1. Was soll ich studieren?
  2. CHE Hochschulranking
  3. Fächer
  4. Maschinenbau, Material- / Werkstoff- und Prozessingenieurwesen
  5. Uni Magdeburg
  6. Fakultät für Verfahrens- und Systemtechnik
  7. Verfahrenstechnik (M.Sc.)
CHE Hochschulranking
 
Maschinenbau, Material- / Werkstoff- und Prozessingenieurwesen, Studiengang

Verfahrenstechnik (M.Sc.)


Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt

Allgemeines

Art des Studiengangs konsekutiver Masterstudiengang, stärker forschungsorientiert, Präsenzstudiengang, Vollzeit, auch Teilzeit studierbar
Regelstudienzeit 3 Semester
Lehrprofil 55 Credits in Pflichtmodulen, 35 in Wahlpflichtmodulen
Fachausrichtung Verfahrenstechnik
Interdisziplinarität
Credits für Laborpraktika
Praxiselemente im Studiengang

Studierende und Abschlüsse

Anzahl der Studierenden 45
Studienanfänger pro Jahr 19
Absolventen pro Jahr 17
Abschlüsse in angemessener Zeit 70,6 %
Geschlechterverhältnis

Internationale Ausrichtung

Anteil ausländischer Studierender 7,0 %
Anteil fremdsprachiger Lehrveranstaltungen 66,7 %

Arbeitsmarkt- und Berufsbezug

Kontakt zur Berufspraxis: Praktikum/Praxisphase 0/3 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis: praxisorientierte Lehrveranstaltungen 0/2 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis: Externe Praktiker 2/2 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis: Abschlussarbeiten im Austausch mit der Praxis 0/2 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis im Studiengang 2/9 Punkten

Weitere Angaben des Fachbereichs zum Studiengang

  • Besonderheiten des Studiengangs
    Kleiner Pflichtteil, dafür großer Wahlpflichtteil, der die wissenschaftliche und persönliche Entwicklung der Studierenden fördert; Weitaus umfangreicherer Katalog von Wahlpflichtfächern als in den meisten anderen Universitäten; Enge Anlehnung des Studiums an aktuelle Forschungsprojekte, oft mit Beteiligung der Industrie; Vielfältige Möglichkeiten durch enge Kooperation mit außeruniversitären Forschungseinrichtungen (MPI, Fraunhofer); Intensives Studium in nur 3 Semestern (statt einer Regelstudienzeit von 4 Semestern in anderen Universitäten).
  • Maßnahmen zur Förderung der Beschäftigungsbefähigung
    Diverse von externen Dozenten angebotene Lehrveranstaltungen mit unmittelbarem Praxisbezug im umfangreichen Wahlpflichtfächerkatalog; Ebenso im Wahlpflichtfächerkatalog: Diverse anwendungsnahe Lehrveranstaltungen von Dozenten aus dem Fachbereich; Direkte Firmenkontakte über Forschungsprojekte und Industrieaufträge; Unterstützung zur Durchführung der Masterarbeit in der Industrie; Firmenkontaktmessen.
  • Schlagwörter
    neue Materialien , Pharmaka, Lebensmittel, Feinchemie
Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt
(S)=Studierenden-Urteil   (F)=Fakten   (P)=Professoren-Urteil
Datenstand 2016; Daten erhoben vom CHE Centrum für Hochschulentwicklung.
Eine ausführliche Beschreibung der Methodik findest du im CHE Ranking Methodenwiki.
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren