1. Was soll ich studieren?
  2. CHE Hochschulranking
  3. Fächer
  4. Maschinenbau, Material- / Werkstoff- und Prozessingenieurwesen
  5. Karlsruher Inst. f. Technologie KIT
  6. Fakultät für Maschinenbau
  7. Management of Product Development (M.Sc.)
CHE Hochschulranking
 
Maschinenbau, Material- / Werkstoff- und Prozessingenieurwesen, Studiengang

Management of Product Development (M.Sc.)


Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt

Allgemeines

Art des Studiengangs weiterbildender Masterstudiengang, gleichermaßen forschungs- und anwendungsorientiert, Präsenzstudiengang, Teilzeit/berufsbegleitend studierbar
Regelstudienzeit 4 Semester
Lehrprofil 90 Credits in Pflichtmodulen
Fachausrichtung Maschinenbau
Interdisziplinarität Credits aus anderen Disziplinen: Wirtschaftswissenschaften (30)
Credits für Laborpraktika
Praxiselemente im Studiengang

Studierende und Abschlüsse

Anzahl der Studierenden 12
Studienanfänger pro Jahr 5
Absolventen pro Jahr 0 *
Abschlüsse in angemessener Zeit nicht gerankt, da weniger als 10 Absolventen pro Jahr
Geschlechterverhältnis 83:17 [%m:%w]

Internationale Ausrichtung

Anteil ausländischer Studierender 33,0 %
Anteil fremdsprachiger Lehrveranstaltungen

Arbeitsmarkt- und Berufsbezug

Kontakt zur Berufspraxis: Praktikum/Praxisphase
Kontakt zur Berufspraxis: praxisorientierte Lehrveranstaltungen
Kontakt zur Berufspraxis: Externe Praktiker
Kontakt zur Berufspraxis: Abschlussarbeiten im Austausch mit der Praxis
Kontakt zur Berufspraxis im Studiengang Fachbereich lieferte für die Berechnung des Indikators zu wenige Daten

Weitere Angaben des Fachbereichs zum Studiengang

  • Besonderheiten des Studiengangs
    Planen, steuern und umsetzen von anwendungsorientierten Methoden und Prozessen aus der Produktentwicklung im Unternehmen. Auf Basis des integrierten Ansatzes für Produktentstehungsprozesse können erfolgreich Ideen für Produktinnovationen generiert und in wettbewerbsfähige Produkte umgesetzt werden. Herausforderungen aus einer zunehmenden Leistungsdichte und systemischer Komplexität in den Produkten, verringerten Entwicklungszeiten und verkürzten Produktlebenszyklen können mit entsprechenden Methoden und Techniken erfolgreich begegnet werden.
  • Fachliche Schwerpunkte
    Design & Validation Process and Information Systems for Product Development, Integrated Product Development, Product Generation Development, Systems and Cases, Multi-technological Systems and Workshops
  • Maßnahmen zur Förderung der Beschäftigungsbefähigung
    Kombination aus Case-Study orientierten MBA-Programmelementen und Vermittlung von Fach-/Methodenkompetenz aus dem Bereich Produktentwicklung zur Vorbereitung auf Führungsaufgaben. Ziele des Studiengangs sind es, Produktentwicklungsprozesse anhand forschungs- und anwendungsorientierter Methoden zu analysieren und in optimaler Weise zu gestalten bzw. zu implementieren. Absolventen sind in der Lage, innovative Ideen in maßgeschneiderte und zugleich kostengünstige Produkte umzusetzen, die stets höchsten Qualitätsstandards genügen. Training von sozialen Kompetenzen durch Kleingruppenarbeit.
  • Schlagwörter
    Produktentwicklung, Produktdesign, Innovation Management, Leichtbau, Konstruktionsmethodik, Industrie 4.0
Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt
(S)=Studierenden-Urteil   (F)=Fakten   (P)=Professoren-Urteil
Datenstand 2016; Daten erhoben vom CHE Centrum für Hochschulentwicklung.
Eine ausführliche Beschreibung der Methodik findest du im CHE Ranking Methodenwiki.
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren