1. Was soll ich studieren?
  2. CHE Hochschulranking
  3. Fächer
  4. Maschinenbau / Werkstofftechnik
  5. FH Südwestf./Meschede
  6. Fachbereich Ingenieur- und Wirtschaftswissenschaften
  7. Maschinenbau (B.Eng.)
Ranking wählen
Maschinenbau / Werkstofftechnik, Studiengang

Maschinenbau (B.Eng.) Fachbereich Ingenieur- und Wirtschaftswissenschaften - FH Südwestf./Meschede


Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
nicht gruppiert

Allgemeines

Art des Studiengangs Ein-Fach-Bachelorstudiengang, Präsenzstudium, vollzeit
Regelstudienzeit 6 Semester
Credits insgesamt 180
Lehrprofil 132 Credits in Pflichtmodulen, 48 in Wahlpflichtmodulen. Vertiefungen: Vertiefungsrichung Konstruktionstechnik, Vertiefungsrichtung Fertigungstechnik, Vertiefungsrichtung Mechatronik und Automatisierungstechnik, Vertiefungsrichtung Gießereitechnologie, Vertiefungsrichtung Digitalisierung
Fachausrichtung Maschinenbau
Praxiselemente im Studiengang 12 Wochen Praxisphase/Praktikum außerhalb der Hochschule verpflichtend; 30 ECTS max. anrechenbar für freiwillige Praktika; 147 ECTS max. anrechenbar für praxisorientierte Lehrangebote

Studierende und Abschlüsse

Anzahl der Studierenden 188
Studienanfänger pro Jahr 30
Absolventen pro Jahr 43
Abschlüsse in angemessener Zeit 38,0 %
Geschlechterverhältnis 91:9 [%m:%w]

Internationale Ausrichtung

Anteil fremdsprachiger Lehrveranstaltungen 8,0 %
Auslandsaufenthalt Auslandsaufenthalt nicht obligatorisch, aber Credits anrechenbar; Praktikum/Praxisphase im Ausland optional; Abschlussarbeit im Ausland optional
Gemeinsames Studienprogramm mit ausländischer Hochschule nein

Zulassung

Zulassungsmodus Keine Zulassungsbeschränkung, 140 Plätze

Arbeitsmarkt- und Berufsbezug

Kontakt zur Berufspraxis: Praktikum/Praxisphase 2/4 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis: praxisorientierte Lehrveranstaltungen 3/3 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis: Externe Praktiker 2/3 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis: Abschlussarbeiten im Austausch mit der Praxis 2/2 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis im Studiengang 9/12 Punkten

Weitere Angaben des Fachbereichs zum Studiengang

  • Besonderheiten des Studiengangs
    Der Bachelorstudiengang Maschinenbau bietet eine breite Grundlagenausbildung und einen hohen Praxisbezug. Dadurch werden die Absolventen zu einer Beschäftigung in allen Branchen und Tätigkeitsfeldern qualifiziert. Der Studiengang ist als allgemeiner Maschinenbau angelegt, der zunächst die Grundqualifikation sowohl für Tätigkeiten im Bereich Entwicklung/Konstruktion als auch im Bereich Fertigung liefert. In der zweiten Hälfte des Studiums ist eine individuelle Schwerpunktbildung je nach Neigung und angestrebter Berufstätigkeit möglich.
  • Maßnahmen zur Förderung der Beschäftigungsbefähigung
    Die Entwicklung eigener beruflicher Ziele und Prioritäten wird durch das Kennenlernen der unterschiedlichen Tätigkeitsfelder eines Maschinenbau-Ingenieurs gefördert. Weiterhin werden durch geeignete Studienelemente der Kontakt von Studierenden zu Unternehmen (z.B. Exkursionen, Einsatz von Lehrbeauftragten aus Unternehmen, fakultatives Praxissemester sowie Projektarbeit und Bachelorarbeit in Unternehmen)sowie die Teamkompetenz druch Laborpraktika in Kleingruppen mit gemeinsamer Ausarbeitung gefördert. Managementkompetenzen werden u.a. durch das Modul Technisches Management vermittelt.
  • Außercurriculare Angebote
    On-Boarding Tag für alle Maschinenbauer, Beratungsveranstaltungen zu Wahlpflichtmodulen, Lernzentrum, Studierendencoach (u.a. Workshops und individuelle Beratungsangebote zu verschiedenen Themen wie Zeitmanagement, Lernstrategien, wissenschaftliches Arbeiten, Dritt-Versuchs Coaching)
Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
nicht gruppiert
(S)=Studierenden-Urteil   (F)=Fakten   (P)=Urteil von Professorinnen und Professoren
Datenstand 2022; Daten erhoben vom CHE Centrum für Hochschulentwicklung. Auf dessen Seiten findet sich auch eine ausführliche Beschreibung der CHE Ranking-Methodik.
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren