1. Was soll ich studieren?
  2. CHE Hochschulranking
  3. Fächer
  4. Maschinenbau / Werkstofftechnik
  5. HS Magdeburg-Stendal/Magd.
  6. Fachbereich Ingenieurwesen und Industriedesign
  7. Maschinenbau-Composite Technologien (B, dual)
che
Maschinenbau / Werkstofftechnik, Studiengang

Maschinenbau-Composite Technologien (B, dual)


Allgemeines
Art des Studiengangs dualer Ein-Fach-Bachelor, Präsenzstudium, Vollzeit, ausbildungs-, berufs- oder praxisintegrierend
Regelstudienzeit 9 Semester
Lehrprofil 160 Credits in Pflichtmodulen, 20 in Wahlpflichtmodulen
Fachausrichtung Werkstofftechnik / Materialwissenschaft
Interdisziplinarität Credits aus anderen Disziplinen: Wirtschaftswiss. (10)
Praxiselemente im Studiengang
Credits für Laborpraktika
Informationen zum Fach Maschinenbau / Werkstofftechnik
Zum Fachporträt
Studierende und Abschlüsse
Anzahl der Studierenden 16
Studienanfänger pro Jahr 5
Absolventen pro Jahr 0 *
Abschlüsse in angemessener Zeit für duale Studiengänge nicht ausgewiesen
Geschlechterverhältnis 94:6 [%m:%w]
Anzeige
Internationale Ausrichtung
Anteil ausländischer Studierender 0 %
Anteil fremdsprachiger Lehrveranstaltungen
Arbeitsmarkt- und Berufsbezug
Kontakt zur Berufspraxis: Praktikum/Praxisphase (Studiengangsebene)
Kontakt zur Berufspraxis: Fallstudien (Studiengangsebene)
Kontakt zur Berufspraxis: Externe Praktiker (Fachbereichsebene)
Kontakt zur Berufspraxis: Abschlussarbeiten im Austausch mit der Praxis (Fachbereichsebene)
Kontakt zur Berufspraxis im Studiengang 9/9 Punkten *

Weitere Angaben des Fachbereichs zum Studiengang


  • Besonderheiten des Studiengangs
    Der Studiengang ist dual angelegt in zweierlei Hinsicht: Erstens: Praxisphasen während der gesamten Studiendauer verknüpft mit der akademischen Präsenzausbildung; zweitens dual hinsichtlich der Verknüpfung von Maschinenbau und der Faserverbundtechnik. Durch diese Konstellation zeichnet sich der Studiengang nicht nur im Fachbereich, sondern auch bundesweit als alleinstehend aus.
  • Maßnahmen zur Förderung der Beschäftigungsbefähigung
    Ziel: „Denken in Kunststoffen“ verknüpft mit soliden maschinenbaulichen Kenntnissen. Zielgruppe: potenzielle Führungskräfte in der Hochleistungs-Kunststoffindustrie. Starker Praxisbezug auch in den akademischen Präsenzphasen (Fallstudien, Schadensfallanalysen, Konstruktionsstrategien, enge Verknüpfung von numerischer Analyse und faserverbundgerechter Auslegung) versetzt die Studierenden in die Lage, schon in der frühen beruflichen Phase komplexe Projektverantwortung zu übernehmen. Insbesondere können die Absolventen die Brücke zwischen Maschinenbau und Faserverbundtechnik schlagen.
  • Schlagwörter
    Faser-Kunststoffverbund, Faserverbund, Kleben, Leichtbau
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren

Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt
Legende: (S)=Studierenden-Urteil; (F)=Fakten; (P)=Professoren-Urteil
Datenstand 2016; Daten erhoben vom CHE Centrum für Hochschulentwicklung. Eine ausführliche Beschreibung der Methodik findest du im CHE Ranking Methodenwiki.
Informationen zum Fach Maschinenbau / Werkstofftechnik
Zum Fachporträt
Anzeige
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren