1. Was soll ich studieren?
  2. CHE Hochschulranking
  3. Fächer
  4. Maschinenbau / Werkstofftechnik
  5. HS Aalen
  6. Fakultät Maschinenbau und Werkstofftechnik
  7. Advanced Materials and Manufacturing (M.Sc.)
CHE Hochschulranking
 
Maschinenbau / Werkstofftechnik, Studiengang

Advanced Materials and Manufacturing (M.Sc.)


Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt

Allgemeines

Art des Studiengangs konsekutiver Masterstudiengang, stärker forschungsorientiert, Präsenzstudiengang, Vollzeit
Regelstudienzeit 3 Semester
Lehrprofil 80 Credits in Pflichtmodulen, 10 in Wahlpflichtmodulen; Vertiefungen: Advanced Materials; Advanced Manufacturing; Advanced Product Development
Fachausrichtung Werkstofftechnik / Materialwissenschaft
Interdisziplinarität
Credits für Laborpraktika 18,0
Praxiselemente im Studiengang

Studierende und Abschlüsse

Anzahl der Studierenden 47
Studienanfänger pro Jahr 25
Absolventen pro Jahr 19
Abschlüsse in angemessener Zeit 84,2 %
Geschlechterverhältnis 83:17 [%m:%w]

Internationale Ausrichtung

Anteil ausländischer Studierender 11,0 %
Anteil fremdsprachiger Lehrveranstaltungen

Arbeitsmarkt- und Berufsbezug

Kontakt zur Berufspraxis: Praktikum/Praxisphase 2/3 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis: praxisorientierte Lehrveranstaltungen 2/2 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis: Externe Praktiker 0/2 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis: Abschlussarbeiten im Austausch mit der Praxis 2/2 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis im Studiengang 6/9 Punkten

Weitere Angaben des Fachbereichs zum Studiengang

  • Besonderheiten des Studiengangs
    Ausgeprägte Schwerpunktsetzung im Bereich angewandte Forschung u. Vermittlung entsprechender Fähigkeiten. Konzeption des Studiengangs u. Studienschwerpunkte qualifizieren die Studierenden für eine anschließende berufliche Tätigkeit in der industriellen Forschung u. Entwicklung sowie für eine akademische Weiterqualifikation im Rahmen einer kooperativen Promotion. Sowohl eine industrielle Tätigkeit als auch eine akademische Laufbahn stehen offen. Das forschungsorientierte Lehrprofil wird durch enge Zusammenarbeit mit Forschungspartnern der Industrie u. anderen Forschungseinrichtungen unterstützt.
  • Fachliche Schwerpunkte
    Der Schwerpunkt des Studiums liegt in der Durchführung angewandter Forschungsprojekte aus den Bereichen Werkstoff- und Fertigungstechnik und Maschinenbau. Beispielhaft seien Leichtbautechnologie, Lasermaterialbearbeitung, Magnetwerkstoffe, Batterietechnologie sowie Bauteilauslegung und Simulation genannt.
  • Maßnahmen zur Förderung der Beschäftigungsbefähigung
    Breite, fachlich fundierte Ausbildung der Vorlesungen und Forschungsseminare. Bearbeitung eines spezifischen Forschungsthemas mit Forschungseinrichtungen/Industriepartnern über 3 Semester inhaltliche Vertiefung. Sie entwickeln sich zum Experten im gewählten Thema, sind erfolgreich als Mitarbeiter/angehende Führungskräfte in Forschung und Entwicklung einsetzbar und werden ideal auf eine Promotion vorbereitet. Eigenständig/im Team können Sie forschungsorientierte komplexe Aufgaben zielorientiert bearbeiten, Ergebnisse in Berichten/Vorträgen überzeugend darstellen, Forschungs- und Entwicklungs-Projekte erfolgreich akquirieren und als Projektleiter führen.
  • Schlagwörter
    Forschung, Werkstofftechnik, Oberflächentechnik , Maschinenbau, Fertigungstechnik, Produktionstechnik
Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt
(S)=Studierenden-Urteil   (F)=Fakten   (P)=Professoren-Urteil
Datenstand 2016; Daten erhoben vom CHE Centrum für Hochschulentwicklung.
Eine ausführliche Beschreibung der Methodik findest du im CHE Ranking Methodenwiki.
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren