1. Was soll ich studieren?
  2. CHE Hochschulranking
  3. Fächer
  4. Maschinenbau / Werkstofftechnik
  5. HS Aalen
  6. Fakultät Maschinenbau und Werkstofftechnik
  7. Advanced Materials and Manufacturing (M.Sc.)
Ranking wählen
Maschinenbau / Werkstofftechnik, Studiengang

Advanced Materials and Manufacturing (M.Sc.) Fakultät Maschinenbau und Werkstofftechnik - HS Aalen


Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
nicht gruppiert

Allgemeines

Art des Studiengangs konsekutiver Masterstudiengang, Präsenzstudium, vollzeit
Regelstudienzeit 3 Semester
Credits insgesamt 90
Lehrprofil
Fachausrichtung Werkstofftechnik / Materialwissenschaft
Praxiselemente im Studiengang 45 ECTS max. anrechenbar für praxisorientierte Lehrangebote

Studierende und Abschlüsse

Anzahl der Studierenden 66
Studienanfänger:innen pro Jahr 38
Absolvent:innen pro Jahr 25
Abschlüsse in angemessener Zeit 93,3 %
Geschlechterverhältnis 88:12 [%m:%w]

Internationale Ausrichtung

Anteil fremdsprachiger Lehrveranstaltungen 100,0 %
Auslandsaufenthalt Auslandsaufenthalt nicht obligatorisch, aber Credits anrechenbar; Praktikum/Praxisphase im Ausland optional; Abschlussarbeit im Ausland optional
Gemeinsames Studienprogramm mit ausländischer Hochschule ja, gemeinsamer Abschluss optional

Zulassung

Zulassungsmodus Zulassungsbeschränkung, 15 Plätze

Arbeitsmarkt- und Berufsbezug

Kontakt zur Berufspraxis: Praktikum/Praxisphase 0/4 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis: praxisorientierte Lehrveranstaltungen 3/3 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis: Externe Praktiker:innen 3/3 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis: Abschlussarbeiten im Austausch mit der Praxis 2/2 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis im Studiengang 8/12 Punkten

Weitere Angaben des Fachbereichs zum Studiengang

  • Besonderheiten des Studiengangs
    Den Schwerpunkt des Research-Masters bildet die angewandte Forschung auf den Gebieten Werkstoff- & Fertigungstechnologie sowie Engineering. Im Zentrum stehen eigenständige Forschungsprojekte, begleitet durch Vorlesungseinheiten. Studierende qualifizieren sich dadurch für eine berufliche Tätigkeit in der industriellen Forschung und Entwicklung sowie für eine akademische Weiterqualifikation im Rahmen einer kooperativen Promotion. Das forschungsorientierte Lehrprofil wird durch enge Zusammenarbeit mit Forschungspartnern der Industrie sowie anderen Forschungseinrichtungen unterstützt.
  • Maßnahmen zur Förderung der Beschäftigungsbefähigung
    Der Schwerpunkt hier in der angewandten Forschung. Im Austausch mit dem betreuenden Professor und als aktives Mitglied seiner Forschungsgruppe bearbeiten die Studierenden eigenständig aktuelle Forschungsthemen. Mit der Masterarbeit Abschluss eines dreisemestrigen Forschungsprojekts: wissenschaftliche Aufgabenstellungen lösen, Ergebnisse präzise in Forschungsberichten, Masterarbeit sowie wissenschaftlicher Publikation und Vortrag darstellen. Forschungsreferate. FuE-Projektmanagement, Sprachkompetenz, Internationalität, Präsentationsfähigkeit & Medienbeherrschung
  • Außercurriculare Angebote
    Studieninternes Programm zur Erstsemesterbegrüßung. Studieninterne Vollversammlung mit Studiendekan. Mentorinprogramm "KarMen" für Studentinnen (Mentoren aus der Industrie, Coaching, Veranstaltungen); Austausch mit der Industrie und Vorträge im jährlichen "Aalener Gießerei Kolloquium", "Laser and Materials Day Aalen (LAMDA)". Von Studierenden organisierte "Aalener Industriemesse" mit 101 Ausstellern zum Networken.
Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
nicht gruppiert
(S)=Studierenden-Urteil   (F)=Fakten   (P)=Urteil von Professorinnen und Professoren
Datenstand 2022; Daten erhoben vom CHE Centrum für Hochschulentwicklung. Auf dessen Seiten findet sich auch eine ausführliche Beschreibung der CHE Ranking-Methodik.
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren