1. Was soll ich studieren?
  2. CHE Hochschulranking
  3. Fächer
  4. Maschinenbau / Werkstofftechnik
  5. HS Schmalkalden
  6. Fakultät Maschinenbau
  7. Maschinenbau (B, dual)
che
Maschinenbau / Werkstofftechnik, Studiengang

Maschinenbau (B, dual)


Allgemeines
Art des Studiengangs dualer Ein-Fach-Bachelor, Präsenzstudium, Vollzeit, ausbildungs- oder berufsintegrierend
Regelstudienzeit 9 Semester
Lehrprofil 180 Credits in Pflichtmodulen, 30 in Wahlpflichtmodulen
Fachausrichtung Maschinenbau
Interdisziplinarität
Praxiselemente im Studiengang
Credits für Laborpraktika 52,0
Informationen zum Fach Maschinenbau / Werkstofftechnik
Zum Fachporträt
Studierende und Abschlüsse
Anzahl der Studierenden 14
Studienanfänger pro Jahr 8
Absolventen pro Jahr 0 *
Abschlüsse in angemessener Zeit für duale Studiengänge nicht ausgewiesen
Geschlechterverhältnis 93:7 [%m:%w]
Anzeige
Internationale Ausrichtung
Anteil ausländischer Studierender 0 %
Anteil fremdsprachiger Lehrveranstaltungen
Arbeitsmarkt- und Berufsbezug
Kontakt zur Berufspraxis: Praktikum/Praxisphase (Studiengangsebene)
Kontakt zur Berufspraxis: Fallstudien (Studiengangsebene)
Kontakt zur Berufspraxis: Externe Praktiker (Fachbereichsebene)
Kontakt zur Berufspraxis: Abschlussarbeiten im Austausch mit der Praxis (Fachbereichsebene)
Kontakt zur Berufspraxis im Studiengang 9/9 Punkten *

Weitere Angaben des Fachbereichs zum Studiengang


  • Besonderheiten des Studiengangs
    Maschinenbaustudiengang mit gleichzeitigem Erwerb eines Facharbeiter-und Ingenieurabschlusses. Dem siebensemestrigen Maschinenbaustudium ist eine etwa einjährige praktische Berufsausbildungsphase vorangestellt. Ein Individualvertrag mit einem betreuenden/ausbildenden Wirtschaftsunternehmen ist zwingend erforderlich. Die Facharbeiterprüfungen werden in der vorlesungsfreien Zeit zwischen den höheren Semestern absolviert. Das eigentliche Studium erfolgt im Bachelorstudiengang Maschinenbau (Vergl. Beschreibung Maschinenbau (B)). Die Dauer der dualen Ausbildung beträgt etwa 4,7 Jahre.
  • Maßnahmen zur Förderung der Beschäftigungsbefähigung
    Absolventen dieses dualen Studienganges sind in besonderer Weise Berufsbefähigt, da sie über zwei Abschlüsse verfügen: einen Facharbeiterabschluss und den Ingenieurabschluss im Maschinenbau. Durch den intensiven Kontakt mit dem betreuenden Unternehmen und der Ausbildung an Hochschule und Berufschule verfügen die Absolventen über viele gut ausgeprägte berufsbefähigende Kompetenzen: Selbstdisziplin und Selbstorganisation, Teamfähigkeit, Kommunikationsstruktur in Unternehmen und Bewerbungsstrategien. Internationale und interkulturelle Kompetenzen erlangen die Studenten im Studium.
  • Schlagwörter
    Produktentwicklung, Produktionstechnik, Berechnung, Automobiltechnik, Werkzeugmaschinen , CAD, Konstruktion, Schweißtechnik, Motorentechnik, Automatisierungstechnik, Getriebetechnik
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren

Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt
Legende: (S)=Studierenden-Urteil; (F)=Fakten; (P)=Professoren-Urteil
Datenstand 2016; Daten erhoben vom CHE Centrum für Hochschulentwicklung. Eine ausführliche Beschreibung der Methodik findest du im CHE Ranking Methodenwiki.
Informationen zum Fach Maschinenbau / Werkstofftechnik
Zum Fachporträt
Anzeige
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren