1. Was soll ich studieren?
  2. CHE Hochschulranking
  3. Fächer
  4. Maschinenbau, Material- / Werkstoff- und Prozessingenieurwesen
  5. Uni Magdeburg
  6. Fakultät für Verfahrens- und Systemtechnik
  7. Chemieingenieurwesen: Molekulare und strukturelle Produktgestaltung (B.Sc.)
CHE Hochschulranking
 
Maschinenbau, Material- / Werkstoff- und Prozessingenieurwesen, Studiengang

Chemieingenieurwesen: Molekulare und strukturelle Produktgestaltung (B.Sc.)


Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt

Allgemeines

Art des Studiengangs Ein-Fach-Bachelor, Präsenzstudium, Vollzeit, auch Teilzeit möglich, auch dual ausbildungsintegrierend möglich
Regelstudienzeit 7 Semester
Lehrprofil 190 Credits in Pflichtmodulen, 20 in Wahlpflichtmodulen
Fachausrichtung Chemieingenieurwesen / Angewandte Chemie
Interdisziplinarität
Credits für Laborpraktika 19,0
Praxiselemente im Studiengang

Studierende und Abschlüsse

Anzahl der Studierenden 33
Studienanfänger pro Jahr 20
Absolventen pro Jahr 10
Abschlüsse in angemessener Zeit 50,0 %
Geschlechterverhältnis

Internationale Ausrichtung

Anteil ausländischer Studierender 6,0 %
Anteil fremdsprachiger Lehrveranstaltungen 0,0 %

Arbeitsmarkt- und Berufsbezug

Kontakt zur Berufspraxis: Praktikum/Praxisphase
Kontakt zur Berufspraxis: praxisorientierte Lehrveranstaltungen
Kontakt zur Berufspraxis: Externe Praktiker
Kontakt zur Berufspraxis: Abschlussarbeiten im Austausch mit der Praxis
Kontakt zur Berufspraxis im Studiengang 9/9 Punkten *

Weitere Angaben des Fachbereichs zum Studiengang

  • Besonderheiten des Studiengangs
    Kleiner Wahlpflichtanteil ermöglicht bereits im Bachelorstudium eine inhaltliche Schwerpunktsetzung im Hinblick auf das konsekutive Masterstudium; Gemeinsame Module mit den Studierenden der verfahrenstechnisch ausgerichteten Studiengänge gewähren immer wieder Einblick in die Gemeinsamkeiten und Unterschiede zwischen Naturwissenschaftlern und Ingenieuren bei der Betrachtung von stoffwandelnden Prozessen.
  • Maßnahmen zur Förderung der Beschäftigungsbefähigung
    Naturwissenschaftlich-technisches Grundverständnis zu vermitteln gehört zu den wichtigsten Zielen des Studiengangs – spezielle Bestandteile des Studiums hierfür sind das Vorpraktikum (8 Wochen) und das Fachpraktikum (12 Wochen) in der Industrie; Exkursionen sollen den Blick für die industrielle Praxis weiter schärfe; Laborpraktika, anteilig als Blockveranstaltungen, zeigen die Notwendigkeit des kontinuierlichen Bearbeitens stoffwandelnder Prozesse, sollen dazu beitragen, dass Schichtarbeit in der Chemischen Industrie keine Überraschung darstellt; Modul Schlüsselkompetenzen verpflichtend.
  • Schlagwörter
    Chemietechnik
Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt
(S)=Studierenden-Urteil   (F)=Fakten   (P)=Professoren-Urteil
Datenstand 2016; Daten erhoben vom CHE Centrum für Hochschulentwicklung.
Eine ausführliche Beschreibung der Methodik findest du im CHE Ranking Methodenwiki.
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren