1. Was soll ich studieren?
  2. CHE Hochschulranking
  3. Fächer
  4. Maschinenbau, Material- / Werkstoff- und Prozessingenieurwesen
  5. Uni Magdeburg
  6. Fakultät für Maschinenbau
  7. Maschinenbau (Mas)
CHE Hochschulranking
 
Maschinenbau, Material- / Werkstoff- und Prozessingenieurwesen, Studiengang

Maschinenbau (Mas)


Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt

Allgemeines

Art des Studiengangs konsekutiver Masterstudiengang, stärker forschungsorientiert, Präsenzstudiengang, Vollzeit, auch Teilzeit studierbar
Regelstudienzeit 4 Semester
Lehrprofil 60 Credits in Pflichtmodulen, 60 in Wahlpflichtmodulen; Vertiefungen: Produktentwicklung; Produktionstechnik; Automotive Systems; Werkstofftechnik
Fachausrichtung Maschinenbau
Interdisziplinarität Credits aus anderen Disziplinen: Naturwissenschaften (10)
Credits für Laborpraktika 5,0
Praxiselemente im Studiengang

Studierende und Abschlüsse

Anzahl der Studierenden 322
Studienanfänger pro Jahr 97
Absolventen pro Jahr 99
Abschlüsse in angemessener Zeit 56,6 %
Geschlechterverhältnis 91:9 [%m:%w]

Internationale Ausrichtung

Anteil ausländischer Studierender 11,0 %
Anteil fremdsprachiger Lehrveranstaltungen 0,0 %

Arbeitsmarkt- und Berufsbezug

Kontakt zur Berufspraxis: Praktikum/Praxisphase 0/3 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis: praxisorientierte Lehrveranstaltungen 0/2 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis: Externe Praktiker 2/2 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis: Abschlussarbeiten im Austausch mit der Praxis 2/2 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis im Studiengang 4/9 Punkten

Weitere Angaben des Fachbereichs zum Studiengang

  • Besonderheiten des Studiengangs
    Forschungsorientiert, mit Schwerpunkten Produktentwicklung / Produktionstechnik / Werkstofftechnik / Automotive Systems; projektbezoges Lehren und Lernen.
  • Fachliche Schwerpunkte
    Produktentwicklung; Produktionstechnik; Werkstofftechnik, Automotive Systems
  • Maßnahmen zur Förderung der Beschäftigungsbefähigung
    Im Masterstudiengang Maschinenbau ist die Lehre abhängig vom gewählten Schwerpunkt fachübergreifend orientiert. Damit werden Fähigkeiten zur Entwicklung neuer Werkstoffe und Produkte sowie zur Planung, Entwicklung und Einführung neuer Fabriken, Produktionsstrategien, Bearbeitungsverfahren, Maschinen und Aggregate herausgebildet. Absolventen sind darüber hinaus zur Organisation und Optimierung von Prozessen im Einkauf, in der Fertigung, im Qualitätswesen, im Versand, der Inbetriebnahme und Reparatur bis hin zur Rücknahme und Aufbereitung von Altprodukten befähigt.
  • Schlagwörter
    Produktentwicklung, Produktionstechnik, Automotive, Werkstofftechnik, Produktionsorganisation, Qualitätswesen, Projektmanagement, Zulieferindustrie

Mehr Informationen zum Standort

Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt
(S)=Studierenden-Urteil   (F)=Fakten   (P)=Professoren-Urteil
Datenstand 2016; Daten erhoben vom CHE Centrum für Hochschulentwicklung.
Eine ausführliche Beschreibung der Methodik findest du im CHE Ranking Methodenwiki.
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren