1. Was soll ich studieren?
  2. CHE Hochschulranking
  3. Fächer
  4. Maschinenbau / Werkstofftechnik
  5. HS Emden/Leer, Emden
  6. Fachbereich Technik
  7. Maschinenbau und Design (B)
CHE Hochschulranking
 
Maschinenbau / Werkstofftechnik, Studiengang

Maschinenbau und Design (B)


Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt

Allgemeines

Art des Studiengangs Bachelorstudiengang, Präsenzstudiengang, Vollzeit
Regelstudienzeit 7 Semester
Lehrprofil 206 Credits in Pflichtmodulen, 4 in Wahlpflichtmodulen; Vertiefungen: Anlagentechnik, Konstruktion, Produktentwicklung und Design, Produktionstechnik
Fachausrichtung Maschinenbau
Interdisziplinarität Credits aus anderen Disziplinen: Wirtschaft (10)
Credits für Laborpraktika 28,0
Praxiselemente im Studiengang

Studierende und Abschlüsse

Anzahl der Studierenden 316
Studienanfänger pro Jahr 130
Absolventen pro Jahr 63
Abschlüsse in angemessener Zeit 77,8 %
Geschlechterverhältnis 87:13 [%m:%w]

Internationale Ausrichtung

Anteil ausländischer Studierender 4,0 %
Anteil fremdsprachiger Lehrveranstaltungen

Arbeitsmarkt- und Berufsbezug

Kontakt zur Berufspraxis: Praktikum/Praxisphase 3/3 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis: praxisorientierte Lehrveranstaltungen 0/2 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis: Externe Praktiker 1/2 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis: Abschlussarbeiten im Austausch mit der Praxis 2/2 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis im Studiengang 6/9 Punkten

Weitere Angaben des Fachbereichs zum Studiengang

  • Besonderheiten des Studiengangs
    Grundlagenwissen wird ebenso wie beispielhaftes Spezialwissen vermittelt. Der Schwerpunkt Produktentwicklung und Design ist eine Spezialisierung, die selten angeboten wird. Die Kombination von Industriedesign und modernen Methoden der Produktentwicklung mit dem Maschinenbau ist eine attraktive Alternative. Die eher klassischen Studienrichtungen des Maschinenbaus sind in Emden ebenfalls weiterhin sehr beliebt. Prägend sind: projektorientiertes Lernen in moderner High-Tech-Umgebung, besonders gute Betreuung und ein schöner Hochschulcampus für eine persönliche Atmosphäre und Gemeinschaftsgefühl.
  • Maßnahmen zur Förderung der Beschäftigungsbefähigung
    Den Absolventen eröffnet sich ein breites Berufsfeld: Konstruktion von Produkten und Auslegung von Anlagen, Forschung und Entwicklung, Fertigung, Marketing und Vertrieb technischer Produkte. Wegen des großen Exportanteils der Branche erschließen sich internationale Betätigungsfelder. Teamfähigkeit und Interdisziplinarität prägen das spätere Berufsbild und werden im Studium gefördert durch eine praxisnahe Ausbildung. Feste Bestandteile sind ein Konstruktionsentwurf, ein Praxissemester, Projekte und eine Abschlussarbeit an der HS oder in der Industrie. Grundlagenwissen gepaart mit Spezialwissen.
  • Schlagwörter
    Maschinenbau, Anlagentechnik, Produktionstechnik, Produktentwicklung, Konstruktion, Industriedesign, Fahrzeugtechnik, Fertigungstechnik, F+E, Forschung und Entwicklung, Fertigung, Vertrieb

Mehr Informationen zum Standort

Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt
(S)=Studierenden-Urteil   (F)=Fakten   (P)=Professoren-Urteil
Datenstand 2016; Daten erhoben vom CHE Centrum für Hochschulentwicklung.
Eine ausführliche Beschreibung der Methodik findest du im CHE Ranking Methodenwiki.
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren