1. Was soll ich studieren?
  2. CHE Hochschulranking
  3. Fächer
  4. Maschinenbau, Material- / Werkstoff- und Prozessingenieurwesen
  5. Karlsruher Inst. f. Technologie KIT
  6. Fakultät für Maschinenbau
  7. Energietechnik (M.Sc.)
CHE Hochschulranking
 
Maschinenbau, Material- / Werkstoff- und Prozessingenieurwesen, Studiengang

Energietechnik (M.Sc.)


Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt

Allgemeines

Art des Studiengangs weiterbildender Masterstudiengang, gleichermaßen forschungs- und anwendungsorientiert, Präsenzstudiengang, Vollzeit
Regelstudienzeit 4 Semester
Lehrprofil 23 Credits in Pflichtmodulen, 59 in Wahlpflichtmodulen; Vertiefungen: Thermal Power Plants, Chemical Energy Carriers, Decentralized Power Supply and Grid integration, Energy in Buildings, Nuclear and Fusion Technology, Energy Economics and Informatics, Renewable Energy and Energy Storage, Utility Facilities
Fachausrichtung Maschinenbau
Interdisziplinarität Credits aus anderen Disziplinen: Chemieingenieurwesen und Verfahrenstechnik (76), Elektrotechnik (70), Wirtschschaftswissenschaften (36)
Credits für Laborpraktika 6,0
Praxiselemente im Studiengang

Studierende und Abschlüsse

Anzahl der Studierenden 30
Studienanfänger pro Jahr 16
Absolventen pro Jahr 0 *
Abschlüsse in angemessener Zeit nicht gerankt, da zum WS 14/15 noch keine Absolventen
Geschlechterverhältnis 50:50 [%m:%w]

Internationale Ausrichtung

Anteil ausländischer Studierender 50,0 %
Anteil fremdsprachiger Lehrveranstaltungen 57,0 %

Arbeitsmarkt- und Berufsbezug

Kontakt zur Berufspraxis: Praktikum/Praxisphase
Kontakt zur Berufspraxis: praxisorientierte Lehrveranstaltungen
Kontakt zur Berufspraxis: Externe Praktiker
Kontakt zur Berufspraxis: Abschlussarbeiten im Austausch mit der Praxis
Kontakt zur Berufspraxis im Studiengang Fachbereich lieferte für die Berechnung des Indikators zu wenige Daten

Weitere Angaben des Fachbereichs zum Studiengang

  • Besonderheiten des Studiengangs
    Der Masterstudiengang Energietechnik baut auf den Bachelor-Studiengängen Maschinenbau, Chemieingenieurwesen und Verfahrenstechnik und Elektrotechnik auf und ist stark interdisziplinär ausgerichtet. Absolventen verfügen über ein umfassendes Verständnis energietechnischer Komponenten und Systeme und ein hohes Maß an Methodenkompetenz. Mit seinem innovativen Konzept und seiner Fokussierung bildet der Studiengang Ingenieure auf dem Gebiet der Energietechnik aus für die angesichts der nachhaltigen sicheren Energieversorgung ein sehr großer Bedarf besteht.
  • Fachliche Schwerpunkte
    Thermal Power Plants, Chemical Energy Carriers, Decentralized Power Supply and Grid integration, Energy in Buildings, Nuclear and Fusion; Technology, Energy Economics and Informatics, Renewable Energy and Energy Storage, Utility Facilities
  • Maßnahmen zur Förderung der Beschäftigungsbefähigung
    Zielgruppe: Studierende mit BSc in Maschinenbau, Elektrotechnik oder Verfahrenstechnik und Chemieingenieurwesen. Vermittlung von breiten und vertieften Kenntnissen der ingenieur-wissenschaftlichen Grundlagen. Abolvenenten sind in der Lage, sich selbständig mit dem Stand der Forschung auseinanderzusetzen. Sie können umfassende, auch interdisziplinäre Simulationsstudien erarbeiten, sie sind in der Lage, Produkte der Energietechnik aus dem Verständnis der Marktanforderung und der Wertschöpfungsprozesse heraus zu entwickeln. Die dabei eingesetzten Methoden können reflektiert und an wechselnde Randbedingungen angepasst werden.
  • Schlagwörter
    Energietechnik, Kraftwerkstechnik, Nachhaltige Energiewandelung
Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt
(S)=Studierenden-Urteil   (F)=Fakten   (P)=Professoren-Urteil
Datenstand 2016; Daten erhoben vom CHE Centrum für Hochschulentwicklung.
Eine ausführliche Beschreibung der Methodik findest du im CHE Ranking Methodenwiki.
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren