1. Was soll ich studieren?
  2. CHE Hochschulranking
  3. Fächer
  4. Germanistik
  5. Uni Mainz
  6. Fachbereich 05: Philosophie und Philologie
  7. Deutsch als Fremdsprache (M.A.)
CHE Hochschulranking
 
Germanistik, Studiengang

Deutsch als Fremdsprache (M.A.)


Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt

Allgemeines

Art des Studiengangs konsekutiver Masterstudiengang, gleichermaßen forschungs- und anwendungsorientiert, Präsenzstudiengang, Vollzeit
Regelstudienzeit 4 Semester
Interdisziplinarität
Praxiselemente im Studiengang

Studierende und Abschlüsse

Anzahl der Studierenden 137
Studienanfänger pro Jahr 53
Absolventen pro Jahr 14
Abschlüsse in angemessener Zeit 50,0 %
Geschlechterverhältnis 12:88 [%m:%w]

Internationale Ausrichtung

Anteil ausländischer Studierender 21,0 %
Internationale Ausrichtung: Auslandsaufenthalte 2/5 Punkten
Internationale Ausrichtung: Studierendenmobilität 1/2 Punkten
Internationale Ausrichtung des Studiengangs 3/7 Punkten

Arbeitsmarkt- und Berufsbezug

Kontakt zur Berufspraxis: Praktikum/Praxisphase 3/4 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis: praxisorientierte Lehrveranstaltungen
Kontakt zur Berufspraxis: Externe Praktiker 2/2 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis: Abschlussarbeiten im Austausch mit der Praxis
Kontakt zur Berufspraxis im Studiengang 5/6 Punkten

Profil des Studiengangs

Verteilung von Pflicht- und Wahlpflicht-Credits auf verschiedene Bereiche

Weitere Angaben des Fachbereichs zum Studiengang

  • Besonderheiten des Studiengangs
    Zulassung von Absolventen/innen aus neuphilologischen, aber auch aus kulturwissenschaftlichen und interkulturell-erziehungswissenschaftlichen Studiengängen (nicht nur aus der Germanistik). Starke Praxisanteile durch 2 Praxismodule; klare Praxis- bzw. Berufsfeldorientierung auch in der Forschung. Schwerpunkte in den Studieninhalten: Interkulturalität, Sprachdidaktik und Angewandte Sprachwissenschaft.
  • Fachliche Schwerpunkte
    Der Masterstudiengang DaF ist interkulturell und interdisziplinär ausgerichtet und zielt darauf ab, die Studierenden für die vielfältigen Tätigkeiten im Bereich der fremdsprachenbezogenen Erwachsenenbildung (als Fremdsprachenlehrkräfte, Weiterbildner/innen etc.) und der Kulturmittlung im In- und Ausland vorzubereiten. Dazu gehört neben dem Erwerb des entsprechenden fachlichen Wissens u. a. auch die Fähigkeit, eigenständig empirische Untersuchungen durchführen bzw. praxisbezogene Aufgabenstellungen bearbeiten zu können. Nicht zuletzt sollen die Studierenden eine ausbaufähige interkulturelle Kompetenz erwerben.
  • Maßnahmen zur Förderung der Beschäftigungsbefähigung
    Für in-/ausländische Studierende aus Neuphilologien, interkulturellen Studiengängen etc.; Enge Verzahnung von Theorie, Fachdidaktik und berufsfeldorientierter Empirie; Schlüsselkompetenzen in interkulturellen und multimedialen Modulen fachspezifisch erfahrbar; Vermittlungsformen vielseitig und neurodidaktisch begründet; Integration von Projekten, Posterpräsentationen, Portfoliotechnik und anderen in der Berufspraxis verwendbaren Evaluationsformen; Weltweite Praktikumskontakte über Mainzer DAAD-Kontaktnetz; Vermittlung von Praktika und Jobs über das Rhein-Main-Gebiet hinaus.
  • Schlagwörter
    Deutsch als Fremdsprache, Deutsch als Zweitsprache, Migration, DaF, DaZ, BoFU, BAMF-Zulassung, international, SLF, Interkulturell, interdisziplinär, praxisorientiert, Fremdsprachenunterricht, Erwachsenenbildung, FSU
Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt
(S)=Studierenden-Urteil   (F)=Fakten   (P)=Professoren-Urteil
Datenstand 2016; Daten erhoben vom CHE Centrum für Hochschulentwicklung.
Eine ausführliche Beschreibung der Methodik findest du im CHE Ranking Methodenwiki.
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren