1. Was soll ich studieren?
  2. CHE Hochschulranking
  3. Fächer
  4. Maschinenbau / Werkstofftechnik
  5. FH Zwickau
  6. Fakultät Automobil- und Maschinenbau
  7. Automobilproduktion (D)
CHE Hochschulranking
 
Maschinenbau / Werkstofftechnik, Studiengang

Automobilproduktion (D)


Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt

Allgemeines

Art des Studiengangs Diplomstudiengang, Präsenzstudiengang, Vollzeit
Regelstudienzeit 8 Semester
Lehrprofil 196 Credits in Pflichtmodulen, 44 in Wahlpflichtmodulen; Vertiefungen: Automobilproduktion
Fachausrichtung Maschinenbau
Interdisziplinarität Credits aus anderen Disziplinen: physikalische Technik/Informatik (22), Elektrotechnik (14), Wirtschaftswiss. (10)
Credits für Laborpraktika 48,0
Praxiselemente im Studiengang

Studierende und Abschlüsse

Anzahl der Studierenden 92
Studienanfänger pro Jahr 22
Absolventen pro Jahr
Abschlüsse in angemessener Zeit nicht gerankt, da zum WS 14/15 noch keine Absolventen
Geschlechterverhältnis

Internationale Ausrichtung

Anteil ausländischer Studierender 2,0 %
Anteil fremdsprachiger Lehrveranstaltungen

Arbeitsmarkt- und Berufsbezug

Kontakt zur Berufspraxis: Praktikum/Praxisphase 3/3 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis: praxisorientierte Lehrveranstaltungen 2/2 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis: Externe Praktiker 1/2 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis: Abschlussarbeiten im Austausch mit der Praxis 2/2 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis im Studiengang 8/9 Punkten

Weitere Angaben des Fachbereichs zum Studiengang

  • Besonderheiten des Studiengangs
    Abschluss: Diplom-Ingenieur; volles Praxissemester (20 Wochen); hoher Anteil an Praktika und Übungen im Präsenzstudium; Diplomprojekt in der Regel in der Industrie; sehr gutes Betreuungsverhältnis; Einbindung der Studierenden in Forschungsprojekte.
  • Maßnahmen zur Förderung der Beschäftigungsbefähigung
    Ziel des Studiums ist es, einen Diplom(FH)–Absolventen auszubilden, der befähigt ist auf der Grundlage wissenschaftlicher Erkenntnisse und Methoden einer eigenverantwortlichen Berufstätigkeit als Ingenieur vorrangig auf dem Gebiet der Produktion von Kraftfahrzeugen in der Automobil- und Zulieferindustrie nachzugehen; komplexe Aufgabenstellungen in der Automobil- und Zulieferindustrie selbstständig zu analysieren, zu strukturieren und dafür systematisch eine Problemlösung zu entwickeln; nach entsprechender Einarbeitung selbst Führungsaufgaben in der Automobilwirtschaft zu übernehmen.
  • Schlagwörter
    Produktionstechnik, Kraftfahrzeugtechnik , Automobilbau, Maschinenbau
Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt
(S)=Studierenden-Urteil   (F)=Fakten   (P)=Professoren-Urteil
Datenstand 2016; Daten erhoben vom CHE Centrum für Hochschulentwicklung.
Eine ausführliche Beschreibung der Methodik findest du im CHE Ranking Methodenwiki.
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren