1. Was soll ich studieren?
  2. CHE Hochschulranking
  3. Fächer
  4. Maschinenbau / Werkstofftechnik
  5. HS Darmstadt
  6. Fachbereich Maschinenbau und Kunststofftechnik
  7. Allgemeiner Maschinenbau (B.Eng.)
CHE Hochschulranking
 
Maschinenbau / Werkstofftechnik, Studiengang

Allgemeiner Maschinenbau (B.Eng.)


Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt

Allgemeines

Art des Studiengangs Ein-Fach-Bachelor, Präsenzstudium, Vollzeit, auch dual möglich
Regelstudienzeit 6 Semester
Lehrprofil 136 Credits in Pflichtmodulen, 44 in Wahlpflichtmodulen
Fachausrichtung Maschinenbau
Interdisziplinarität Credits aus anderen Disziplinen: Mathematik und Naturwissenschaften (20)
Credits für Laborpraktika 43,0
Praxiselemente im Studiengang

Studierende und Abschlüsse

Anzahl der Studierenden 720
Studienanfänger pro Jahr 200
Absolventen pro Jahr 110
Abschlüsse in angemessener Zeit 65,5 %
Geschlechterverhältnis 96:4 [%m:%w]

Internationale Ausrichtung

Anteil ausländischer Studierender 16,0 %
Anteil fremdsprachiger Lehrveranstaltungen

Arbeitsmarkt- und Berufsbezug

Kontakt zur Berufspraxis: Praktikum/Praxisphase 0/3 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis: praxisorientierte Lehrveranstaltungen 0/2 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis: Externe Praktiker 2/2 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis: Abschlussarbeiten im Austausch mit der Praxis 2/2 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis im Studiengang 4/9 Punkten

Weitere Angaben des Fachbereichs zum Studiengang

  • Besonderheiten des Studiengangs
    Der Studiengang bereitet auf eine Ingenieurtätigkeit in der Maschinenbauindustrie und verwandten Branchen vor, die in Deutschland weltweit führend ist. Schwerpunkte sind Technische Mechanik, Fluiddynamik, Thermodynamik, Konstruktion und Fertigungstechnik sowie Methoden zur Analyse, Modellbildung und Simulation. Die Studierenden werden befähigt, aufbauend auf dem vermittelten Grundlagenwissen zielgerichtete und ergebnisorientierte Lösungen zu Problemen in der Kunststofftechnik zu erarbeiten. Sie werden in die Lage versetzt ihr Fachwissen auch fachübergreifend zu verwenden.
  • Maßnahmen zur Förderung der Beschäftigungsbefähigung
    Befähigung zur Ingenieurtätigkeit in Bereich Maschinen- und Anlagenbau oder in der Automobil-Industrie durch Wissenserwerb in Technischer Mechanik, Thermodynamik, Werkstoffwissenschaften, Produktions- und Simulationstechnik.Zielgruppe sind Personen mit ausgeprägtem technischem Interesse und guten Vorkenntnissen in Mathematik und Physik. Betonung der Grundlagen und praxisnahe Vermittlung der theoretischen Hintergründe. Förderung der Fähigkeit, Strukturen zu abstrahieren und zu analysieren. Im Bereich Softskills wird die Fähigkeit zur Kooperation, Delegation und Führung gefördert.
  • Schlagwörter
    Maschinenbau, Anlagenbau, allgemeiner Maschinenbau, Konstruktion, Entwicklung, Automobil, Fahrzeug, Maschinen, Geräte, Technik, Produktion, Verfahrenstechnik, Fahrzeugtechnik
Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt
(S)=Studierenden-Urteil   (F)=Fakten   (P)=Professoren-Urteil
Datenstand 2016; Daten erhoben vom CHE Centrum für Hochschulentwicklung.
Eine ausführliche Beschreibung der Methodik findest du im CHE Ranking Methodenwiki.
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren