laser
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren

Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt
Legende: (S)=Studierenden-Urteil; (F)=Fakten; (P)=Professoren-Urteil
Datenstand 2016; Daten erhoben vom CHE Centrum für Hochschulentwicklung. Eine ausführliche Beschreibung der Methodik findest du im CHE Ranking Methodenwiki.
Informationen zum Fach Maschinenbau, Material- / Werkstoff- und Prozessingenieurwesen
Zum Fachporträt
Anzeige
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren