1. Was soll ich studieren?
  2. CHE Hochschulranking
  3. Fächer
  4. Germanistik
  5. Uni Oldenburg
  6. Fakultät III - Sprach- und Kulturwissenschaften
  7. Deutsch als Fremdsprache (M.A.)
che
Germanistik, Studiengang

Deutsch als Fremdsprache (M.A.)


Allgemeines
Art des Studiengangs konsekutiver Masterstudiengang, gleichermaßen forschungs- und anwendungsorientiert, Präsenzstudiengang, Vollzeit
Regelstudienzeit 4 Semester
Interdisziplinarität Credits aus anderen Disziplinen: Alle Fächer FKIII (30)
Praxiselemente im Studiengang
Informationen zum Fach Germanistik
Zum Fachporträt
Studierende und Abschlüsse
Anzahl der Studierenden 69
Studienanfänger pro Jahr 30
Absolventen pro Jahr 13
Abschlüsse in angemessener Zeit 53,8 %
Geschlechterverhältnis 12:88 [%m:%w]
Anzeige
Internationale Ausrichtung
Anteil ausländischer Studierender 35 %
Internationale Ausrichtung: Auslandsaufenthalte (Fachbereichs- und Studiengangsebene) 1/5 Punkten
Internationale Ausrichtung: Studierendenmobilität (Fachbereichs- und Studiengangsebene) 2/2 Punkten
Internationale Ausrichtung des Studiengangs 3/7 Punkten
Arbeitsmarkt- und Berufsbezug
Kontakt zur Berufspraxis: Praktikum/Praxisphase (Studiengangsebene) 2/4 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis: Fallstudien (Studiengangsebene)
Kontakt zur Berufspraxis: Externe Praktiker (Fachbereichsebene) 2/2 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis: Abschlussarbeiten im Austausch mit der Praxis (Fachbereichsebene)
Kontakt zur Berufspraxis im Studiengang 4/6 Punkten
Profil des Studiengangs
Verteilung von Pflicht- und Wahlpflicht-Credits auf verschiedene Bereiche

Weitere Angaben des Fachbereichs zum Studiengang


  • Besonderheiten des Studiengangs
    Das Studium enthält sowohl breite DaF- als auch DaZ-Anteile mit starkem Forschungsbezug. Durch die Forschungsschwerpunkte der Fakultät und regionale Besonderheiten ist das Russische als Bezugssprache besonders präsent. Das breite Netz an internationalen Partneruniversitäten bietet Möglichkeiten für vielfältige internationale Praktika.
  • Fachliche Schwerpunkte
    Erforschung der Bedingungen und des Verlaufs des Zweit- und Fremdspracherwerbs; Gestaltung von Förderung und Sprachunterricht mit besonderem Interesse an der sprachlichen Integration von Zuwanderern und der Förderung von Mehrsprachigkeit
  • Maßnahmen zur Förderung der Beschäftigungsbefähigung
    Auch bei der Erarbeitung der relevanten theoretischen Grundlagen (z.B. der Grammatik, der Psycholinguistik) bleibt die Anwendungsperspektive im Blick. Die angehenden DaF- oder DaZ-Lehrkräfte, Führungskräfte in Bildungsinstitutionen, die im Kontext von Interkulturalität und Mehrsprachigkeit operieren, DaF/DaZ-Fachberater in schulischen Behörden etc. werden gezielt darauf vorbereitet, aus den Studieninhalten konkrete Schlüsse für ihr professionelles Handeln zu ziehen. Darüber hinaus bietet das Praktikum die Möglichkeit für erste, oft ausbaufähige Kontakte zur Arbeitswelt.
  • Schlagwörter
    Deutsch als Zweitsprache, Mehrsprachigkeit, Zweitspracherwerb
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren

Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt
Legende: (S)=Studierenden-Urteil; (F)=Fakten; (P)=Professoren-Urteil
Datenstand 2016; Daten erhoben vom CHE Centrum für Hochschulentwicklung. Eine ausführliche Beschreibung der Methodik findest du im CHE Ranking Methodenwiki.
Informationen zum Fach Germanistik
Zum Fachporträt
Anzeige
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren