1. Was soll ich studieren?
  2. CHE Hochschulranking
  3. Fächer
  4. Maschinenbau, Material- / Werkstoff- und Prozessingenieurwesen
  5. TU Berlin
  6. Fakultät V: Verkehrs- und Maschinensysteme
  7. Produktionstechnik/Production Engineering (Mas)
CHE Hochschulranking
 
Maschinenbau, Material- / Werkstoff- und Prozessingenieurwesen, Studiengang

Produktionstechnik/Production Engineering (Mas)


Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt

Allgemeines

Art des Studiengangs Masterstudiengang, Präsenzstudiengang, Vollzeit, auch Teilzeit studierbar
Regelstudienzeit 4 Semester
Lehrprofil 24 Credits in Pflichtmodulen, 78 in Wahlpflichtmodulen; Vertiefungen: Produktionstechnologie, Automatisierungs- und Informationstechnik, Produktionsmanagement
Fachausrichtung Maschinenbau
Interdisziplinarität
Credits für Laborpraktika
Praxiselemente im Studiengang

Studierende und Abschlüsse

Anzahl der Studierenden 184
Studienanfänger pro Jahr 67
Absolventen pro Jahr
Abschlüsse in angemessener Zeit
Geschlechterverhältnis 86:14 [%m:%w]

Internationale Ausrichtung

Anteil ausländischer Studierender 21,0 %
Anteil fremdsprachiger Lehrveranstaltungen 0,0 %

Arbeitsmarkt- und Berufsbezug

Kontakt zur Berufspraxis: Praktikum/Praxisphase 0/3 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis: praxisorientierte Lehrveranstaltungen 0/2 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis: Externe Praktiker 2/2 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis: Abschlussarbeiten im Austausch mit der Praxis 0/2 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis im Studiengang 2/9 Punkten

Weitere Angaben des Fachbereichs zum Studiengang

  • Besonderheiten des Studiengangs
    Forschungsorientiert; Vertiefungsrichtungen Produktionstechnologie, Automatisierungs- und Informationstechnik sowie Produktionsmanagement, Forschungs- und Lehrangebot orientiert sich an Technologie und Management des Fabrikbetriebs, Entwicklung von Prozesstechnologien und Produktionsanlagen sowie deren informationstechnische Modellierung. Ein Ziel ist es, Produktentwicklung, Fertigungsplanung und Produktion informationstechnisch so abzubilden und zu vernetzen, dass der gesamte Produktlebenszyklus durchgängig simuliert, verifiziert und optimiert werden kann.
  • Maßnahmen zur Förderung der Beschäftigungsbefähigung
    Ein Ziel des Studiengangs ist es, Produktentwicklung, Fertigungsplanung und Produktion informationstechnisch so abzubilden und so zu vernetzen, dass der gesamte Produktlebenszyklus durchgängig simuliert, verifiziert und optimiert werden kann. In Projekten und im Berufspraktikum werden praktische Fertigkeiten erworben. Mögliche Berufsfelder liegen in den unterschiedlichsten Bereichen der Industrie und deren Branchen, wie z.B. der Forschung und Entwicklung, der Konstruktion, der Produktionsplanung, der Vermarktung, des Managements und der Unternehmensberatung sowie in der akademischen Forschung.
Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt
(S)=Studierenden-Urteil   (F)=Fakten   (P)=Professoren-Urteil
Datenstand 2016; Daten erhoben vom CHE Centrum für Hochschulentwicklung.
Eine ausführliche Beschreibung der Methodik findest du im CHE Ranking Methodenwiki.
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren