1. Was soll ich studieren?
  2. CHE Hochschulranking
  3. Fächer
  4. Verfahrenstechnik
  5. TH Bingen
  6. Fachbereich 1 - Life Sciences and Engineering
  7. Biotechnik (B)
CHE Hochschulranking
 
Verfahrenstechnik, Studiengang

Biotechnik (B)


Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt

Allgemeines

Art des Studiengangs Bachelorstudiengang, Präsenzstudiengang, Vollzeit
Regelstudienzeit 7 Semester
Lehrprofil 192 Credits in Pflichtmodulen, 18 in Wahlpflichtmodulen; Vertiefungen: Bioprozesstechnik; Biotechnologie
Interdisziplinarität
Credits für Laborpraktika
Praxiselemente im Studiengang

Studierende und Abschlüsse

Anzahl der Studierenden 141
Studienanfänger pro Jahr 33
Absolventen pro Jahr 16
Abschlüsse in angemessener Zeit 68,8 %
Geschlechterverhältnis 64:36 [%m:%w]

Internationale Ausrichtung

Anteil ausländischer Studierender 2,0 %
Anteil fremdsprachiger Lehrveranstaltungen

Arbeitsmarkt- und Berufsbezug

Kontakt zur Berufspraxis: Praktikum/Praxisphase 1/3 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis: praxisorientierte Lehrveranstaltungen 0/2 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis: Externe Praktiker 2/2 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis: Abschlussarbeiten im Austausch mit der Praxis 2/2 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis im Studiengang 5/9 Punkten

Weitere Angaben des Fachbereichs zum Studiengang

  • Besonderheiten des Studiengangs
    Der Studiengang verknüpft Ingenieur- und Naturwissenschaften und ist trotz seiner Praxisnähe naturwissenschaftlich ausgerichtet. Er bietet den Absolventen daher die Möglichkeit direkt in den Beruf zu treten, aber auch ein weiterführendes naturwissenschaftliches, forschungsorientiertes Masterstudium aufnehmen zu können.
  • Maßnahmen zur Förderung der Beschäftigungsbefähigung
    Die Studierenden werden in den ersten Semestern natur- und ingenieurswissenschaftliche Grundlagen vermittelt. Diese Grundlagen werden im weiteren Verlaufs des Studiums vertieft. Zum 4. Fachsemester können die Studierenden zwischen den Vertiefungen Bioprozesstechnik und Biotechnologie wählen, wobei der Fokus der ersten auf verfahrenstechnische Aspekte gelegt wird, wohingegen die zweite Vertiefungsrichtung die biologisch-naturwisschenschaftlichen Themen vertieft. Die Praxisnähe ist gewährleiset, da die Praxisphasen und Bachelorarbeiten häufig bei potentiellen Arbeitgebern durchgeführt werden.
  • Schlagwörter
    Bioverfahrenstechnik, Biotechnologie, Bioprozesstechnik, Biologie
Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt
(S)=Studierenden-Urteil   (F)=Fakten   (P)=Professoren-Urteil
Datenstand 2016; Daten erhoben vom CHE Centrum für Hochschulentwicklung.
Eine ausführliche Beschreibung der Methodik findest du im CHE Ranking Methodenwiki.
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren