1. Was soll ich studieren?
  2. CHE Hochschulranking
  3. Fächer
  4. Maschinenbau, Material- / Werkstoff- und Prozessingenieurwesen
  5. Uni Magdeburg
  6. Fakultät für Verfahrens- und Systemtechnik
  7. Chemieingenieurwesen: Molekulare und strukturelle Produktgestaltung (B.Sc.)
che
Maschinenbau, Material- / Werkstoff- und Prozessingenieurwesen, Studiengang

Chemieingenieurwesen: Molekulare und strukturelle Produktgestaltung (B.Sc.)


Allgemeines
Art des Studiengangs Ein-Fach-Bachelor, Präsenzstudium, Vollzeit, auch Teilzeit möglich, auch dual ausbildungsintegrierend möglich
Regelstudienzeit 7 Semester
Lehrprofil 190 Credits in Pflichtmodulen, 20 in Wahlpflichtmodulen
Fachausrichtung Chemieingenieurwesen / Angewandte Chemie
Interdisziplinarität
Praxiselemente im Studiengang
Credits für Laborpraktika 19,0
Informationen zum Fach Maschinenbau, Material- / Werkstoff- und Prozessingenieurwesen
Zum Fachporträt
Studierende und Abschlüsse
Anzahl der Studierenden 33
Studienanfänger pro Jahr 20
Absolventen pro Jahr 10
Abschlüsse in angemessener Zeit 50,0 %
Geschlechterverhältnis
Anzeige
Internationale Ausrichtung
Anteil ausländischer Studierender 6 %
Anteil fremdsprachiger Lehrveranstaltungen 0 %
Arbeitsmarkt- und Berufsbezug
Kontakt zur Berufspraxis: Praktikum/Praxisphase (Studiengangsebene)
Kontakt zur Berufspraxis: Fallstudien (Studiengangsebene)
Kontakt zur Berufspraxis: Externe Praktiker (Fachbereichsebene)
Kontakt zur Berufspraxis: Abschlussarbeiten im Austausch mit der Praxis (Fachbereichsebene)
Kontakt zur Berufspraxis im Studiengang 9/9 Punkten *

Weitere Angaben des Fachbereichs zum Studiengang


  • Besonderheiten des Studiengangs
    Kleiner Wahlpflichtanteil ermöglicht bereits im Bachelorstudium eine inhaltliche Schwerpunktsetzung im Hinblick auf das konsekutive Masterstudium; Gemeinsame Module mit den Studierenden der verfahrenstechnisch ausgerichteten Studiengänge gewähren immer wieder Einblick in die Gemeinsamkeiten und Unterschiede zwischen Naturwissenschaftlern und Ingenieuren bei der Betrachtung von stoffwandelnden Prozessen.
  • Maßnahmen zur Förderung der Beschäftigungsbefähigung
    Naturwissenschaftlich-technisches Grundverständnis zu vermitteln gehört zu den wichtigsten Zielen des Studiengangs – spezielle Bestandteile des Studiums hierfür sind das Vorpraktikum (8 Wochen) und das Fachpraktikum (12 Wochen) in der Industrie; Exkursionen sollen den Blick für die industrielle Praxis weiter schärfe; Laborpraktika, anteilig als Blockveranstaltungen, zeigen die Notwendigkeit des kontinuierlichen Bearbeitens stoffwandelnder Prozesse, sollen dazu beitragen, dass Schichtarbeit in der Chemischen Industrie keine Überraschung darstellt; Modul Schlüsselkompetenzen verpflichtend.
  • Schlagwörter
    Chemietechnik
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren

Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt
Legende: (S)=Studierenden-Urteil; (F)=Fakten; (P)=Professoren-Urteil
Datenstand 2016; Daten erhoben vom CHE Centrum für Hochschulentwicklung. Eine ausführliche Beschreibung der Methodik findest du im CHE Ranking Methodenwiki.
Informationen zum Fach Maschinenbau, Material- / Werkstoff- und Prozessingenieurwesen
Zum Fachporträt
Anzeige
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren