1. Was soll ich studieren?
  2. CHE Hochschulranking
  3. Fächer
  4. Maschinenbau / Werkstofftechnik
  5. HS Trier/Birkenfeld
  6. Fachbereich Umweltplanung / Umwelttechnik
  7. Maschinenbau - Produktentwicklung und Technische Planung (B.Eng.)
Ranking wählen
Maschinenbau / Werkstofftechnik, Studiengang

Maschinenbau - Produktentwicklung und Technische Planung (B.Eng.) Fachbereich Umweltplanung / Umwelttechnik - HS Trier/Birkenfeld


Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
nicht gruppiert

Allgemeines

Art des Studiengangs Ein-Fach-Bachelorstudiengang, Präsenzstudium, vollzeit
Regelstudienzeit 6 Semester
Credits insgesamt 180
Lehrprofil 125 Credits in Pflichtmodulen, 55 in Wahlpflichtmodulen. Vertiefungen: Entwicklung und Konstruktion Betriebs- und Technologiemanagement
Fachausrichtung Maschinenbau
Praxiselemente im Studiengang 9 Wochen Praxisphase/Praktikum außerhalb der Hochschule verpflichtend

Studierende und Abschlüsse

Anzahl der Studierenden 121
Studienanfänger:innen pro Jahr 36
Absolvent:innen pro Jahr 20
Abschlüsse in angemessener Zeit nicht ausgewiesen, da nicht durchgängig mind. 10 Abschlüsse/Jahr
Geschlechterverhältnis 92:8 [%m:%w]

Internationale Ausrichtung

Anteil fremdsprachiger Lehrveranstaltungen 6,0 %
Auslandsaufenthalt Auslandsaufenthalt nicht obligatorisch, aber Credits anrechenbar; Praktikum/Praxisphase im Ausland optional; Abschlussarbeit im Ausland optional
Gemeinsames Studienprogramm mit ausländischer Hochschule nein

Zulassung

Zulassungsmodus Keine Zulassungsbeschränkung, 80 Plätze

Arbeitsmarkt- und Berufsbezug

Kontakt zur Berufspraxis: Praktikum/Praxisphase 2/4 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis: praxisorientierte Lehrveranstaltungen 0/3 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis: Externe Praktiker:innen 2/3 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis: Abschlussarbeiten im Austausch mit der Praxis 1/2 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis im Studiengang 5/12 Punkten

Weitere Angaben des Fachbereichs zum Studiengang

  • Besonderheiten des Studiengangs
    Es bestehen enge Kooperationen mit Firmen in deren Rahmen Projekt- und Abschlussarbeiten möglich sind. Der Studiengang hat sehr forschungsstarke Professoren. Den Studierenden wird eine aktive Mitarbeit in aktuellen Forschungsprojekten ermöglicht. Das Studium ist in Kleingruppen mit einem engen Bezug zu den Lehrenden organisiert. Durch die Forschungsstärke sind die Labore auf dem neuesten Stand der Technik (Metall und Kunststoff 3D-Druck, Robotik, Werkzeugmaschinen, Analyse), eine aktive Mitarbeit der Studierenden wird gefördert. Es besteht ein hoher Praxisbezug des Studiums.
  • Maßnahmen zur Förderung der Beschäftigungsbefähigung
    zwei Projektarbeiten insbesonder in Zusammenarbeit mit lokalen Firmen; Mitarbeit als Hilfswissenschaftler oder Projektarbeit in Forschungsprojekten
  • Außercurriculare Angebote
    Angebot eines interdisziplinären Makerspace zur praxisorientierten Umsetzung von Ideen mit einer guten Anbindung an die jeweiligen Fachlabore. Lehrveranstaltung in Kleingruppen mit engem Bezug zu den Lehrenden. Regelmäßige Netzwerkveranstaltungen zum Aufbau von Industriekontakten (Tag des Maschinenbaus, Jobmesse). Exkursionen zu regionalen Firmen. Ergänzende Angebote zu wissenschaftlichem Arbeiten: Schreibwerkstatt. Regelmäßige Sportveranstaltungen in gemischten Teams von Studierenden, Mitarbeitern und Professoren des Studiengangs.
Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
nicht gruppiert
(S)=Studierenden-Urteil   (F)=Fakten   (P)=Urteil von Professorinnen und Professoren
Datenstand 2022; Daten erhoben vom CHE Centrum für Hochschulentwicklung. Auf dessen Seiten findet sich auch eine ausführliche Beschreibung der CHE Ranking-Methodik.
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren