1. Was soll ich studieren?
  2. CHE Hochschulranking
  3. Fächer
  4. Maschinenbau / Werkstofftechnik
  5. FH Südwestf./Meschede
  6. Fachbereich Ingenieur- und Wirtschaftswissenschaften
  7. Maschinenbau (B)
che
Maschinenbau / Werkstofftechnik, Studiengang

Maschinenbau (B)


Allgemeines
Art des Studiengangs Bachelorstudiengang, Präsenzstudiengang, Vollzeit
Regelstudienzeit 6 Semester
Lehrprofil 134 Credits in Pflichtmodulen, 25 in Wahlpflichtmodulen
Fachausrichtung Maschinenbau
Interdisziplinarität Credits aus anderen Disziplinen: Elektrotechnik (30), BWL (37)
Praxiselemente im Studiengang
Credits für Laborpraktika
Informationen zum Fach Maschinenbau / Werkstofftechnik
Zum Fachporträt
Studierende und Abschlüsse
Anzahl der Studierenden 305
Studienanfänger pro Jahr 59
Absolventen pro Jahr 45
Abschlüsse in angemessener Zeit 51,1 %
Geschlechterverhältnis 95:5 [%m:%w]
Anzeige
Internationale Ausrichtung
Anteil ausländischer Studierender 0 %
Anteil fremdsprachiger Lehrveranstaltungen
Arbeitsmarkt- und Berufsbezug
Kontakt zur Berufspraxis: Praktikum/Praxisphase (Studiengangsebene) 3/3 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis: Fallstudien (Studiengangsebene) 0/2 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis: Externe Praktiker (Fachbereichsebene) 1/2 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis: Abschlussarbeiten im Austausch mit der Praxis (Fachbereichsebene) 2/2 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis im Studiengang 6/9 Punkten

Weitere Angaben des Fachbereichs zum Studiengang


  • Besonderheiten des Studiengangs
    Der Bachelorstudiengang Maschinenbau bietet eine breite Grundlagenausbildung und einen hohen Praxisbezug. Dadurch werden die Absolventen zu einer Beschäftigung in allen Branchen und Tätigkeitsfeldern qualifiziert. Der Studiengang ist zunächst als allgemeiner Maschinenbau angelegt, der die Grundqualifikation sowohl für die Tätigkeiten im Bereich Entwicklung/Konstruktion als auch im Bereich Fertigung liefert. In der zweiten Hälfte des Studiums ist eine individuelle Schwerpunktbildung je nach Neigung und angestrebter Berufstätigkeit möglich.
  • Maßnahmen zur Förderung der Beschäftigungsbefähigung
    Der Studiengang verfolgt das Ziel, durch eine breite Grundlagenausbildung und Anwendungsorientierung die Absolventen für eine Beschäftigung in allen Tätigkeitsfeldern des Maschinenbaus zu befähigen. Weiterhin ist eine individuelle Schwerpunktbildung seitens der Studierenden möglich. Überfachlich können die Absolventen durch die Vermittlung einer ingenieurgerechten methodischen und generischen Kompetenz schnell Aufgaben aus dem Maschinebau erfolgreich bearbeiten. Selbstorganisiertes und eingenverantwortliches Arbeiten fördert die Persönlichkeitsbildung. Kleine Lerngruppen fördert die Teambildung.
  • Schlagwörter
    Maschinenbau, Konstruktion, Gießereitechnologie, Thermodynamik, Engineering, Energietechnik, Messtechnik, Mechanik, Fertigungstechnik, CAD, Mechatronik, Strömungsmechanik, Regelungstechnik
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren

Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt
Legende: (S)=Studierenden-Urteil; (F)=Fakten; (P)=Professoren-Urteil
Datenstand 2016; Daten erhoben vom CHE Centrum für Hochschulentwicklung. Eine ausführliche Beschreibung der Methodik findest du im CHE Ranking Methodenwiki.
Informationen zum Fach Maschinenbau / Werkstofftechnik
Zum Fachporträt
Anzeige
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren