1. Was soll ich studieren?
  2. CHE Hochschulranking
  3. Fächer
  4. Maschinenbau, Material- / Werkstoff- und Prozessingenieurwesen
  5. Karlsruher Inst. f. Technologie KIT
  6. Fakultät für Maschinenbau
  7. Production and Operation Management (M.Sc)
CHE Hochschulranking
 
Maschinenbau, Material- / Werkstoff- und Prozessingenieurwesen, Studiengang

Production and Operation Management (M.Sc)


Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt

Allgemeines

Art des Studiengangs weiterbildender Masterstudiengang, gleichermaßen forschungs- und anwendungsorientiert, Präsenzstudiengang, Teilzeit/berufsbegleitend studierbar
Regelstudienzeit 4 Semester
Lehrprofil 90 Credits in Pflichtmodulen
Fachausrichtung Maschinenbau
Interdisziplinarität Credits aus anderen Disziplinen: Wirtschaftswissenschaften (30)
Credits für Laborpraktika
Praxiselemente im Studiengang

Studierende und Abschlüsse

Anzahl der Studierenden 19
Studienanfänger pro Jahr 7
Absolventen pro Jahr 0 *
Abschlüsse in angemessener Zeit nicht gerankt, da weniger als 10 Absolventen pro Jahr
Geschlechterverhältnis 79:21 [%m:%w]

Internationale Ausrichtung

Anteil ausländischer Studierender 37,0 %
Anteil fremdsprachiger Lehrveranstaltungen

Arbeitsmarkt- und Berufsbezug

Kontakt zur Berufspraxis: Praktikum/Praxisphase
Kontakt zur Berufspraxis: praxisorientierte Lehrveranstaltungen
Kontakt zur Berufspraxis: Externe Praktiker
Kontakt zur Berufspraxis: Abschlussarbeiten im Austausch mit der Praxis
Kontakt zur Berufspraxis im Studiengang Fachbereich lieferte für die Berechnung des Indikators zu wenige Daten

Weitere Angaben des Fachbereichs zum Studiengang

  • Besonderheiten des Studiengangs
    Zukünftige Führungskräfte werden auf die Übernahme von Leitungsfunktionen in den Bereichen von Produktion und Logistik im Unternehmen vorbereitet. Die Effizienz wertschöpfender Prozesse wird im Zusammenhang mit dem Betrieb von Produktions- und Dienstleistungssystemen optimiert und die notwendigen fachspezifischen Methoden und Werkzeuge eingesetzt. Erkennung von Möglichkeiten und Grenzen formaler Methoden und Modelle sowie die damit verbundenen Herausforderungen bei der Übertragung zwischen Modellwelt und Realität werden thematisiert und behandelt.
  • Fachliche Schwerpunkte
    IT Support of Production Systems, Methods of Operations Management, Networks of Supply and Production Systems, Production and Distribution Systems
  • Maßnahmen zur Förderung der Beschäftigungsbefähigung
    Kombination aus Case-Study orientierten MBA-Programmelementen undVermittlung von Fach-/Methodenkompetenz aus dem Bereich Produktionsmanagement zur Vorbereitung auf Führungsaufgaben. Fähigkeit zur Analyse und Optimierung von Wertschöpfungsprozessen in produzierenden Unternehmen. Mit Fokus auf komplexen Produktionsprozessen, modernen IT Systemen, Supply Chain Management und den veränderten Eckdaten in der Umgebung von Industrie 4.0. Befähigung zur Modellierung und Simulation der Produktionsprozesse unter spezifischen Randbedingungen. Ein Modul findet in China statt.
  • Schlagwörter
    Industrie 4.0, Supply Chain Management, Logistik, Global Produktionsnetzwerke, Produktionstechnologien, Prozessoptimierung, Qualitätsmanagement
Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt
(S)=Studierenden-Urteil   (F)=Fakten   (P)=Professoren-Urteil
Datenstand 2016; Daten erhoben vom CHE Centrum für Hochschulentwicklung.
Eine ausführliche Beschreibung der Methodik findest du im CHE Ranking Methodenwiki.
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren