1. Was soll ich studieren?
  2. CHE Hochschulranking
  3. Fächer
  4. Maschinenbau, Material- / Werkstoff- und Prozessingenieurwesen
  5. TU Braunschweig
  6. Fakultät für Maschinenbau
  7. Bio-, Chemie- und Pharmaingenieurwesen (B.Sc.)
CHE Hochschulranking
 
Maschinenbau, Material- / Werkstoff- und Prozessingenieurwesen, Studiengang

Bio-, Chemie- und Pharmaingenieurwesen (B.Sc.)


Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt

Allgemeines

Art des Studiengangs Ein-Fach-Bachelor, Präsenzstudium, Vollzeit, auch Teilzeit möglich
Regelstudienzeit 6 Semester
Lehrprofil 138 Credits in Pflichtmodulen, 42 in Wahlpflichtmodulen; Vertiefungen: Bioingenieurwesen; Chemieingenieurwesen; Pharamingenieurwesen
Fachausrichtung Bioingenieurwesen / Biotechnologie
Interdisziplinarität Credits aus anderen Disziplinen: Lebenswissenschaften (47), Mathematik (16)
Credits für Laborpraktika 14,0
Praxiselemente im Studiengang

Studierende und Abschlüsse

Anzahl der Studierenden 135
Studienanfänger pro Jahr 76
Absolventen pro Jahr 15
Abschlüsse in angemessener Zeit 73,3 %
Geschlechterverhältnis 60:40 [%m:%w]

Internationale Ausrichtung

Anteil ausländischer Studierender 13,0 %
Anteil fremdsprachiger Lehrveranstaltungen 6,7 %

Arbeitsmarkt- und Berufsbezug

Kontakt zur Berufspraxis: Praktikum/Praxisphase 0/3 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis: praxisorientierte Lehrveranstaltungen 0/2 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis: Externe Praktiker 2/2 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis: Abschlussarbeiten im Austausch mit der Praxis 2/2 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis im Studiengang 4/9 Punkten

Weitere Angaben des Fachbereichs zum Studiengang

  • Besonderheiten des Studiengangs
    Hohe Interdisziplinarität; verschiedene Bereiche in der Lehre (Chemie, Biologie, Pharmazie, Physik, Wirtschaftswissenschaften, Sprachen), Forschungsbezug durch aktuelle Forschungsthemen aus Sonderforschungsbereichen; Praxisbezug durch Betriebs- und Laborpraktika in hochmodernen Laborräumen. Wahl der Vertiefungsrichtung zwischen Biologische Prozesse, Chemische Prozesse und pharmazeutische Prozesse möglich.
  • Maßnahmen zur Förderung der Beschäftigungsbefähigung
    Die Absolventinnen und Absolventen besitzen die Fähigkeit, Problemstellungen zu formulieren und die sich ergebenden Aufgaben in arbeitsteilig organisierten Teams zu übernehmen, selbstständig zu bearbeiten, die Ergebnisse anderer aufzunehmen und die eigenen Ergebnisse zu kommunizieren. Sie können Anlagen zur Herstellung biologischer, chemischer und pharmazeutischer Produkte bedienen und die verfahrenstechnischen Vorgänge der Stoffumwandlung in der Anlage verstehen sowie kennen die Einsatzbereiche und Charakteristika von verschiedenen Anlagen zur Herstellung biologischer, chemischer und pharmazeutischer Produkte.
  • Schlagwörter
    Umweltschutz, Umwelttechnik, Pharmazie, Medikamente, Apotheke, Biologie, Chemie, Nachhaltigkeit, Energie, Ingenieur

Mehr Informationen zum Standort

Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt
(S)=Studierenden-Urteil   (F)=Fakten   (P)=Professoren-Urteil
Datenstand 2016; Daten erhoben vom CHE Centrum für Hochschulentwicklung.
Eine ausführliche Beschreibung der Methodik findest du im CHE Ranking Methodenwiki.
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren