1. Was soll ich studieren?
  2. CHE Hochschulranking
  3. Fächer
  4. Maschinenbau, Material- / Werkstoff- und Prozessingenieurwesen
  5. Uni Magdeburg
  6. Fakultät für Maschinenbau
  7. Maschinenbau (B)
CHE Hochschulranking
 
Maschinenbau, Material- / Werkstoff- und Prozessingenieurwesen, Studiengang

Maschinenbau (B)


Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt

Allgemeines

Art des Studiengangs Ein-Fach-Bachelor, Präsenzstudium, Vollzeit, auch Teilzeit möglich, auch dual ausbildungs- oder praxisintegrierend möglich
Regelstudienzeit 6 Semester
Lehrprofil 135 Credits in Pflichtmodulen, 45 in Wahlpflichtmodulen; Vertiefungen: Produktentwicklung; Produktionstechnik; Automobile Systeme; Mechatronik; Werkstofftechnik; Materialflusstechnik
Fachausrichtung Maschinenbau
Interdisziplinarität Credits aus anderen Disziplinen: Mathematik (19), Naturwiss. (18), Elektrotechnik/Informatik (20)
Credits für Laborpraktika
Praxiselemente im Studiengang

Studierende und Abschlüsse

Anzahl der Studierenden 421
Studienanfänger pro Jahr 189
Absolventen pro Jahr 75
Abschlüsse in angemessener Zeit 82,7 %
Geschlechterverhältnis 87:13 [%m:%w]

Internationale Ausrichtung

Anteil ausländischer Studierender 23,0 %
Anteil fremdsprachiger Lehrveranstaltungen 0,0 %

Arbeitsmarkt- und Berufsbezug

Kontakt zur Berufspraxis: Praktikum/Praxisphase
Kontakt zur Berufspraxis: praxisorientierte Lehrveranstaltungen
Kontakt zur Berufspraxis: Externe Praktiker
Kontakt zur Berufspraxis: Abschlussarbeiten im Austausch mit der Praxis
Kontakt zur Berufspraxis im Studiengang 9/9 Punkten *

Weitere Angaben des Fachbereichs zum Studiengang

  • Besonderheiten des Studiengangs
    Grundlagenorientiert mit hohem Praxisbezug; dual studierbar; traditionsreich; mit Fokus auf interdiszipliniärer Teamarbeit (problem-based-learning-Ansatz).
  • Maßnahmen zur Förderung der Beschäftigungsbefähigung
    Vermittlung von ingenieurwissenschaftlichen Grundlagen und Methoden. Sehr gute Beschäftigungsaussichten bieten sich in allen Bereichen des Maschinen-, Anlagen-, des Automobil- und Fahrzeugbaus, der Energie- und Luftfahrttechnik, aber auch in angrenzenden Gebieten, z. B. der Medizintechnik. Typische Einsatzfelder sind beispielsweise Berechnung (Auslegung), Simulation, Konstruktion und Entwicklung, Versuch und Test, Produktion, Qualitätssicherung, Wartung/Instandhaltung sowie Recycling. Befähigung zur Fortführung der akademischen Ausbildung im Rahmen eines Masterstudiengangs.
  • Schlagwörter
    Konstruktion, Produktionstechnik, Werkstofftechnik, Automation, Produktentwicklung, Fahrzeugtechnik, Maschinenbau, Anlagenbau, Fabrikplanung, moderne Werkstoffe, Automobielbau, Werkzeugmaschinen

Mehr Informationen zum Standort

Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt
(S)=Studierenden-Urteil   (F)=Fakten   (P)=Professoren-Urteil
Datenstand 2016; Daten erhoben vom CHE Centrum für Hochschulentwicklung.
Eine ausführliche Beschreibung der Methodik findest du im CHE Ranking Methodenwiki.
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren