1. Was soll ich studieren?
  2. CHE Hochschulranking
  3. Fächer
  4. Maschinenbau / Werkstofftechnik
  5. HTWG Konstanz
  6. Fakultät Maschinenbau
  7. Automotive Systems Engineering (Mas)
CHE Hochschulranking
 
Maschinenbau / Werkstofftechnik, Studiengang

Automotive Systems Engineering (Mas)


Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt

Allgemeines

Art des Studiengangs konsekutiver Masterstudiengang, stärker anwendungsorientiert, Präsenzstudiengang, Vollzeit
Regelstudienzeit 3 Semester
Lehrprofil 72 Credits in Pflichtmodulen, 18 in Wahlpflichtmodulen
Fachausrichtung Maschinenbau
Interdisziplinarität
Credits für Laborpraktika 3,0
Praxiselemente im Studiengang

Studierende und Abschlüsse

Anzahl der Studierenden 36
Studienanfänger pro Jahr 16
Absolventen pro Jahr 14
Abschlüsse in angemessener Zeit
Geschlechterverhältnis

Internationale Ausrichtung

Anteil ausländischer Studierender 0,0 %
Anteil fremdsprachiger Lehrveranstaltungen

Arbeitsmarkt- und Berufsbezug

Kontakt zur Berufspraxis: Praktikum/Praxisphase 0/3 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis: praxisorientierte Lehrveranstaltungen 0/2 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis: Externe Praktiker 2/2 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis: Abschlussarbeiten im Austausch mit der Praxis 0/2 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis im Studiengang 2/9 Punkten

Weitere Angaben des Fachbereichs zum Studiengang

  • Besonderheiten des Studiengangs
    Der Masterstudiengang Automotive Systems Engineering erweitert die in einem Bachelorstudiengang "Maschinenbau" erworbenen Fähigkeiten um Kenntnisse im Bereich der Simulation, z.B. von Materialbelastungen, Mehrkörpersystemen und Strömungsverläufen. Kenntnisse im Bereich der Verbrennungsmotoren, der dynamischen Modellbildung, Simulation und Regelung werden vertieft. Die Wahlpflichtmodule, die Projektarbeit und die Abschlussarbeit bieten vielfältige Möglichkeiten, eigene Schwerpunkte zu setzen.
  • Fachliche Schwerpunkte
    FEM; Verbrennungsmotoren; Modellbildung, Simulation und Regelung
  • Maßnahmen zur Förderung der Beschäftigungsbefähigung
    Die im Bachelorstudiengang erworbenen Befähigungen werden durch das Erschließen neuer Wissensgebiete und die Vermittlung einer höheren Qualifikation erweitert. Aufgrund der breiten Ausrichtung sind die Absolventen in der Lage, eigenverantwortlich vielfältige Aufgaben in Unternehmen des klassischen Maschinenbaus zu übernehmen, insbesondere in der Vor- und Serienentwicklung, der Konstruktion, der angewandten Forschung, im Versuch oder in der Projektleitung bei Fahrzeug- und Komponentenherstellern sowie Entwicklungsdienstleistern.
  • Schlagwörter
    Fahrzeugtechnik, Verbrennungsmotoren, Finite Elemente, Regelung

Mehr Informationen zum Standort

Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt
(S)=Studierenden-Urteil   (F)=Fakten   (P)=Professoren-Urteil
Datenstand 2016; Daten erhoben vom CHE Centrum für Hochschulentwicklung.
Eine ausführliche Beschreibung der Methodik findest du im CHE Ranking Methodenwiki.
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren